Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Fußball-Bundesliga

Neuer Rekordumsatz für Fortuna Düsseldorf

17.10.2012 | 22:00 Uhr
Neuer Rekordumsatz für Fortuna Düsseldorf
Jetzt verdient die Fortuna sogar schon auf der Baustelle für den Kö-Bogen: (von links) Vorstandschef Peter Frymuth, Breuninger-Kommunikationsdirektor Christian Witt und Fortuna-Kicker Oliver Fink.Foto: Silvia Reimann

Düsseldorf.  Bei Fortuna Düsseldorf wachsen und wachsen die Sponsoreneinnahmen. Die Rekordmarke im achtstelligen Bereich in der zweiten Liga dürfte in dieser Saison übertroffen werden. Neuer Fortuna-Partner ist das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger, das auch den VgB Stuttgart unterstützt - und in den Kö-Bogen zieht.

Ganz so spektakulär überdimensioniert wie einst das Foto von Tennis-Profi Tommy Haas auf den Scheiben des ARAG-Towers am Mörsenbroicher Ei rückt die Fortuna nicht ins Blickfeld der Autofahrer. Trotzdem: Auf der Baustelle am Kö-Bogen wehen hoch oben die rot-weißen Farben. Unter dem Motto „Ein neuer Fan ist in der Stadt“. Dass der frische Fortuna-Partner, Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger, im heimatlichen Süden der Republik auch den VfB Stuttgart und den Karlsruher SC unterstützt, verschweigt das wehende, zehnmal 15 Meter große Tuch natürlich.

Umsatz von fast 30 Millionen Euro

Das Unternehmen rückt in die nun zwölfköpfige Riege der Fortuna-Partner, die beim Fußball-Bundesligisten für einen unteren sechsstelligen Betrag werben. Man darf jetzt schon auf die Umsatzzahlen des Klubs im nächsten Jahr gespannt sein. Bereits in der vergangenen Zweitbundesliga-Saison, so werden es die Mitglieder bei der Jahresversammlung am 5. November (19 Uhr, Alte Schmiedehallen, Areal Böhler, Hansaallee 321) erfahren, verzeichnete die Fortuna einen Rekordumsatz von 28 870 066,34 Euro.

Der Bereich des Sponsorings und Merchandisings umfasste stattliche 10 230 238,73 Euro. Mit dem Aufstieg haben sich die Zahlen hier bereits wieder auf eine neue Rekordhöhe geschwungen. Fortunas Vermarkter Infront garantiert ohnehin Einnahmen in Höhe von rund sieben Millionen Euro. Im Fußball-Unterhaus waren es rund drei Millionen weniger.

Kö-Bogen
Kö-Bogen und Abriss des Tausendfüßlers in Düsseldorf

Das Prestigeprojekt Kö-Bogen verbindet die Luxus-Flaniermeile Königsallee mit dem Hofgarten. Am ehemaligen Jan-Wellem-Platz entstehen Gebäude nach den Entwürfen des Architekten Daniel Libeskind. Mit dem Kö-Bogen verbunden sind der Bau der Wehrhahnlinie und der Abriss der Hochstraße "Tausendfüßler".

Zum neuen Trikotsponsor Otelo, der dem Vernehmen nach rund 2,8 Millionen Euro für die Saison auf der roten, weißen und grünen Trikotbrust bezahlt, gibt es mittlerweile neun Premiumpartner im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Darunter sind nun zwölf Fortuna-Partner verzeichnte, zu denen seit gestern auch Breuninger zählt. Hier werden die Kicker nun exklusiv eingekleiden. Und dies gleich bis einschließlich der Spielzeit 2014/15.

Kleingeld für Verstärkungen

So weit dachte Vorstandschef Peter Frymuth gestern beim Baustellenfototermin freilich noch nicht. „Wenn das Haus im nächsten Oktober eröffnet wird, dann wollen wir gegen die gleichen Gegner spielen wie in dieser Saison.“ Der Start ist nach sieben Partien mit nur einer Niederlage ja erst einmal geglückt.

Und das nötige Kleingeld für Verstärkungen in der Winterpause dürfte auch vorhanden sein. Allein das Pokalheimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am 31. Oktober dürfte für die Fortuna zum Eine-Million-Euro-Match werden, das in den Finanzplanungen vor der Saison nicht im Blickfeld lag.

Neben dem garantierten „Startgeld“ von 255 216 Euro in DFB-Pokalrunde zwei kommen aus der attraktiven ARD-Livespiel-Bandenvermarktung noch 367 000 Euro hinzu. Plus die 40-prozentige Zuschauer-Einnahme einer vermutlich proppevollen Arena. Eine zweite 40-Prozent-Rate geht an die Borussia, zehn Prozent fließen zum Deutschen Fußball-Bund.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Weder Sekt noch Selters für Fortuna Düsseldorf
Analyse
Sechs Minuten vor dem Ende kassierte das Team von Cheftrainer Oliver Reck den Ausgleich zum leistungsgerechten 3:3 gegen Greuther Fürth und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatte Stürmer Charlison Benschop doppelt gegen seinen Lieblingsgegner getroffen.
Fortuna verpasst Sprung auf Platz eins - 3:3 gegen Fürth
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Rheinländer mussten sich zum Abschluss des 14. Spieltages mit einem 3:3 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth begnügen und belegen mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Ingolstadt weiterhin Rang zwei.
LIVE! Fortuna kann gegen Fürth Tabellenführung klar machen
Live-Ticker
Mit zwei Toren Unterschied muss Fortuna Düsseldorf am Montagabend gegen Greuther Fürth gewinnen, dann würde das Team von Oliver Reck auf Platz eins der 2. Fußball-Bundesliga springen. Die Chance dazu bekommen die Fortunen, weil Ingolstadt am Sonntag erstmals in dieser Saison verloren hat.
Fortuna Düsseldorf steht vor dem Sprung an die Spitze
Vorbericht
Fortuna Düsseldorf winkt bei einem Sieg mit zwei Toren Differenz am Montagabend im Zweitliga-Topspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth die Tabellenführung. Stürmer Charlison Benschop will gegen seinen „Lieblingsgegner“ die Balance wiederfinden.
Umfrage
Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna