Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fortuna

Lambertz – ein Düsseldorfer Fußball-Märchen

13.09.2012 | 18:58 Uhr
Lambertz – ein Düsseldorfer Fußball-Märchen
Gefragter Gesprächspartner: Andreas Lambertz vor dem kommenden Bundesliga-Spieltag.Foto: Sergej Lepke / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  Andreas Lambertz könnte am Samstag seinen Durchmarsch von der vierten in die erste Liga vollenden. Als "Lumpi" nach Düsseldorf kam, spielte die Fortuna noch gegen Osterfeld und Freialdenhoven. Nun fährt die Fortuna zum VfB Stuttgart.

Es kann die sicherlich schönste Geschichte des bevorstehenden Bundesliga-Wochenendes werden. Doch ob sie wirklich geschrieben wird, das blieb am Donnerstag, zwei Tage vor dem Auswärtsspiel der Düsseldorfer Fortuna beim VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker), noch offen. Andreas „Lumpi“ Lambertz, seit 2003 im Team der Flingerner, könnte beim VfB Stuttgart seinen Durchmarsch von der vierten bis in die erste Liga vollenden. Als er kam, spielte die Fortuna noch in der Oberliga Nordrhein gegen Mannschaften wie Adler Osterfeld oder Borussia Freialdenhoven. Seitdem war „Lumpi“, inzwischen 27 Jahre alt, an jedem Aufstieg beteiligt. Ein Fußball-Märchen! Wird’s jetzt Wahrheit? Trainer Norbert Meier lässt sich auch in dieser Lage nicht in die Karten gucken. Seine Aufstellung behält der Cheftrainer wie gewöhnlich für sich. „Er wird zum Kader gehören. Alles Weitere werden wir kurzfristig entscheiden.“

Hohe Wertschätzung

Allerdings: Meier wäre nicht Meier, hätte er zu diesem Thema nicht mehr zu sagen. „Es ist wirklich eine schöne Geschichte“, nennt er die unglaubliche Story von „Lumpi“ und der Fortuna und windet seinem Kapitän einen ganz speziellen Kranz. „Das zeigt auch die Dauerhaftigkeit der Person Andreas Lambertz. Jedes Jahr haben doch die Vermutungen angefangen, jetzt sei Schluss für ihn. Aber er ist immer noch da. Seine Persönlichkeitsentwicklung ist immer weiter fortgeschritten.“

Fortuna
Fortuna sucht noch einen Reisinger-Vertreter

Für das zweite Bundesliga-Auswärtsspiel der Fortuna am kommenden Samstag beim VfB Stuttgart wird noch ein Startangreifer für den knieverletzten Stefan Reisinger gesucht. Dani Schahin, Doppel-Torschütze in Augsburg, ist der Favorit.

Worte, die die hohe Wertschätzung von Meier für seinen Kapitän unterstreichen. Trotzdem wird’s für den Trainer nicht ganz einfach, den Rückkehrer nach Ablauf seiner Bengalo-Sperre und nach dem Auskurieren seiner Fußverletzung ins Team einzubauen. Denn Adam Bodzek und Oliver Fink haben mit Klasse-Spielen als „Doppel-Sechs“ ganz wesentlich dazu beigetragen, dass die Fortuna beim 2:0 in Augsburg und dem 0:0 zu Hause gegen Mönchengladbach ohne Gegentor geblieben ist.

„Wir freuen uns einfach darüber, dass Lumpi wieder da ist“, sagt Meier lediglich und weist darauf hin, dass im Lauf der Saison ohnehin jeder gebraucht wird: „Es wird in unserer Mannschaft immer wieder Umstellungen geben.“ „Ich bin bereit“, hat Lambertz vor der Reise nach Stuttgart gesagt, „ich gehe davon aus, dass ich spielen werde.“

Wenn’s so kommt, wäre er übrigens der zweite Bundesliga-Spieler, der mit einem einzigen Klub von Liga vier bis ganz nach oben geklettert ist. Vor ihm war dies bisher nur Dragan Trkulja vom SSV Ulm gelungen. Der stieg damals aber sogleich wieder ab und landete nach einem Zwangsabstieg aus der 2. Liga sogar in der Verbandsliga.

Andreas „Lumpi“ Lambertz und alle Anhänger der Fortuna haben da ganz andere Vorstellungen. Nochmals Norbert Meier: „Er repräsentiert genau das, was uns in den letzten Jahren ausgezeichnet hat. Er ist nicht fehlerfrei, aber immer bemüht. Und das muss unser Weg sein.“ Klingt nicht so, als müsse Lambertz noch lange auf sein Bundesliga-Debüt warten...

Walter Brühl


Kommentare
14.09.2012
00:32
Lambertz – ein Düsseldorfer Fußball-Märchen
von wolla | #2

Wünsche Lumpi auch sein Debüt in der Bundesliga. Es darf aber nicht sein, daß die guten Leistungen von Bodzek und Fink bestraft werden.

13.09.2012
19:51
Dragan Trkulja
von 42na95 | #1

Das ist so nicht richtig - zu diesem Zeitpunkt war die Regionalliga drittklassig in vier Staffeln.
Somit ist unser Käpitän der Erste, dem dies bisher gelang.

P.S.: F95 ist der erste und bisher einzige Ex-Erstligist, dem aus der 4.Liga ein Comeback gelang !!!

1 Antwort
Lambertz – ein Düsseldorfer Fußball-Märchen
von Blende-Jochen | #1-1

Und genau das wird überhaupt nicht gewürdigt, speziell hier nicht. Hätte das ein anderer Verein geschafft, würde ich meine Ressentiments hinten an stellen und es wirklich anerkennen. RWE beispielsweise gönne ich jeden Aufstieg...

Aus dem Ressort
Michael Liendl überragte bei Fortuna mit zwei Treffern
Analyse
Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat sich aller Abstiegssorgen mit dem 3:0 beim SV Sandhausen entledigt. Das Verletzungspech bleibt dem Team von Interimstrainer Oliver Reck allerdings treu. Benschop zog sich im Hardtwald einen Muskelfaserriss zu, Fink sogar einen Kreuz- und Innenbandriss.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Leistungsendspurt von Fortuna Düsseldorf kommt zu spät
Kommentar
Viel zu spät erst ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga aufgewacht. Die Versöhnungsphase der Mannschaft mit den Fans geht weiter. Und Interimscheftrainer Oliver Reck poliert mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel unter seiner Regie die eigene Visitenkarte weiter aus. Ein Kommentar.
Fortuna – die nächste Generation
Fußball-Regionalliga
Mit Leon Fritsch und Mahsun Jusuf feierten beim 0:1 in Oberhausen gleich zwei Kicker aus der eigenen Jugend ihr Startelf-Debüt. Zudem lief auch Mathis Bolly für die Reserve auf. Der Offensivkünstler gehörte in der ersten Hälfte zu den auffälligsten Feldspielern.
3:0 - Fünfter Sieg im sechsten Fortuna-Spiel unter Reck
Spielbericht
Fortuna Düsseldorf hat das dritte Spiel in Serie gewonnen und den SV Sandhausen überraschend deutlich 3:0 (2:0) geschlagen. Ben Halloran brachte die Fortuna in Führung. Michael Liendl erhöhte mit zwei Toren auf 3:0, verschoss aber kurz vor Schluss einen Elfmeter.
Umfrage
Fortuna-Trainer Köstner verlässt nach Ostern den Krankenstand - Wie geht es weiter mit Reck?

Fortuna-Trainer Köstner verlässt nach Ostern den Krankenstand - Wie geht es weiter mit Reck?

 
Fotos und Videos
Fortuna gewinnt 3:0
Bildgalerie
Fortuna
Fortuna gewinnt 3:1
Bildgalerie
Geht doch!
0:0 gegen Ingolstadt
Bildgalerie
Fortuna
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga