Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fortuna Düsseldorf

Robbie Kruse ist Fortunas Entdeckung der Saison

08.11.2012 | 17:26 Uhr
Robbie Kruse ist Fortunas Entdeckung der Saison
Wird für die Fortuna immer wichtiger: Robbie Kruse.Foto: UWE SCHAFFMEISTER

Düsseldorf.  In der Aufstiegssaison kam Robbie Kruse nur auf 323 Pflichtspielminuten im DFB-Pokal und in der 2. Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf. In der Bundesliga kommt der Australier schon jetzt auf mehr als dreimal so viele Einsatzminuten (1055). „Es läuft bei mir sehr gut", sagt Kruse.

Vom Dauerreservisten zum Leistungsträger. Robbie Kruses Entwicklung hat rasant Tempo aufgenommen. In der vergangen Spielzeit kam der Offensiv-Allrounder der Fortuna lediglich auf 323 Pflichtspielminuten im DFB-Pokal und der 2. Bundesliga. Mehr als eine Torvorlage sprang dabei nicht heraus. Nur eine Sommerpause später ist der australische Nationalspieler nicht mehr aus der Startelf der Flingerner wegzudenken. Im Fußballoberhaus wie auch im Pokalwettbewerb kommt der 24-jährige bereits jetzt auf mehr als dreimal so viele Einsatzminuten (1055). Zudem war der Australier bisher an drei Toren direkt beteiligt.

Jetzt fehlt noch das erste Tor

Sehen wir derzeit den besten Robbie Kruse aller Zeiten? „Es läuft bei mir sehr gut. Ich arbeite hart daran, auch weiter eine sehr gute Leistung abzuliefern“, erklärt Kruse. Mit seinen Dribblings ist er seit Wochen Fortunas bester Feldspieler.

Fortuna
Fortuna verklagt Elfmeterpunkt-Dieb auf 50.000 Euro

Die chaotischen Zustände während des Bundesliga-Relegationsspiels von Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC Berlin haben nun Folgen für einen Fan: Der Dieb des Elfmeterpunkts wird von der Fortuna auf 50.000 Euro verklagt.

Allerdings entbrennt zunehmend eine Diskussion um die optimale Position für den schnellen Australiers. Ist er auf der „Zehn“ am besten oder doch auf den Flügeln? „Am wohlsten fühle ich mich hinter der Spitze, dort kann ich am besten Torchancen für das Team kreieren“, betont der Rechtsfuß, denn „auf Außen ist es für mich schwerer, die Bälle zu verteilen.“

Seinen starken Auftritten bisher fehlt allerdings weiter das „i-Tüpfelchen“. Denn Kruse wartet weiter auf sein erstes Pflichtspieltot für die Fortuna. „Mir ist es wichtig, jetzt auch endlich meinen ersten Treffer zu erzielen“, stellt der gebürtige Brisbaner klar.

Kein Platz mehr auf der Bank

Aber wieso dieser Senkrechtstart in der höchsten Spielklasse? Vergangene Saison fand sich der Mittelfeldspieler sogar zweimal bei der Reserve in der Regionalliga wieder. Überzeugen konnte er da noch nicht. Jedoch hat sich seitdem viel verändert. „Ich konnte die Sprache anfangs nicht, dazu die andere Fußballkultur. Daran musste ich mich erst noch gewöhnen und auch physisch nachlegen.“

Und die Mühe hat sich gelohnt! Auf der Bank fand sich Kruse seit dieser Saison noch kein einziges Mal wieder.

Kevin Schwank



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna kassiert beim FCK das 1:1 in der Nachspielzeit
11. Spieltag
Fortuna Düsseldorf hat einen Sieg im Spitzenspiel beim 1. FC Kaiserslautern nur knapp verpasst: Die Mannschaft von Trainer Oliver Reck kassierte erst in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1. Die Fortuna war zuvor durch Pohjanpalo in Führung gegangen.
Fortunas Déjà-vu am Betzenberg - Unnerstall in der Startelf
Vorbericht
Trainer Oliver Reck kehrt am Samstag mit seiner Düsseldorfer Fortuna zum Spitzenspiel an den Ort zurück, wo er vor 320 Tagen sein Debüt feierte. Damals wie heute: Torhüter Michael Rensing muss auf die Bank. Dafür steht Lars Unnerstall erstmals von Beginn an zwischen den Pfosten bei der Fortuna.
Bei Fortuna gibt's vier Fragezeichen vor den Spitzenspielen
Personal
Vor den richtungsweisenden Partien in Kaiserslautern und gegen Spitzenreiter Ingolstadt hat es vier Spieler bei Fortuna Düsseldorf erwischt. Neben Jonathan Tah sind auch Michael Liendl, Charlison Benschop und Axel Bellinghausen angeschlagen.
Avevor und Pinto bilden das Fortuna-Gerüst
Avevor/Pinto
Der temperamentvolle Routinier nähert sich immer mehr seiner Bestform, und an seiner Seite hat sich der 22-Jährige Avevor festgespielt. Das Fortuna-Duo mit Hannoveraner Vergangenheit zog am Montag St. Pauli den Zahn.
Die emotionale Achterbahnfahrt von Fortuna-Profi Soares
Soares
Nach Fortuna Düsseldorfs Sieg gegen St. Pauli kämpfte Bruno Soares mit den Emotionen. Für den brasilianischen Innenverteidiger war es der erste 90-minütige Einsatz nach seiner Freistellung aufgrund eines Ehestreits. Cheftrainer Oliver Reck war zufrieden.
Umfrage

Fortuna auf dem Relegationsplatz - nur eine Momentaufnahme?

 
Fotos und Videos
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna