Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball-Bundesliga

Neuer Rekordumsatz für Fortuna Düsseldorf

17.10.2012 | 22:00 Uhr
Funktionen
Neuer Rekordumsatz für Fortuna Düsseldorf
Jetzt verdient die Fortuna sogar schon auf der Baustelle für den Kö-Bogen: (von links) Vorstandschef Peter Frymuth, Breuninger-Kommunikationsdirektor Christian Witt und Fortuna-Kicker Oliver Fink.Foto: Silvia Reimann

Düsseldorf.  Bei Fortuna Düsseldorf wachsen und wachsen die Sponsoreneinnahmen. Die Rekordmarke im achtstelligen Bereich in der zweiten Liga dürfte in dieser Saison übertroffen werden. Neuer Fortuna-Partner ist das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger, das auch den VgB Stuttgart unterstützt - und in den Kö-Bogen zieht.

Ganz so spektakulär überdimensioniert wie einst das Foto von Tennis-Profi Tommy Haas auf den Scheiben des ARAG-Towers am Mörsenbroicher Ei rückt die Fortuna nicht ins Blickfeld der Autofahrer. Trotzdem: Auf der Baustelle am Kö-Bogen wehen hoch oben die rot-weißen Farben. Unter dem Motto „Ein neuer Fan ist in der Stadt“. Dass der frische Fortuna-Partner, Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger, im heimatlichen Süden der Republik auch den VfB Stuttgart und den Karlsruher SC unterstützt, verschweigt das wehende, zehnmal 15 Meter große Tuch natürlich.

Umsatz von fast 30 Millionen Euro

Das Unternehmen rückt in die nun zwölfköpfige Riege der Fortuna-Partner, die beim Fußball-Bundesligisten für einen unteren sechsstelligen Betrag werben. Man darf jetzt schon auf die Umsatzzahlen des Klubs im nächsten Jahr gespannt sein. Bereits in der vergangenen Zweitbundesliga-Saison, so werden es die Mitglieder bei der Jahresversammlung am 5. November (19 Uhr, Alte Schmiedehallen, Areal Böhler, Hansaallee 321) erfahren, verzeichnete die Fortuna einen Rekordumsatz von 28 870 066,34 Euro.

Der Bereich des Sponsorings und Merchandisings umfasste stattliche 10 230 238,73 Euro. Mit dem Aufstieg haben sich die Zahlen hier bereits wieder auf eine neue Rekordhöhe geschwungen. Fortunas Vermarkter Infront garantiert ohnehin Einnahmen in Höhe von rund sieben Millionen Euro. Im Fußball-Unterhaus waren es rund drei Millionen weniger.

Kö-Bogen
Kö-Bogen und Abriss des Tausendfüßlers

Das Prestigeprojekt Kö-Bogen verbindet die Luxus-Flaniermeile Königsallee mit dem Hofgarten. Mit dem Kö-Bogen verbunden ist der Bau der Wehrhahnlinie.

Zum neuen Trikotsponsor Otelo, der dem Vernehmen nach rund 2,8 Millionen Euro für die Saison auf der roten, weißen und grünen Trikotbrust bezahlt, gibt es mittlerweile neun Premiumpartner im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Darunter sind nun zwölf Fortuna-Partner verzeichnte, zu denen seit gestern auch Breuninger zählt. Hier werden die Kicker nun exklusiv eingekleiden. Und dies gleich bis einschließlich der Spielzeit 2014/15.

Kleingeld für Verstärkungen

So weit dachte Vorstandschef Peter Frymuth gestern beim Baustellenfototermin freilich noch nicht. „Wenn das Haus im nächsten Oktober eröffnet wird, dann wollen wir gegen die gleichen Gegner spielen wie in dieser Saison.“ Der Start ist nach sieben Partien mit nur einer Niederlage ja erst einmal geglückt.

Und das nötige Kleingeld für Verstärkungen in der Winterpause dürfte auch vorhanden sein. Allein das Pokalheimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am 31. Oktober dürfte für die Fortuna zum Eine-Million-Euro-Match werden, das in den Finanzplanungen vor der Saison nicht im Blickfeld lag.

Neben dem garantierten „Startgeld“ von 255 216 Euro in DFB-Pokalrunde zwei kommen aus der attraktiven ARD-Livespiel-Bandenvermarktung noch 367 000 Euro hinzu. Plus die 40-prozentige Zuschauer-Einnahme einer vermutlich proppevollen Arena. Eine zweite 40-Prozent-Rate geht an die Borussia, zehn Prozent fließen zum Deutschen Fußball-Bund.

Michael Ryberg

Kommentare
Aus dem Ressort
Rückt Tah bei Fortunas Jahresausklang auf die Sechs?
Vorbericht
Im letzten Punktspiel des Jahres soll heute Abend ein Sieg gegen Berlin her. Die Doppel-Sechs mit Pinto und Avevor fällt aus. Bomheuer hat Grippe.
Bei Fortuna Düsseldorf wird es Zeit, dass sich was dreht
Vorbericht
Den Düsseldorfern verbleiben nur 72 Stunden, um vor der Partie gegen Union Berlin die richtigen Lehren aus der Niederlage in Braunschweig zu ziehen.
Fortuna-Trainer Reck sah eine „unverdiente Niederlage“
Analyse
In der 91. Minute erzielten die Braunschweiger den glücklichen Siegtreffer zum 2:1. Sergio da Silva Pinto fehlt gegen Hertha BSC Berlin gelbgesperrt.
Braunschweig überholt Fortuna nach Kessels Last-Minute-Tor
18. Spieltag
Braunschweig schockt Fortuna in der Nachspielzeit und klettert nach einem 2:1-Erfolg auf Rang 3 der 2. Fußball-Bundesliga. Der KSC verliert an Boden.
Fortuna will mit neuem Selbstvertrauen in die Rückrunde
Vorschau
Die Fortuna will den Rückenwind vom Sieg in Frankfurt mit in die Partie in Braunschweig nehmen. Pohjanpalo steht wieder im Kader.
Fotos und Videos
RWE erobert die Tabellenspitze
Video
Rot-Weiss Essen
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga