Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Frauenfußball

Annike Krahn verlässt den FCR Duisburg

28.06.2012 | 11:48 Uhr
Annike Krahn verlässt den FCR Duisburg
Bye-Bye: Annike Krahn verlässt den FCR Duisburg.Foto: sid

Duisburg.   Nationalspielerin Annike Krahn verlässt den Bundesligisten FCR Duisburg, ließ allerdings noch offen, wohin sie wechseln wird. Die Entscheidung sei ihr nach achte Jahren beim FCR zwar schwer gefallen, interne Entwicklungen im Verein hätten ihren Entschluss zu wechseln jedoch bestärkt.

Nationalspielerin Annike Krahn verlässt den Bundesligisten FCR Duisburg, ließ allerdings noch offen, wohin sie wechseln wird. "Diese Entscheidung ist mir sehr sehr schwer gefallen, denn ich habe viele tolle Erinnerung an die ganzen acht Jahre, in denen ich in Duisburg auch zur Nationalspielerin gereift bin. In dieser langen Zeit ist mir der Verein, aber auch vor allem die Mannschaft ans Herz gewachsen", teilte die Innenverteidigerin mit, die am Sonntag 27 Jahre alt wird.

Krahn machte allerdings auch keinen Hehl daraus, dass sie mit einigen Entscheidungen in der jüngeren Vergangenheit in Duisburg nicht glücklich gewesen ist: "Es gab in den letzten Wochen und Monaten Entwicklungen im Verein, die mich nachdenklich gestimmt haben. Und letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, noch einmal eine neue Herausforderung zu suchen und durch einen Wechsel noch einmal neue Impulse zu bekommen."

Neuer Verein Krahns ist noch nicht bekannt

Ihr Ziel bleibe es nach wie vor, nächstes Jahr bei der EM 2013 in Schweden "unter den ersten Elf zu spielen, und daran werde ich nun weiter intensiv arbeiten". Bei welchem Verein sie dieses Ziel verfolge, werde zeitnah bekannt gegeben.

Der FCR muss einen personellen Aderlass verkraften. Neben Krahn verlassen unter anderem auch die Nationalspielerinnen Alexandra Popp, Luisa Wensing und Simone Laudehr den Klub. Popp und Wensing schließen sich dem VfL Wolfsburg an, Laudehr wechselt zum siebenmaligen Meister 1. FFC Frankfurt. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburgs Kirchberger verpasst die WM
Frauenfußball
Verteidigerin von Bundesligist MSV gewinnt zwar das letzte Qualifikationsspiel mit Österreich 5:1 gegen Kasachstan, doch dies reicht nicht für einen Play-off-Platz. Vom Schweizer Trio spielt nur Rahel Kiwic beim 5:0 auf Malta.
Behringers Ziel: Unverzichtbar sein für die WM
Fußball
Schon Monate vor der Fußball-WM in Kanada hat Melanie Behringer ein klares Ziel: "Ich will auf jeden Fall spielen", betonte die 28-Jährige nach ihrem 100. Länderspiel für die Nationalmannschaft der Frauen.
Auch Schwedens Fußball-Frauen für WM 2015 qualifiziert
Fußball
Schwedens Fußball-Frauen fahren zur WM 2015 in Kanada. Die Mannschaft von Nationaltrainerin Pia Sundhage gewann am letzten Spieltag der Staffel 4 am Mittwochabend gegen Schottland mit 2:0 (1:0) und buchte als siebtes europäisches Team ein direktes WM-Ticket.
Torhüterin Angerer bei Test gegen England nicht dabei
Fußball
DFB-Torhüterin Nadine Angerer wird auf das Fußball-Testspiel gegen England am 23. November in Wembley verzichten.
DFB-Frauen gelingt makellose WM-Qualifikation
Fußball
Durch ein 2:0 (2:0) gegen Irland hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen aus einer starken WM-Qualifikation eine makellose gemacht.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Europameisterinnen feiern in Frankfurt
Bildgalerie
Frauenfußball
Europameisterin!
Bildgalerie
Frauenfußball