Angerer: Achtelfinale gegen Schweden ein "50:50-Spiel"

Fußball-Nationaltorhüterin Nadine Angerer rechnet im WM-Achtelfinale gegen Schweden mit einem "sehr knappen" Ergebnis. 

Ottawa.. "Schweden hat eine sehr gute Mannschaft, konnte es hier vielleicht noch nicht so zeigen. Aber sie hatten auch eine schwere Gruppe", erklärte die deutsche Spielführerin in Ottawa. Gleichwohl gehe die DFB-Elf selbstbewusst in das erste K.o.-Spiel in Kanada am Samstag. "Wir haben die Qualität, gegen sie zu gewinnen."

Vor allem zwei Duelle mit den Skandinavierinnen hat Angerer noch bestens in Erinnerung: Das WM-Finale 2003 in Carson/USA, das sie noch als Ersatztorhüterin auf der Bank erlebte. Vor zwölf Jahren köpfte Nia Künzer Deutschland in der Verlängerung mit dem einzigen Golden Goal der WM-Geschichte gegen Schweden zum Titel.

Vor zwei Jahren brachte die Auswahl von Silvia Neid den Schwedinnen im Halbfinale ihrer Heim-EM eine schmerzliche 0:1-Niederlage bei. "Sie haben bestimmt noch eine Rechnung mit uns offen und spielen mit Wut im Bauch", sagte die 36 Jahre alte Angerer. "Das wird ein 50:50-Spiel."