Fortuna verpflichtet Papadopoulos

Fortuna-Torwart Robert Almer bekommt Konkurrenz aus Griechenland.
Fortuna-Torwart Robert Almer bekommt Konkurrenz aus Griechenland.
Foto: Christoph Reichwein / dapd
Was wir bereits wissen
Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat den griechischen Keeper Nikos Papadopoulos verpflichtet. Damit ist das Düsseldorfer Torwart-Trio komplett. Papadopoulos kämpft mit Robert Almer und Fabian Giefer um den Platz zwischen den Pfosten.

Düsseldorf.. Das Torhüter-Trio bei Fortuna ist komplett. Bereits am Dienstag trainierte der griechische Keeper Nikos Papadopoulos von Olympiakos Piräus bei den Flingernern mit. Da der 22-Jährige beim griechischen Meister noch einen Vertrag bis Sommer 2014 besitzt, dürfte Papadopoulos nicht ganz billig werden. Laut dem Internetportal transfermarkt.de liegt sein Marktwert bei etwa 250 000 Euro. Zuvor war wohl auch Bundesligist SV Werder Bremen während seiner Suche nach einem Nachfolger von Tim Wiese (TSG Hoffenheim) auf das Talent aus der hellenischen Republik aufmerksam geworden.

Papadopoulos hält erst einmal in der Zweitvertretung

Papadopoulos soll den Konkurrenzdruck auf den etablierten Keeper Robert Almer sowie die Leverkusener Neuverpflichtung Fabian Giefer erhöhen – allerdings zunächst nur im Training. In der kommenden Saison wird der Grieche voraussichtlich in der Regionalliga bei Fortunas Zweitvertretung regelmäßig zum Einsatz kommen.

Die Vita des 1,90-Meter-Hünen ist bereits jetzt beeindruckend. Von 2004 bis 2007 spielte der Keeper in der Jugend des aktuellen italienischen Meisters Juventus Turin, ehe er zu Olympiakos Piräus wechselte. In der abgelaufenen Saison kam Papadopoulos jedoch im griechischen Fußball-Oberhaus, der Super League, für den Meister Piräus nicht zum Einsatz. Das soll sich bei Fortuna langfristig ändern.