Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Bundesliga

Frankfurt wohl ohne seine besten Spieler gegen die Bayern

05.04.2013 | 17:02 Uhr
Frankfurt wohl ohne seine besten Spieler gegen die Bayern
"Nur wenn wir etwas ganz Außergewöhnliches leisten, können wir vielleicht etwas holen", sagt Trainer Armin Veh über die Chancen seiner Frankfurter Eintracht gegen Fast-Meister Bayern. Foto: dpa

Frankfurt/Main.   Der FC Bayern München kann an diesem Samstag mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt deutscher Meister werden. Eintracht-Trainer Armin Veh sieht das als große Motivation für die Bayern, sein Team sei jedoch in der Außenseiterrolle und muss zudem auf drei "wichtige Bausteine" verzichten.

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat vor dem Spiel gegen den designierten deutschen Meister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr live in unserem Ticker) nur geringe Hoffnungen auf die Rolle des Partyschrecks. Die Eintracht muss gegen die Bayern, die sich mit einem Sieg den 23. nationalen Titel holen können, auf ihre besten Spieler verzichten.

Schwegler, Meier und Trapp sind für Frankfurt-Coach Veh nicht zu ersetzen

Eintracht Frankfurt muss definitiv seinen Torjäger Alexander Meier und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch seinen Kapitän Pirmin Schwegler entbehren. Meier zog sich bereits am Donnerstag im Training eine Oberschenkel-Zerrung zu, der Schweizer Schwegler leidet seit Tagen an einer Steißbein-Entzündung. "Ich schließe seinen Einsatz nicht zu 100 Prozent aus, aber zu einem hohen Prozentsatz", sagte Trainer Armin Veh am Freitag. "Wir können Schwegler, Meier und auch Kevin Trapp (Handbruch ) nicht ersetzen, das wissen wir. Das sind wichtige Bausteine." Trapp wird erneut von Routinier Oka Nikolov vertreten.

Veh erstarrt vor den Bayern nicht in Ehrfurcht

Dass die Bayern den nationalen Titelgewinn an diesem Wochenende perfekt machen können , sieht er für sein Team als erneute Schwierigkeit. "Dass sie morgen Meister werden können, ist ein Anreiz. Deshalb glaube ich auch, dass sie richtig heiß sein werden", sagte der 52-Jährige. Wirkliche Erfolgschancen für die Eintracht sieht er aber kaum: "Ich habe die Bayern noch nie so stark gesehen. Eine kleine Chance hat man immer. Aber im Normalfall werden wir nicht gewinnen, sondern verlieren", sagte der Coach, "ich erstarre nicht in Ehrfurcht, aber wir sind in der Außenseiterrolle. Nur wenn wir etwas ganz Außergewöhnliches leisten, können wir vielleicht etwas holen ."

Champions League
Bayern untermauert nach Sieg gegen Juve Titelambitionen

Nach der 9:2-Gala gegen den HSV trumpfte der FC Bayern auch in der Champions League groß auf. Das 2:0 im Viertelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin bietet den Münchnern eine exzellente Chance auf das Halbfinale. Bitter: der lange Ausfall von Spielmacher Toni Kroos.

Mehr freuen dürfte Veh die Zusage seiner Trainerkollegen: Nach seiner Vertragsverlängerung als Chefcoach haben nun auch die anderen Mitgliedern seines Trainerstabs verlängert. Co-Trainer Reiner Geyer werde für mindestens eine weitere Saison bleiben. Konditionstrainer Christian Kolodziej und Torwarttrainer Manfred Petz haben ihre Verträge um zwei Jahre verlängert, teilte Sportdirektor Bruno Hübner am Freitag mit. "Damit sind wir im Trainerteam für die nächste Saison komplett", sagte er. (sid/dpa)
 



Kommentare
Aus dem Ressort
Liste wird länger - Wieder drei verletzte Schalke-Spieler
Splitter
Zunächst erwischte es Jan Kirchhoff, in der zweiten Halbzeit dann Kaan Ayhan und Felipe Santana: Beim 1:1 gegen den FC Bayern musste Schalke-Trainer Jens Keller drei Spieler mit Verletzungen auswechseln. In unseren Schalke-Splittern geht es unter anderem um Jefferson Farfan und Christian Wetklo.
Neuer schimpft nach Höwedes' Hand-Tor für Schalke
Stimmen
Mit der Hand bugsierte Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes im Spiel gegen den FC Bayern München den Ball zum 1:1-Endstand über die Torlinie. "Das war ein reguläres Tor", betonten sowohl Höwedes als auch Trainer Jens Keller. Ein ehemaliger Schalker im Bayern-Trikot sah das aber anders.
Serie A: Gomez und Florenz starten mit Pleite bei AS Rom
Fußball
Der deutsche Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez ist mit seinem Club AC Florenz mit einer Niederlage in die neue Saison der Serie A gestartet. Die Toskaner verloren vor 44 353 Zuschauern in Rom mit 0:2 (0:1) bei Vize-Meister AS Rom.
Paderborn und Ziegler bejubeln den ersten Bundesliga-Sieg
Ziegler
Die Ostwestfalen ließen sich von der Kulisse auswärts am 2. Spieltag in Hamburg nicht beeindrucken und feierten einen 3:0-Erfolg. Aus der Sicht von Paderborns Innenverteidiger Patrick Ziegler lief dabei alles perfekt: "Jetzt unterschätzt uns keiner mehr."
1:0 gegen Verona: Sieg für Juventus zum Serie-A-Auftakt
Fußball
Titelverteidiger Juventus Turin hat die 83. Saison der Serie A mit einem standesgemäßen 1:0 (1:0)-Sieg bei Chievo Verona eröffnet. Für Italiens Fußballmeister der vergangenen drei Jahre traf Rechtsverteidiger Martin Caceres nach Vorarbeit von Carlos Tevez bereits in der 6. Minute.
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos