Pohjanpalo und Benschop zurück - Aufatmen in Fortunas Offensive

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Rechtzeitig zum Start aus der Winterpause lichten sich die Reihen der verletzten Spieler. Während Pohjanpalo und Bolly wieder trainieren, will auch Benschop ab heute wieder mitmischen.

Düsseldorf.. Einsatz in Gefahr? Von wegen! Charlison Benschop ließ gestern Mittag nicht den Hauch eines Restzweifels zu, als es um seinen Gesundheitszustand und einen möglichen Einsatz beim Start aus der Winterpause am Sonntag in Karlsruhe ging. „Natürlich bin ich dabei“, betonte Fortunas Stürmer mit Nachdruck. Doch so selbstverständlich, wie der Zehn-Tore-Stürmer seine Chancen mittlerweile beurteilt, sah das noch am Wochenende nicht aus. Mit dem Curacao-Niederländer und seinem kongenialen Sturmpartner Joel Pohjanpalo und Flügel-Sprinter Mathis Bolly fehlte die Abteilung Attacke des Fußball-Zweitligisten bei der Doppel-Generalprobe gegen die Regionalligisten aus Meppen (0:0) und Braunschweig (6:1).

Während Finne Pohjanpalo nach Adduktorenbeschwerden bereits zum Wochenstart wieder trainierte, musste Benschop auch gestern noch kürzer treten. Nach einigen individuellen Einheiten am Vormittag, gab es am Nachmittag noch mal einen letzten Härtetest mit Fitnesstrainer Axel Dörrfuß. „Ab Mittwoch“, so Benschop zuversichtlich, „werde ich dann wieder mit der Mannschaft trainieren.

Eindrucksvoll harmoniert

Beim Warmmachen vor dem Test am vergangenen Samstag gegen Meppen hatte die linke Wade des 25-Jährigen dicht gemacht. Fortunas Cheftrainer Oliver Reck wollte kein Risiko eingehen und ließ seinen Angreifer vorsichtshalber draußen. Eine Woche zuvor harmonierte Benschop noch eindrucksvoll mit Pohjanpalo gegen Borussia Dortmund. Beim starken 1:1-Remis im Test gegen den Champions-League-Achtelfinalisten zeigte das Duo, auf dessen Konto 18 der bisherigen 29 Saisontreffer gehen, einmal mehr seine ganze Klasse. Pohjanpalos Führungstreffer ging eine sehenswerte Vorarbeit von Benschop voraus, der einen starken Pass von Michael Liendl direkt auf seinen Sturmpartner volley ablegte. Umso schmerzlicher wäre es für die Fortuna, wenn das Torjäger-Duo bis Sonntag nicht fit wäre. „Da gibt es keinen Grund zur Sorge“, versichert Benschop, „ich habe die gesamte Vorbereitung mitgemacht und bin voll dabei!“Bilanz

Ob letzteres auch für Mathis Bolly gilt? Fortunas sprintstarken Flügelflitzer spielte mal wieder die anfällige Muskulatur einen Streich, weshalb der 24-Jährige in der Winterpause kürzer treten musste. Wie wichtig Bolly für die Mannschaft ist, stellte er erst im letzten Punktspiel unter Beweis, als er den Siegtreffer gegen Union Berlin erzielte.

Gestern konnte Bolly erstmals wieder mit seinen Mannschaftskollegen trainieren, die bei der Vormittagseinheit eine Schrecksekunde zu verdauen hatten: Mittelfeld-Motor Sergio da Silva Pinto sackte im Trainingsspiel mit Schmerzen im rechten Knie zusammen, konnte nach einer kurzen Behandlung aber weitermachen.