Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fortuna

Fortunas Schahin will sich an die eigene Nase fassen

07.10.2012 | 20:58 Uhr
Fortunas Schahin will sich an die eigene Nase fassen
War schon ausgewechselt, als das Gegentor fiel: Dani Schahin.Foto: imago

Mainz.  Dani Schahin, Fortuna Düsseldorfs bester Saisontorschütze, spricht im Interview über die 0:1-Niederlage beim FSV Mainz 05. Sein Gegenspieler machte das entscheidende Tor, aber Schahin war schon ausgewechselt.

Dani Schahin, wie tief sitzt der Frust nach dem 0:1 in Mainz, was die erste Saisonniederlage für die Fortuna bedeutet?

Dani Schahin: Wir müssen uns an die eigene Nase fassen! Beim Gegentor nach der Ecke haben wir geschlafen. Vorher hatten wir einige gute Torchancen, von denen eine hätte sitzen müssen. Das Ergebnis ist ärgerlich, weil wir über weite Strecken gut mitgehalten haben. Aber auch in der 85. Minute muss man eben noch wach sein.

Offenbar hatte beim Gegentreffer durch den Kopfball von Noveski die Zuteilung in der Abwehr nicht gestimmt, oder?

Schahin: Der Noveski wäre bei einer solchen Standardsituation eigentlich mein Mann gewesen. Aber in der betreffenden Szene war ich ja schon ausgewechselt. Es hätte sich jemand anderer um den kümmern müssen. Ich habe aber keine Ahnung, wer.

Sie haben im siebten Spiel ihre vierte Gelbe Karte kassiert. Wird da nicht langsam ein Obulus an die Mannschaft fällt?

Schahin: Meine Grätsche von hinten gegen Baumgartlinger war blöd, zugegeben. Es lag allerdings schon vorher ein Foul der Mainzer vor, das jedoch nicht geahndet wurde.

Michael Ryberg


Kommentare
Aus dem Ressort
3:0 - Fünfter Sieg im sechsten Fortuna-Spiel unter Reck
Spielbericht
Fortuna Düsseldorf hat das dritte Spiel in Serie gewonnen und den SV Sandhausen überraschend deutlich 3:0 (2:0) geschlagen. Ben Halloran brachte die Fortuna in Führung. Michael Liendl erhöhte mit zwei Toren auf 3:0, verschoss aber kurz vor Schluss einen Elfmeter.
Aue feiert Klassenerhalt - Cottbus ist fast abgestiegen
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue kann vorzeitig den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga feiern. Das Team von Trainer Falko Götz setzte sich im Sachsen-Derby mit 2:0 (2:0) gegen Dynamo Dresden durch. Energie Cottbus spielte gegen den FC St. Pauli nur 1:1 (0:0) und hat hingegen nur noch minimalste Rettungschancen.
Fortuna spielt gegen Sandhausen – und Ranisav Jovanovic
Jovanovic
Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf trifft in der Donnerstagspartie beim Tabellensiebten SV Sandhausen auch auf einen alten Bekannten. Ex-Torjäger Ranisav Jovanovic mischt bei den Gastgebern mit. Das Überraschungsteam der Saison ist vor allem defensivstark. 16-mal spielte der SVS bereits zu Null.
Taskin Aksoy verlängert bei Fortuna den Trainer-Vertrag
Fußball-Regionalliga
Vor dem Donnerstagsspiel im Paul Janes Stadion gegen Rot-Weiß Oberhausen hat Cheftrainer Taskin Aksoy seinen neuen Zweijahresvertrag bei Fortunas U 23 unterschrieben. Das Team kann mit einem Sieg den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga klarmachen. Saison ist für Muhammet Karpuz...
Ramirez und Piette streiten bei Fortuna um Weber-Position
Personal
Vor dem Donnerstagsspiel beim SV Sandhausen muss Fortuna Düsseldorfs Cheftrainer Oliver Reck die linke Außenverteidigerposition neu besetzen. Christian Weber fällt mit muskulären Problemen aus. Hoffnungen auf einen Start machen sich die 19-jährigen Cristian Ramirez und Samuel Piette.
Umfrage
Fortuna-Trainer Köstner verlässt nach Ostern den Krankenstand - Wie geht es weiter mit Reck?

Fortuna-Trainer Köstner verlässt nach Ostern den Krankenstand - Wie geht es weiter mit Reck?

 
Fotos und Videos
Fortuna gewinnt 3:0
Bildgalerie
Fortuna
Fortuna gewinnt 3:1
Bildgalerie
Geht doch!
0:0 gegen Ingolstadt
Bildgalerie
Fortuna
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga