Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball-Bundesliga

Fortuna-Kapitän Lambertz muss drei Wochen pausieren

21.08.2012 | 16:36 Uhr
Andreas "Lumpi" Lambertz - hier im Vereinsduell mit Robbie Kruse - kann frühestens Mitte September Bundesliga-Premiere feiern.Foto: imago

Düsseldorf.  Andreas Lambertz vom Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat einen Außenbandriss im rechten Knöchel. Der Kapitän kann erst in drei Wochen seine Erstliga-Premiere feiern. In den ersten beiden Saisonspielen fehlt Lambertz ohnehin gesperrt.

Kapitän Andreas Lambertz vom Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf fällt drei Wochen aus. Wie eine Kernspintomographie ergab, hatte sich der 27-Jährige beim 1:0 im Erstrundenspiel des DFB-Pokals beim Zweitligisten Wacker Burghausen am Sonntag einen Außenbandriss am rechten Knöchel zugezogen.

Direkt nach dem Spiel hatte der Routinier die Verletzung noch mit Fassung getragen. "Wenn ich mir eine Verletzung in diesem Jahr zuziehe, dann jetzt", sagte er nach dem Abpfiff.

Strafe nach Bengalo-Feier

Reisinger schießt die Fortuna eine Runde...

Denn der Mittelfeldspieler ist für die beiden ersten Bundesliga-Spiele der Fortuna beim FC Augsburg und gegen Borussia Mönchengladbach ohnehin gesperrt. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte Lambertz nach dem chaotischen Relegations-Rückspiel gegen Hertha BSC (2:2) mit der Strafe belegt, weil er auf dem Rasen ein Bengalisches Feuer in der Hand gehalten hatte. Zudem musste Lambertz auch eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro zahlen. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna erwartet gegen den Karlsruher SC ein Schlüsselspiel
Vorbericht
Durch das Pokal-Aus hat sich Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf vor dem Ligaspiel gegen den Karlsruher SC in eine unbequeme Drucksituation manövriert. Immerhin: Christian Gartner ist wieder fit. Ob auch Linksverteidiger Heinrich Schmidtgal spielen kann, bleibt hingegen ungewiss.
Trainer Reck beschwört das "Wir-Gefühl“ bei der Fortuna
Nach Pokal-Aus
Für Fortuna Düsseldorf geht es an diesem Wochenende nach dem Aus im DFB-Pokal in der zweiten Liga mit dem Heimspiel gegen den Karlsruher SC weiter. "Ich erwarte vom Team eine Reaktion!“, sagte Trainer Oliver Reck mit Blick auf die Partie und wünscht sich eine funktionierende Mannschaft.
Fortunas Maskenmann Adam Bodzek beißt sich durch
Bodzek
Adam Bodzek hat sich bei der Pokalpleite von Fortuna Düsseldorf in Würzburg das Nasenbein gebrochen. Der 28-Jährige denkt jedoch nicht daran sich zu schonen. Mit einer Carbonmaske trainierte der 28-Jährige am Mittwoch. Wie lange er den Schutz tragen muss, ist noch nicht klar.
Fortunas Benschop plagt nach Pokal-Aus schlechtes Gewissen
Benschop
Das erste Training der Düsseldorfer nach der Pokal-Blamage war nicht gerade eine Spaßveranstaltung. Beispielhaft: Rotsünder Charlison Benschop, der bei der Einheit kaum eine Miene verzog. „Das war eine gute Lektion für mich“, sagte der Curacao-Niederländer - und richtet den Fokus auf den KSC.
Fortuna sucht nach dem Aus im DFB-Pokal nach dem "Warum?"
Pokal-Aus
Nach dem blamablen Erstrunden-Aus im DFB-Pokal trauert auch Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte dem Sieg hinterher: „Wir haben eine großartige Chance verpasst.“Bei Adam Bodzek bestätigt sich indes der Verdacht des Nasenbeinbruchs.
Umfrage
Zwei Spiele, kein Sieg - Ist die Fortuna doch kein Aufstiegskandidat?

Zwei Spiele, kein Sieg - Ist die Fortuna doch kein Aufstiegskandidat?

 
Fotos und Videos
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna
4:0 gegen Aue
Bildgalerie
Fortuna