Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fortuna Inside

Fortuna-Manager Wolf Werner ärgert sich - Keine Neuigkeiten von Du-Ri Cha

22.01.2013 | 21:54 Uhr
Fortuna-Manager Wolf Werner ärgert sich - Keine Neuigkeiten von Du-Ri Cha
Wolf Werner regt sich aufFoto: Getty-Images

Düsseldorf.  Fortuna wartet weiter auf Entwicklungen im Fall Du-Ri Cha. Wolf Werner ärgert sich immer noch über das nicht gegebene Tor gegen Augsburg. Die Nachrichten vom Düsseldorfer Bundesligaklub kurz in "Fortuna Inside" zusammengefasst.

Von dem seit Wochen in seiner südkoreanischen Heimat weilenden Du-Ri Cha liegen derzeit keine neuen Nachrichten vor. „Wir haben ihm bis zum 31. Januar Zeit gegeben, und dabei bleibt es“, sagte gestern Sportvorstand Wolf Werner. Cha war schon zu Saisonbeginn nach Südkorea gereist, um dort „familiäre Angelegenheiten“ zu regeln.

Über das nicht gegebene Ausgleichstor zum 3:3 gegen Augsburg kann sich Werner auch Tage danach noch heftig aufregen. „Jeder hat gesehen, dass es ein regulärer Treffer war“, schimpfte der 70-Jährige gestern, „nur einer nicht. Und das war der Schiedsrichter.“ Er gestand aber ein: „Solche Fehler können passieren.“ Über die Fehler der Fortuna-Profis in den ersten 60 Minuten meinte Werner: „Hoffentlich ist damit unser Kontingent an Dummheiten für die Rückrunde aufgebraucht.“



Kommentare
24.01.2013
03:20
Fortuna-Manager Wolf Werner ärgert sich - Keine Neuigkeiten von Du-Ri Cha
von wolla | #1

Der gute Wolf Werner sollte sich mal lieber über sich selber ärgern. 24 neue Spieler hat er in dieser Saison verpflichtet. Um es gelinde auszudrücken, war nicht jeder Transfer ein Volltreffer. Wer billig kauft, muss meistens zweimal kaufen, Herr Werner. Dieser kaufmännische Grundsatz gilt auch im Fussballgeschäft.
Da auf dem Düsseldorfer Flughafen bald auch die A 380 landen kann, sind dem Spielerkontingent der Fortuna nach oben hin kaum Grenzen gesetzt.

Aus dem Ressort
Fortuna will Ingolstadt ärgern - Kapitän Bodzek fraglich
Vorbericht
Oliver Reck, Trainer des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, freut sich auf das Top-Spiel am Freitag gegen Spitzenreiter Ingolstadt. Der Einsatz von Mannschaftskapitän Adam Bodzek ist fraglich. Der Verein muss 25 000 Euro Strafe für das Fehlverhalten einiger Anhänger zahlen.
Schluss nach acht Auflagen - Fortuna schafft Wintercup ab
Vorbereitungsturnier
Das Turnier ist Schnee von gestern, eine neunte Auflage in der Winterpause wird es nicht geben. Die einstige Intention, „ein Hauch von Bundesliga-Atmosphäre“ zu eröffnen, sei überholt. Demnach wird für die Flingerner nach zwei Cup-Erfolgen – 2008 und 2012 – zunächst kein dritter hinzukommen.
Fortuna Düsseldorf verbannt "HoGeSa"-Symbole aus dem Stadion
Hooligans
Rechts oder nicht rechts? Die politische Ausrichtung der "Hooligans gegen Salafisten" sorgt noch für Diskussionen. Jetzt hat Fortuna Düsseldorf als erster Profi-Verein reagiert und "HoGeSa"-Symbole aus dem Stadion verbannt. Das "gewaltverherrlichende Potenzial" lasse keinen Spielraum für Toleranz.
Benschop und Tah bei Fortuna zum Spitzenspiel wieder fit
Personal
Charlison Benschop und Jonathan Tah sind am Dienstag ins Mannschaftstraining der Fortuna zurückgekehrt und hoffen nun auf einen Einsatz im Spitzenspiel am Freitag gegen Tabellenführer Ingolstadt. Besonders die Qualitäten von Benschop dürften schnell gefragt sein.
Zehn Kandidaten argumentieren um die Gunst der Mitglieder
2. Fußball-Bundesliga
Vor der Mitgliederversammlung der Fortuna am Donnerstag im Rather Dome stellten sich die Kandidaten für die Aufsichtsratswahl den Fragen der Fans
Umfrage

Fortuna auf dem Relegationsplatz - nur eine Momentaufnahme?

 
Fotos und Videos
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna