Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fortuna

Fortuna entlässt Coach Weidemann

12.11.2007 | 12:57 Uhr

Fußball-Regionalliga: Überraschende Trennung am Flinger Broich. Manager Wolf Werner übernimmt den Cheftrainerposten.

Die Entscheidung gestern früh kam nach dem 1:1 gegen Eintracht Braunschweig mit einem Last-Minute-Ausgleich durch Christian Erwig völlig überraschend. Fußball-Regionalligist Fortuna Düsseldorf hat Cheftrainer Uwe Weidemann entlassen. Der noch bis zum 30. Juni 2009 am Flinger Broich unter Vertrag stehende Coach erfuhr vor dem Frühtraining von seiner Entlassung. Grund: die schwachen Leistungen der Mannschaft in den vergangenen acht Spielen.

Bis zur Winterpause wird Manager Wolf Werner den Posten den Cheftrainers bekleide. Co-Trainer bleibt vorerst Uwe Klein. Ob es im neuen Jahr auch einen neuen Coach auf der Fortuna-Bank geben wird, dürften die angespannten Finanzen mit entscheiden. Bis zur Winterpause stehen noch die Partien in Babelsberg (18.11.), gegen Erfurt (24.11), gegen Union Berlin (1.12.) und bei Rot-Weiß Essen (8.12.) auf dem Programm.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunas WM-Teilnehmer Bolly und Halloran suchen ihre Form
Leistungstief
Von der WM-Euphorie ins Leistungstief: Fortunas Flügelflitzer Mathis Bolly und Ben Halloran laufen seit ihrer Rückkehr von den Titelkämpfen in Brasilien ihrer Form hinterher. Zumindest Bolly tankte gegen Fürth Selbstvertrauen, während Halloran nicht einmal auf der Bank sitzen konnte.
Fortunas Lambertz spielt wie ein Schatten seiner selbst
Lambertz
Fortuna Düsseldorfs Mittelfeldspieler Andreas Lambertz rennt seiner Form vergangener Tage hinterher. Zwar bot er bei seinem Startelf-Comeback in der 2. Bundesliga beim 1:0 gegen 1860 München eine gute Leistung, sein Auftritt beim schwachen Remis gegen Fürth taugte aber nicht zur Eigenwerbung.
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Weder Sekt noch Selters für Fortuna Düsseldorf
Analyse
Sechs Minuten vor dem Ende kassierte das Team von Cheftrainer Oliver Reck den Ausgleich zum leistungsgerechten 3:3 gegen Greuther Fürth und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatte Stürmer Charlison Benschop doppelt gegen seinen Lieblingsgegner getroffen.
Fortuna verpasst Sprung auf Platz eins - 3:3 gegen Fürth
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Rheinländer mussten sich zum Abschluss des 14. Spieltages mit einem 3:3 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth begnügen und belegen mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Ingolstadt weiterhin Rang zwei.
Umfrage
Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna