Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Bundesliga

Frankfurt wohl ohne seine besten Spieler gegen die Bayern

05.04.2013 | 17:02 Uhr
Frankfurt wohl ohne seine besten Spieler gegen die Bayern
"Nur wenn wir etwas ganz Außergewöhnliches leisten, können wir vielleicht etwas holen", sagt Trainer Armin Veh über die Chancen seiner Frankfurter Eintracht gegen Fast-Meister Bayern. Foto: dpa

Frankfurt/Main.   Der FC Bayern München kann an diesem Samstag mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt deutscher Meister werden. Eintracht-Trainer Armin Veh sieht das als große Motivation für die Bayern, sein Team sei jedoch in der Außenseiterrolle und muss zudem auf drei "wichtige Bausteine" verzichten.

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat vor dem Spiel gegen den designierten deutschen Meister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr live in unserem Ticker) nur geringe Hoffnungen auf die Rolle des Partyschrecks. Die Eintracht muss gegen die Bayern, die sich mit einem Sieg den 23. nationalen Titel holen können, auf ihre besten Spieler verzichten.

Schwegler, Meier und Trapp sind für Frankfurt-Coach Veh nicht zu ersetzen

Eintracht Frankfurt muss definitiv seinen Torjäger Alexander Meier und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch seinen Kapitän Pirmin Schwegler entbehren. Meier zog sich bereits am Donnerstag im Training eine Oberschenkel-Zerrung zu, der Schweizer Schwegler leidet seit Tagen an einer Steißbein-Entzündung. "Ich schließe seinen Einsatz nicht zu 100 Prozent aus, aber zu einem hohen Prozentsatz", sagte Trainer Armin Veh am Freitag. "Wir können Schwegler, Meier und auch Kevin Trapp (Handbruch ) nicht ersetzen, das wissen wir. Das sind wichtige Bausteine." Trapp wird erneut von Routinier Oka Nikolov vertreten.

Veh erstarrt vor den Bayern nicht in Ehrfurcht

Dass die Bayern den nationalen Titelgewinn an diesem Wochenende perfekt machen können , sieht er für sein Team als erneute Schwierigkeit. "Dass sie morgen Meister werden können, ist ein Anreiz. Deshalb glaube ich auch, dass sie richtig heiß sein werden", sagte der 52-Jährige. Wirkliche Erfolgschancen für die Eintracht sieht er aber kaum: "Ich habe die Bayern noch nie so stark gesehen. Eine kleine Chance hat man immer. Aber im Normalfall werden wir nicht gewinnen, sondern verlieren", sagte der Coach, "ich erstarre nicht in Ehrfurcht, aber wir sind in der Außenseiterrolle. Nur wenn wir etwas ganz Außergewöhnliches leisten, können wir vielleicht etwas holen ."

Champions League
Bayern untermauert nach Sieg gegen Juve Titelambitionen

Nach der 9:2-Gala gegen den HSV trumpfte der FC Bayern auch in der Champions League groß auf. Das 2:0 im Viertelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin bietet den Münchnern eine exzellente Chance auf das Halbfinale. Bitter: der lange Ausfall von Spielmacher Toni Kroos.

Mehr freuen dürfte Veh die Zusage seiner Trainerkollegen: Nach seiner Vertragsverlängerung als Chefcoach haben nun auch die anderen Mitgliedern seines Trainerstabs verlängert. Co-Trainer Reiner Geyer werde für mindestens eine weitere Saison bleiben. Konditionstrainer Christian Kolodziej und Torwarttrainer Manfred Petz haben ihre Verträge um zwei Jahre verlängert, teilte Sportdirektor Bruno Hübner am Freitag mit. "Damit sind wir im Trainerteam für die nächste Saison komplett", sagte er. (sid/dpa)
 


Kommentare
Aus dem Ressort
Salzburg und Grasshopper bangen um Champions League
Fußball
Red Bull Salzburg und dem Grasshopper Zürich droht ein weiteres vorzeitiges Scheitern in der Champions-League. Das Schweizer Team von Trainer Michael Skibbe verlor das Qualifikations-Hinspiel der dritten Runde gegen OSC Lille 0:2 (0:1).
Guardiola zu US-Trip: Sind nicht hier, um Spaß zu haben
Fußball
Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat sich nur wenige Stunden nach der Landung seines Vereins in New York hoch motiviert auf der ersten Pressekonferenz präsentiert.
Torwart Fabian Giefer glaubt an seine Chance auf Schalke
Giefer
Mit Fabian Giefer hat Schalke 04 zweifelsfrei einen Top-Torwart verpflichtet. Allerdings wird sich dieser zunächst wohl hinter einem anderen Top-Torwart einreihen müssen. Im Interview spricht der Neu-Schalker über seine Entwicklung, den Konkurrenzkampf mit Ralf Fährmann und seine Erwartungen an S04.
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Stürmer Lukaku für 35 Millionen Euro nach Everton
Fußball
Der FC Everton hat mit einem Vereins-Transferrekord Belgiens Nationalstürmer Romelu Lukaku vom FC Chelsea verpflichtet.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?