Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fortuna

Giefers Einsatz für Fortuna war Bauchentscheidung

20.08.2012 | 23:29 Uhr
Giefers Einsatz für Fortuna war Bauchentscheidung

Düsseldorf.  Fortuna Düsseldorfs Cheftrainer Norbert Meier hat zwischen den Torpfosten erst einmal auf das Leverkusener Talent Fabian Giefer gesetzt. Österreichs Nationalkeeper Robert Almer braucht nun Geduld.

Nach dem 1:0-Pokalsieg bei Wacker Burghausen hatte Fabian Giefer nichts zu erzählen. Im Sauseschritt war der Fortuna-Startkeeper in der Umkleide verschwunden. Die Leistung des Ex-Leverkuseners ließ sich aber auch kaum beurteilen. Weil so gut wie kein Ball auf das Gehäuse des 22-Jährigen geflogen war.

Dazu hatte Giefer gleich zweimal Glück. Bei Sahr Senesies Solo gegen den einmal entscheidend ausgespielten griechischen Innenverteidiger Stelios Malezas verhinderte der rechte Torpfosten die Burghauser Führung. In der Schlussphase bekam der Keeper eine Linksflanke nicht richtig zu fassen. Gut, dass niemand der schwarz-weißen „Zebras“ einen Huf an den umherfliegenden Ball im Strafraum bekommen hatte. Dass das eine oder andere Zuspiel aus dem eigenen „Sechzehner“ auch noch besser zum Kollegen platziert werden will, weiß der Torhüter selber.

„Ich habe dem FC Bayern nicht abgesagt habe, um bei Fortuna die Nummer Zwei zu sein“

Cheftrainer Norbert Meier mochte auf der Personalie gar nicht lange herumreiten. „Die Torwartfrage war eine absolute Bauchentscheidung von mir. Beide hätten es verdient gehabt zu spielen“, erklärte Meier mit Blick auf Robert Almer. Der 28-jährige Nationaltorhüter hatte sich am Mittwochabend noch für Österreich auf der großen Testbühne gegen die Türkei in guter Verfassung gezeigt . Konnte auch das Mehr an Erfahrung in die Waagschale werfen. Meier entschied sich jedoch für das Talent Giefer. Der hatte in der Vorbereitung ja schon betont, dass „ich dem FC Bayern nicht abgesagt habe, um bei Fortuna die Nummer Zwei zu sein“. Bekanntlich hatte sich sein ehemaliger Leverkusener Cheftrainer Jupp Heynckes um den Keeper bemüht – in München freilich hinter Manuel Neuer als Bankersatz.

Fortuna
Fortuna-Fans wollen "Geistertickets" verkaufen

Anhänger von Fortuna Düsseldorf wollen ihren Verein finanziell unterstützen. Für die beiden Bundesliga-Heimspiele, in denen es einen Teilausschluss gibt, werden sogenannte "Geistertickets" verkauft.

Austria-Starter Almer wird am Rhein sicher , wie schon im Vorjahr im Zweikampf mit Michael Ratajczak, Geduld brauchen. Die Vergangenheit lehrt, dass Coach Meier auf der Torhüterposition kein Verfechter des Unterhosenprinzips (am liebsten täglich wechseln) ist. Sondern erst einmal beharrliches Vertrauen schenkt. Was gerade im Falle der Torhüter als wichtigste Rückendeckung gilt. Fabian Giefer hat die Chance, dies mit Leistungen nun zurückzuzahlen.

Michael Ryberg


Kommentare
Aus dem Ressort
Michael Liendl überragte bei Fortuna mit zwei Treffern
Analyse
Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat sich aller Abstiegssorgen mit dem 3:0 beim SV Sandhausen entledigt. Das Verletzungspech bleibt dem Team von Interimstrainer Oliver Reck allerdings treu. Benschop zog sich im Hardtwald einen Muskelfaserriss zu, Fink sogar einen Kreuz- und Innenbandriss.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Leistungsendspurt von Fortuna Düsseldorf kommt zu spät
Kommentar
Viel zu spät erst ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga aufgewacht. Die Versöhnungsphase der Mannschaft mit den Fans geht weiter. Und Interimscheftrainer Oliver Reck poliert mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel unter seiner Regie die eigene Visitenkarte weiter aus. Ein Kommentar.
Fortuna – die nächste Generation
Fußball-Regionalliga
Mit Leon Fritsch und Mahsun Jusuf feierten beim 0:1 in Oberhausen gleich zwei Kicker aus der eigenen Jugend ihr Startelf-Debüt. Zudem lief auch Mathis Bolly für die Reserve auf. Der Offensivkünstler gehörte in der ersten Hälfte zu den auffälligsten Feldspielern.
3:0 - Fünfter Sieg im sechsten Fortuna-Spiel unter Reck
Spielbericht
Fortuna Düsseldorf hat das dritte Spiel in Serie gewonnen und den SV Sandhausen überraschend deutlich 3:0 (2:0) geschlagen. Ben Halloran brachte die Fortuna in Führung. Michael Liendl erhöhte mit zwei Toren auf 3:0, verschoss aber kurz vor Schluss einen Elfmeter.
Umfrage
Fortuna-Trainer Köstner verlässt nach Ostern den Krankenstand - Wie geht es weiter mit Reck?

Fortuna-Trainer Köstner verlässt nach Ostern den Krankenstand - Wie geht es weiter mit Reck?

 
Fotos und Videos
Fortuna gewinnt 3:0
Bildgalerie
Fortuna
Fortuna gewinnt 3:1
Bildgalerie
Geht doch!
0:0 gegen Ingolstadt
Bildgalerie
Fortuna
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga