Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball-Bundesliga

Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4

27.10.2012 | 15:20 Uhr
Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4
Johannes van den Bergh - hier im Duell gegen Wolfsburgs Makoto Hasebe - musste mit Fortuna Düsseldorf eine 1:4-Niederlage hinnehmen.Foto: Getty Images

Düsseldorf.  Fortuna-Trainer Norbert Meier hatte vorab von „unglaublichen Möglichkeiten“ des Tabellenletzten aus Wolfsburg gesprochen. In der zweiten Halbzeit deuteten die runderneuerten Niedersachsen mit Lorenz-Günther Köstner auf der Bank ihr Potenzial an. Die Düsseldorfer verloren ihr Heimspiel gegen die „Wölfe“ mit 1:4.

Zwei Tage nach der Trennung von seinem Meistertrainer Felix Magath hat der VfL Wolfsburg auch seine Negativserie abgeschüttelt. Mit Lorenz-Günther Köstner auf der Bank feierten die runderneuerten Niedersachsen ein 4:1 (0:0) bei Fortuna Düsseldorf und damit ihren ersten Sieg seit dem ersten Spieltag in der Fußball-Bundesliga.

Erst in der zweiten Halbzeit deutete Wolfsburg sein enormes Potenzial an: Nach vier Zu-Null-Niederlagen in Serie erlöste Bas Dost die „Wölfe“ mit dem ersten Treffer nach 457-minütiger Flaute. Das Tor in der 50. Minute wirkte befreiend: Nur drei Minuten später traf Ivica Olic, ehe Dost (64.) nachlegte. Zudem verwandelte Diego (78.) wie auf der anderen Seite Jens Langeneke (70.) einen Foulelfmeter. Düsseldorf wartet weiter auf seinen ersten Heimsieg der Saison. Fortuna-Akteur Oliver Fink sah in der 77. Minute wegen einer Notbremse zudem die Rote Karte.

Fortuna-Trainer Norbert Meier hatte vorab von den geradezu „unglaublichen Möglichkeiten“ des Tabellenletzten aus Wolfsburg gesprochen - dabei schwang die Befürchtung mit, es könnte nun ein entfesselter VfL in die mit 45.673 Zuschauern besetzte Arena kommen. Davon war jedoch erst einmal nichts zu sehen.

Wolfsburgs Startelf radikal umgebaut

Der Blick auf die Aufstellung zeigte, dass Köstner „aus dem Bauch heraus“, wie er kurz vor dem Anpfiff sagte, radikal umgebaut hatte: Sechs Neue standen im Vergleich zum blamablen 0:2 gegen den SC Freiburg in der Startelf, darunter der Spielmacher Diego, Josue, Marcel Schäfer und Simon Kjaer. Weichen mussten weniger prominente Namen wie Ferhan Hasani, Robin Knoche und Vieirinha.

Erwartungsgemäß hatten die Gäste deutlich mehr Ballbesitz, was sich allerdings erst kurz vor der Pause in Torchancen niederschlug. Einen Kopfball von Dost (45.) lenkte Fortunas starker Torhüter Fabian Giefer an die Latte, wenige Sekunden zuvor war er schon bei einem Querschläger seines Mitspielers Adam Bodzek hellwach gewesen.

Insgesamt wirkte die Wolfsburger Mannschaft zunächst uneingespielt und fragil, schließlich hatte sie seit der Trennung am Donnerstag nur wenige Male ohne Magath trainiert. Dosts Treffer allerdings änderte alles, plötzlich nahmen die Wolfsburger den Kopf hoch und legten los. Fast jeder Schuss war nun ein Treffer.

Düsseldorf hatte wenig zu bieten

Mit der Ausnahme einer frühen Kontergelegenheit (11.) hatte Düsseldorf lange wenig zu bieten, die Folgen vieler technischer Fehler waren Fouls aus Verlegenheit. Phasenweise lief das Spiel komplett am Aufsteiger vorbei, der in den 20 Minuten nach der Pause vorgeführt wurde. Erst als es bereits hoffnungslos schien, lief es beim Gastgeber zumindest etwas besser.

Beste Wolfsburger waren Dost und Olic, die allerdings lange unauffällig gewesen waren. Bei der Fortuna überzeugte allenfalls Giefer. (sid)

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Düsseldorf - Wolfsburg 1:4
Die Konferenz


Kommentare
28.10.2012
13:55
Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4
von rrduisburg | #3

Verstehe ich alles nicht. Aus dem Abseits sehe ich Fortuna an 11. Stelle der 1. (ERSTEN) Bundesliga. Jetzt hat man verloren, leider wieder und schon sind die Kritiker da. Als wenn alles was vorher war, nie gewesen wäre. Ich gestehe, das ich Fortuna als Punktelieferant dieser Liga gesehen habe und ich habe mich (Gott sei Dank) geirrt. Kann es sein, das einige Leute den Realitätssinn verloren haben? Fortuna muss erst die Klasse erhalten und darauf aufbauen und da gibt es doch natürlich auch Rückschläge. Ob Fans und Verein einen Zusammenhalt haben, zeigt sich doch nicht nach Siegen, sondern nach Niederlagen. Wie sagte neulich Ulli Hoeneß? Ribery braucht mich nicht wenn er drei Tore geschossen hat, nein er braucht mich wenn er in der Krise mit einer Nutte und den Medien ist (frei zitiert) Und somit gibt es auch MSV Fans die der Fortuna alles, alles Gute wünschen!!

28.10.2012
09:19
Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4
von MeidericherJung | #2

Schon eigenartig. Ich finde, hier werden die Fans so richtig veräppelt.
Wahrscheinlich haben die ihr Vereinswappen nach jedem Tor geküsst.
Tja, merke: am besten die Eintrittskarten noch teurer machen, damit die Millionaros so richtig abkassieren können. Denn die meisten merken gar nicht, wie sie nach Strich und Faden veräppelt werden......;-D

1 Antwort
Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4
von typ123 | #2-1

Wer in Wolfsburg einen echten (Fußball-) Fan findet, möge bitte umgehend die Medien informieren...

27.10.2012
17:52
Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4
von klaig | #1

Tut gut zu sehen, dass dieses "Dreamteam" wieder auf den Boden der Tatsachen zurück kommt. Es ist nicht alles Gold was glänzt. (5er für die Phrase als Spende für die Toten Hosen)

1 Antwort
Fortuna Düsseldorf verliert gegen VfL Wolfsburg 1:4
von typ123 | #1-1

Die Fortuna hat aber immer noch zwei Punkte mehr als der MSV Duisburg, der den Landeshauptstädtern zudem noch zwei Spieltage voraus ist.

Aus dem Ressort
Fortunas WM-Teilnehmer Bolly und Halloran suchen ihre Form
Leistungstief
Von der WM-Euphorie ins Leistungstief: Fortunas Flügelflitzer Mathis Bolly und Ben Halloran laufen seit ihrer Rückkehr von den Titelkämpfen in Brasilien ihrer Form hinterher. Zumindest Bolly tankte gegen Fürth Selbstvertrauen, während Halloran nicht einmal auf der Bank sitzen konnte.
Fortunas Lambertz spielt wie ein Schatten seiner selbst
Lambertz
Fortuna Düsseldorfs Mittelfeldspieler Andreas Lambertz rennt seiner Form vergangener Tage hinterher. Zwar bot er bei seinem Startelf-Comeback in der 2. Bundesliga beim 1:0 gegen 1860 München eine gute Leistung, sein Auftritt beim schwachen Remis gegen Fürth taugte aber nicht zur Eigenwerbung.
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Weder Sekt noch Selters für Fortuna Düsseldorf
Analyse
Sechs Minuten vor dem Ende kassierte das Team von Cheftrainer Oliver Reck den Ausgleich zum leistungsgerechten 3:3 gegen Greuther Fürth und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatte Stürmer Charlison Benschop doppelt gegen seinen Lieblingsgegner getroffen.
Fortuna verpasst Sprung auf Platz eins - 3:3 gegen Fürth
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Rheinländer mussten sich zum Abschluss des 14. Spieltages mit einem 3:3 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth begnügen und belegen mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Ingolstadt weiterhin Rang zwei.
Umfrage
Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna