Bergeroo bleibt Trainer von Frankreichs Frauen

Paris (dpa) - Phillipe Bergeroo bleibt für zwei weitere Jahre Trainer der französischen Fußball-Frauen.

Der 61-Jährige wird den Weltranglisten-Dritten damit im nächsten Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio und bei der Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden betreuen. Das gab der französische Verband FFF am 1. Juni bekannt. Frankreich hatte bei der Weltmeisterschaft in Kanada das Viertelfinale gegen Deutschland im Elfmeterschießen verloren.

"Das sportliche Projekt ist sehr interessant, mit zwei wichtigen Terminen. Ich möchte das Team voranzubringen und auf die Zukunft vorzubereiten", sagte Bergeroo.