Das aktuelle Wetter NRW 12°C
DFB-Pokal

Fortuna Düsseldorf schmeißt Gladbach aus dem DFB-Pokal

31.10.2012 | 23:07 Uhr
Robbie Kruse umarmt Nando Rafael, der Fortuna Düsseldorf mit seinem Treffer den Einzug ins Achtelfinale bescherte.Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Düsseldorf.  Ex-Borusse Nando Rafael erzielte für Fortuna Düsseldorf in der Verlängerung den Treffer zum 1:0-Sieg gegen Gladbach. „Die Nummer eins am Rhein sind wir“, skandierten die Hausherren und genossen den Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale. In Mönchengladbach muss man nun die Wunden lecken.

Ein Unentschieden, wie im Duell am zweiten Spieltag der Bundesliga (0:0), konnte es nicht geben. Nach torlosen 90 Minuten im Rheinderby zwischen Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach gab es regelkonform eine Zugabe, in der der ehemalige Gladbacher Nando Rafael zum Matchwinner wurde und die Fortuna mit seinem Tor zum 1:0-Sieg gegen Mönchengladbach in die nächste DFB-Pokalrunde schoss. „Die Nummer eins am Rhein sind wir“, skandierten die Hausherren und genossen das Fußballfest in der Landeshauptstadt.

Davon war im Vorfeld nicht auszugehen. Graffiti-Attacken, Fahnen-Klau und aufgeheizte Stimmung läuteten das zweite Derby am Rhein in dieser Saison an.

„Ich kann nicht immer mit derselben Mannschaft spielen“, kündigte Lucien Favre vor der Partie ob der vielen Englischen Wochen noch an; und setzte doch auf die Elf, die am Sonntag noch bei den heimstarken Hannoveranern gewonnen hatte. Die Fortuna spielte nach dem 1:4 gegen Wolfsburg mit einer Veränderung: Andrey Voronin war von Trainer Norbert Meier nicht mal in den Kader berufen worden. Axel Bellinghausen kam für ihn in die Startelf.

Langeneke verschießt Elfmeter

Einzelkritik
Alle Gladbacher in der Chancenauswertung mangelhaft

Eine alte Fußballweisheit lautet: "Wer die Chancen vorne nicht verwertet, kassiert sie hinten" - das bewahrheitete sich im Pokalspiel zwischen Düsseldorf und Mönchengladbach. Die Borussen spielten sich in der ersten Hälfte etliche Großchancen raus, die Verwertung war aber insgesamt mangelhaft.

Vom Anpfiff an war allerdings zu sehen, welches der beiden Teams mit Rückenwind und welches wegen der letzten Liga-Resultate verunsichert in dieses Spiel ging. Bis zur 20. Minute spielte nur eine Mannschaft. Die Gäste ließen den Ball laufen, bekamen nur Geleitschutz und hatten viel Platz, um zu kombinieren. Die Führung der Fohlen schien bei dieser Überlegenheit nur eine Frage der Zeit.

Erst in der 35. Minute rüttelte Fortuna-Kapitän Andreas Lambertz seine Mannschaft mit der ersten Möglichkeit wach. Robbie Kruse (42.) und Bellinghausen (44.) prüften Marc-André ter Stegen im Gladbacher Tor. Für die Borussia ergab sich fortan noch mehr Platz. Mit dem Pausenpfiff vergab Juan Arango in Überzahl kläglich und schoss nur Fabian Giefer an. „Ich habe schon zur Halbzeit gesagt: Dieses Spiel können wir gar nicht verlieren, so nachlässig wie die Borussia mit ihren Chancen umgegangen ist“, erklärte Fortuna-Manager Wolf Werner nach dem Spiel.

Fortuna schlägt Gladbach

Sein Trainer Norbert Meier hatte in der Pause wohl die passenden Worte gefunden, denn seine Mannen kamen wesentlich aktiver aus der Kabine. Und es ergab sich ein komplett anderes Bild. Fortuna drückte, Gladbach war kraftlos. Bellinghausen (48.) und Oliver Fink (59.) versuchten sich aus der Distanz, von den Gästen war kaum noch etwas zu sehen. Erst in der 75. Minute. Da hätte Herrmann einen Patzer von Giefer zum 1:0 verwerten müssen. Ebenso wie Jens Langeneke für Düsseldorf die Chance vom Elfmeterpunkt – Arango war gestrauchelt und hatte Kruse so zu Fall gebracht. Aber dem Fortuna-Urgestein versagten die Nerven und ter Stegen hielt (84.).

Ex-Gladbacher Rafael jubelte

Nach 90 Minuten stand es wieder 0:0. Bis Nando Rafael kam, zielte und traf. „Besser geht es nicht“, jubelte der ehemalige Gladbacher, der die Fortuna erlöste und zusammen mit Torwart Giefer, der den Sieg festhielt, nach zuletzt drei Niederlage in Folge wieder für bessere Stimmung in Düsseldorf sorgte. Im Mönchengladbach dagegen muss man die Wunden lecken.

David Nienhaus



Empfehlen
Autor
Kommentare
Kommentare
01.11.2012
23:09
@11: die Hoffnung stirbt zuletzt - aber sie stirbt!
von creck | #12

Man glaubt doch immer, dass einer der Akteure plötzlich Fußballspielen lernt, der Trainer einen Spieler per Kopfstoß umhaut, oder ein Haufen volltrunkener Deppen den Platz stürmt, um sich für zuhause auf dem Balkon(!) einen Elfmeterpunkt zu klauen.

Aber leider spielten sich bei dieser unterirdischen Fehlpassorgie die Beteiligten nur selbst Knoten in die Beine. Die wollen wir nur noch extrem verschlüsselt sehen....sonst hilft nur ein "positiv besetzter" TV-Bogenwurf aus dem Fenster.

01.11.2012
22:04
@ 10
von tomaraya | #11

Mit der Fernbedienung kannst du ganz einfach bestimmen, was du dir anguckst. Wenn es dir nicht gefällt, einfach um- oder abschalten. Tut auch nicht weh.

01.11.2012
17:48
Wo ist der Platzsturm, wenn man ihn braucht....?
von creck | #10

Das war seit Jahren das mit Abstand schlechteste Spiel, welches im Free-TV übertragen wurde. Für diese vorsätzliche Zeitverschwendung gehören beide Mannschaften mit Punkteabzug im Ligabetrieb bestraft.
Das waren die Toten Hemden gegen die Toten Füße...

01.11.2012
15:47
Fortuna Düsseldorf schmeißt Gladbach aus dem DFB-Pokal
von exilfortune | #9

Wir haben gewonnen und sind eine Runde weiter. Nur das zählt.
#Doofdenker79
Ihre Kommentare sind (wie immer) dämlich........
Freue mich auf die nächste Auslosung....vielleicht bekommen wir öln zugelost...
95olé

01.11.2012
13:33
Fortuna Düsseldorf schmeißt Gladbach aus dem DFB-Pokal
von typ123 | #8

@7
"Querdenker79" soll ein Fußballfan sein? Dann müsste er ja eigentlich wissen, wie wenig Fortuna mit der Kö und Sektschlürfen zu tun hat. Das Lackschuh-Image dichten uns ja nicht einmal die Duisburger an.

Auch wenn Ratio solchen Kommentatoren völlig Wurscht ist: In Düsseldorf hat niemand gefeiert, als hätte man die Gladbacher "auseinander genommen". Wir haben gestern im Stadion nur die Mannschaft gefeiert. Für ein Derby waren die paar Schmähgesänge nicht einmal erwähnenswert.

Egal... Der VfL Bochum hat ja Dienstag schon gezeigt, auf welchem sportlichen Niveau er sich bewegt.

1 Antwort
Fortuna Düsseldorf schmeißt Gladbach aus dem DFB-Pokal
von typ123 | #8-1

PS: Dafür, dass "Querdenker79" beide Teams eigentlich am Allerwertesten vorbeigehen, schien ihm die Mühe, seine recht ausführliche Meinung der ganzen Welt kund zu tun, nicht vergebens. ;)

01.11.2012
13:01
@5
von tomaraya | #7

Als Bochum-Fan sollte man dieser Tage vorsichtig mit seinen negativen Kommentaren gegenüber anderer Fußballvereine und deren Fans sein. Die graue Maus Bochum spielt in der 2. Liga nicht gerade grandiosen Fußball.

Also, mein Beileid nach Bochum.

01.11.2012
10:24
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.11.2012
10:17
Fortuna Düsseldorf schmeißt Gladbach aus dem DFB-Pokal
von Querdenker79 | #5

Das ist sie wieder, die Düsseldorfer Hybris. Da hat man gestern nur mit tatkräftiger Unterstützung der Schiedsrichter (vielleicht sogar mit Gutscheinen für die Koe gekauft) gewinnen können, denn neben dem klaren Elfer wurden auch weitere Aktionen zurückgepfiffen die einfach nur falsch waren.

Und schon kommen sie um die Ecke und feiern sich als hätten sie Gladbach auseinander genommen.

Schon seltsam, da sind die zwei Heimspiele lang die Schießbude der Liga, gewinnen glücklich gerade so 1:0 und feiern sich wie Meister.

Aber Düsseldorfer "Fans" feiern sich ja am liebsten selbst, mit einem Sektchen, in Esprit-Aränchen :-)

Ach ja, mir gehen bei Teams am A. vorbei, aber gestern lief eben nichts besseres als dieser Durchschnittskick.

01.11.2012
08:33
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Fortuna Düsseldorf schmeißt Gladbach aus dem DFB-Pokal
von Blende-Jochen | #4-1

Sehr guter Kommentar, diese Medienhetze und das Geifern nach angeblichen Randalen ist nicht mehr zu ertragen. Versteh das vielleicht bei der Blöd oder der Springer-Presse, aber hier?

01.11.2012
03:00
Rafael schießt Fortuna Düsseldorf zum Sieg gegen Gladbach
von wolla | #3

@creck:
Ihnen ist auch nichts peinlich?! Was sind Sie denn für ein Teil? Neidischer MSV Fan? Dann haben Sie mein Mitleid.

Aus dem Ressort
Fortunas Soares muss gegen St. Pauli Tah ersetzen
Vorbericht
Die Muskelverletzung des 18-Jährigen Jonathan Tah von Fortuna Düsseldorf ist schwerwiegender als zunächst gedacht. Bruno Soares könnte daher am Montagabend gegen St. Pauli erstmals seit seiner Freistellung wieder in der Startelf stehen.
Bananen-Helmut und die große St.-Pauli-Liebe
Schulte
Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte blickte im Gespräch mit der NRZ auf bewegende Momente seiner langen Karriere beim Kiezklub zwischen „Liebe, Drama und Wahnsinn“ zurück
Tah genießt bei Fortuna Düsseldorf „das Hier und Jetzt“
Tah
Nicht nur beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, auch bei der Nationalmannschaft läuft es für Jonathan Tah nach Maß. Der 18-Jährige debütierte bei der U19. Derweil trennte sich Cheftrainer Oliver Reck sich von seinem Glückspulli.
Fortunas Ex-Kapitän Lambertz feiert mit Doppelschicht
Lambertz
Dauerbrenner Andreas Lambertz vom Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf schonte sich auch an seinem Geburtstag am Mittwoch nicht. Am Vormittag und Nachmittag ging es auf den Trainingsrasen. Dazwischen schmiss er ein kleines Kabinen-Buffet.
Die Fortuna ist heiß auf das Montagsspiel gegen St. Pauli
Vorbereitung
Die Zweitliga-Fußballer von Fortuna Düsseldorf starten am Mittwoch in die intensive Phase der Vorbereitung auf das Montagspiel gegen den FC St. Pauli. Timm Golley konnte endlich mal wieder sein Können auf dem Platz zeigen - und zeigt sich vorfreudig: „Wir sind alle heiß auf das Spiel."
Umfrage

Fortuna auf dem Relegationsplatz - nur eine Momentaufnahme?

 
Fotos und Videos
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna