Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Fortuna Düsseldorf

Mike Büskens geht von Trainer-Engagement bei Fortuna Düsseldorf aus

02.06.2013 | 20:04 Uhr
Mike Büskens geht von Trainer-Engagement bei Fortuna Düsseldorf aus
Mike Büskens hat dem 1. FC Köln abgesagt. Der Weg zur Fortuna ist jetzt frei.

Düsseldorf.  Die Ampeln stehen sozusagen auf Grün – einer Zusage von Mike Büskens für die Fortuna steht nichts mehr im Wege. „Ich denke, dass wir im Laufe der Woche etwas verkünden werden“, sagte Vereinschef Peter Frymuth am Rande des Pokalfinales in Berlin.

Mike Büskens hat seinen Einstieg als Trainer beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf praktisch bestätigt. "Es würde mich wundern, wenn es nicht klappt", sagte der 45-Jährige der Bild-Zeitung.

Fortuna-Boss Peter Frymuth nahm in Berlin als Vorsitzender des Jugendausschusses im Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Ehrung für den A-Jugend-Pokalsieger 1. FC Köln vor, der sich mit einem 1:0 über den 1. FC Kaiserslautern den „Pott“ gesichert hatte. Das war aber auch schon alles, was die Kölner am Wochenende zu feiern hatten. Denn sicher ist inzwischen auch, dass die „Geißböcke“ das Rennen um das „Ja“ des Trainer-Kandidaten verloren haben.

„Das Thema Mike Büskens ist bei uns kein Thema mehr“, ließ FC-Chef Werner Spinner in Berlin wissen . Für die Fortuna ist das Thema dagegen heißer denn je – auch wenn am Sonntag von Vereinsseite keine Bestätigung dafür zu erhalten war, dass Büskens schon am Montag als Nachfolger des entlassenen Norbert Meier vorgestellt werden soll.

Kandidaten-Karussell in Ingolstadt

Beim FC Ingolstadt, dem Dritten im Bunde der Bewerber, scheinen inzwischen auch schon andere Namen in den Vordergrund gerückt zu sein. Zu den bereits häufiger genannten Mehmet Scholl, Heiko Vogel (FC Basel) und Markus Babbel kommt Reiner Maurer, der im vergangenen November bei 1860 München entlassen wurde.

Auch im Fortuna-Umfeld kursieren nach wie vor Spekulationen über mögliche Alternativen für den Fall, dass Mike Büskens nicht kommt: Friedhelm Funkel, Wolfgang Rolff, Michael Skibbe. Und seit dem Lizenzentzug für den MSV Duisburg ist Kosta Runjaic noch interessanter geworden...

Dies alles käme aber schnell vom Tisch, sobald Büskens sein Jawort gibt. Seine Absage an den 1. FC Köln gilt in der Branche schon als eine Vorentscheidung zugunsten der Düsseldorfer , bei denen er in der Jugend bereits Fußball spielte und wo er die ersten Schritte seiner erfolgreichen Karriere unternahm.

2. Bundesliga
Fortuna vor Büskens-Verkündung

Mike Büskens nach Düsseldorf? Roger Schmidt oder nun Ralph Hasenhüttl zum 1. FC Köln? Wer trainiert künftig Ingolstadt und Aalen? Hasenhüttls Rücktritt beim VfR Aalen gab dem Trainerkarussell der 2. Liga, in der noch vier Klubs ohne Chefcoach für die neue Saison sind, nur noch zusätzlichen Schwung.

Kölner Aufstiegs-Forderungen

Sein langes Zögern hat er bekanntlich damit begründet, dass er sich vor einer Entscheidung genauestens über die Bedingungen bei den verschiedenen Anwärtern informieren will.

In Köln wäre er sogleich mit der Forderung der Vereinsführung konfrontiert, die Mannschaft müsse so schnell wie möglich zurück in die 1. Liga. Und das, obwohl in der Klubkasse zur Zeit ein 30-Millionen-Loch klafft.

Vor diesem Hintergrund sehen die Perspektiven in Düsseldorf tatsächlich vielversprechender aus. Die Fortuna ist nicht nur finanziell gesünder als der 1. FC, ihr Vorstand hat zudem mehrfach betont, die die Bundesliga-Rückkehr müsse nicht im ersten Jahr gelingen. Und: Mit dem bestehenden Spielerkader sollte es möglich sein, eine gute Rolle in der 2. Liga zu spielen. Was jetzt noch fehlt, ist vor allem der richtige Trainer . . .

Walter Brühl



Kommentare
Aus dem Ressort
Helmut Schulte: „Wir brauchen keine Spieler, die quatschen“
Start der zweiten Liga
Mit dem Spiel Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Braunschweig startet heute die Saison der 2. Liga. Der 1. FC Nürnberg gilt als der Topfavorit auf den Aufstieg, aber auch den Duellanten des ersten Spiels werden Chancen eingeräumt. Ein Gespräch mit Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte.
Fortuna empfängt Braumschweig nach perfekter Vorbereitung
Zweitliga-Start
Am Freitagabend startet die 2. Fußball-Bundesliga in die 41. Spielzeit. Fortuna Düsseldorf eröffnet das Rennen um die Aufstiegsplätze für die Bundesliga in der Arena gegen Eintracht Braunschweig. Beim Dauerkartenverkauf ist der Aufstiegsmitfavorit in der Liga bereits Spitze.
Fortuna-Gegner Braunschweig auf Löws Campo-Bahia-Spuren
Zweitliga-Start
Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorfs Gegner zum Start der 2. Fußball-Bundesliga, hat sich in der Vorbereitung auch ein wenig ein Beispiel am Campo Bahia der Nationalmannschaft genommen. Das Team von Cheftrainer Torsten Lieberknecht wusste in der Vorberietungsphase schon zu überzeugen.
Lukas Schmitz will alle 34 Spiele für die Fortuna machen
Schmitz
Nachdem es für Lukas Schmitz bei Werder Bremen zuletzt beileibe nicht mehr rund lief, will der Hattinger nun bei Fortuna Düsseldorf wieder durchstarten. Sein großer Vorteil: Fortuna-Trainer Oliver Reck kann den 25-Jährigen auf vielen Positionen bringen. Sein Ziel: die Bundesliga.
Fortuna-Start läuft live in Russland, Israel und Griechenland
2. Fußball-Bundesliga
Den Zweitliga-Start der Profifußballer läuten am Freitababend Fortuna Düsseldorf und Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig in der Düsseldorfer Arena ein. Die Partie wird nicht nur in Deutschland live im Fernsehen übertragen. Auch Russland, Israel, Griechenland und die Schweiz sind dabei.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna
4:0 gegen Aue
Bildgalerie
Fortuna
Fortuna gewinnt 3:0
Bildgalerie
Fortuna