Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fortuna

Fortuna Düsseldorf stellt Vereinsrekord auf

10.09.2011 | 15:05 Uhr
Funktionen
Fortuna Düsseldorf stellt Vereinsrekord auf

Düsseldorf.  Fortuna Düsseldorf feiert! Die Fortuna besiegte den Karlsruher SC mit 4:2 (2:0), blieb zum 18. Mal in Folge vor eigenem Publikum ungeschlagen und kletterte auf den zweiten Platz. In einer turbulenten Partie flogen zwei Spieler vom Platz.

Fortuna Düsseldorf hat einen Vereinsrekord aufgestellt. Durch ein 4:2 (2:0) gegen den Karlsruher SC blieben die Rheinländer zum 18. Mal in Folge seit dem 27. September 2010 vor eigenem Publikum ungeschlagen und demonstrierten damit wieder einmal ihre unglaubliche Heimstärke.

Jens Langeneke per Foulelfmeter (12.), Sascha Rösler (18.) und Thomas Bröker (67./75.) machten den saisonübergreifend achten Heimsieg der Düsseldorfer in Folge perfekt, wodurch sich die Mannschaft von Trainer Norbert Meier zunächst auf Platz zwei verbesserte. Für den KSC trafen Bogdan Müller (43.) und Luis N´Gwat-Mahop (80.).

In einer unterhaltsamen Partie hatte zudem zunächst der Karlsruher Abwehrspieler Stefan Müller wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte (21.) gesehen, zwei Minuten später erhielt Düsseldorfs Torwart Michael Ratajczak wegen eines angeblich absichtlichen Handspiels vor der Strafraumlinie die Rote Karte von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer aus Herne.

Durch den Platzverweis von Ratajczak kam Robert Almer zu seinem Pflichtspieldebüt im Düsseldorfer Tor. Der Österreicher konnte sich vor 27.230 Zuschauern gleich auszeichnen, als er den Freistoß von Timo Staffeldt entschärfte. Die Fortuna war auch im Spiel zehn gegen zehn die spielbestimmende Mannschaft und hatte durch Maximilian Beister und Rösler weitere gute Möglichkeiten. Die Gäste nutzten ihre erste gute Chance zum Anschlusstreffer, bei dem Almer chancenlos war.

Nach der Pause hatte Karlsruhe weitere gute Möglichkeiten. Düsseldorf hätte durch Beister frühzeitig erhöhen können, nach Brökers Saisontoren drei und vier war das Spiel aber entschieden. Der KSC kassierte seine vierte Niederlage in Folge.

Müller bei seinem Zweitliga-Debüt und N´Gwat-Mahop, ein Neuzugang von Iraklis Saloniki, waren die besten Spieler der Gäste. Bei Fortuna überzeugten vor allem Beister und Bröker. (sid)

DerWesten

Kommentare
10.09.2011
19:21
Fortuna Düsseldorf stellt Vereinsrekord auf
von Ruhrpottfortune | #1

Auch wenn es nicht immer ein glänzendes Spiel war.
Die Serie ist aber Unglaublich.
F95 óle

Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Rückt Tah bei Fortunas Jahresausklang auf die Sechs?
Vorbericht
Im letzten Punktspiel des Jahres soll heute Abend ein Sieg gegen Berlin her. Die Doppel-Sechs mit Pinto und Avevor fällt aus. Bomheuer hat Grippe.
Bei Fortuna Düsseldorf wird es Zeit, dass sich was dreht
Vorbericht
Den Düsseldorfern verbleiben nur 72 Stunden, um vor der Partie gegen Union Berlin die richtigen Lehren aus der Niederlage in Braunschweig zu ziehen.
Fortuna-Trainer Reck sah eine „unverdiente Niederlage“
Analyse
In der 91. Minute erzielten die Braunschweiger den glücklichen Siegtreffer zum 2:1. Sergio da Silva Pinto fehlt gegen Hertha BSC Berlin gelbgesperrt.
Braunschweig überholt Fortuna nach Kessels Last-Minute-Tor
18. Spieltag
Braunschweig schockt Fortuna in der Nachspielzeit und klettert nach einem 2:1-Erfolg auf Rang 3 der 2. Fußball-Bundesliga. Der KSC verliert an Boden.
Fortuna will mit neuem Selbstvertrauen in die Rückrunde
Vorschau
Die Fortuna will den Rückenwind vom Sieg in Frankfurt mit in die Partie in Braunschweig nehmen. Pohjanpalo steht wieder im Kader.
Fotos und Videos
RWE erobert die Tabellenspitze
Video
Rot-Weiss Essen
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga