Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Testspiel

Fortuna Düsseldorf schlägt RWO und holt Stelios Malezas

27.07.2012 | 23:12 Uhr
Fortuna Düsseldorf schlägt RWO und holt Stelios Malezas
Seine Verpflichtung steht so gut wie fest: Innenverteidiger Stelios Malezas vom griechischen Erstligisten PAOK Saloniki.Foto: imago

Oberhausen.  Mit 1:0 hat Fortuna Düsseldorf das Testspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen gewonnen. Wichtiger dürfte den Verantwortlichen allerdings ein weiterer Neuzugang sein: Innenverteidiger Stelios Malezas kommt vom griechischen Erstligisten PAOK Saloniki.

Eine weitere Verstärkung für Fußball-Bundesliga-Rückkehrer Fortuna ist im Anflug. Bei der Verpflichtung des 1,93-Meter-Innenverteidigers Stelios Malezas vom griechischen Erstligisten PAOK Saloniki „geht es nur noch um Details“, wie Sportvorstand Wolf Werner gestern Abend vor dem mühsamen 1:0 (1:0)-Testsieg bei Drittliga-Absteiger Rot-Weiß Oberhausen gegenüber der WAZ-Mediengruppe erklärte.

Der 27-jährige Malezas (seit 2005 für PAOK 129 Erstliga-Spiele und 18 Europacup-Einsätze) wäre der fünfte Innenverteidiger im rot-weißen Kader neben dem bisherigen Abwehrchef Jens Langeneke, dem Spanier Juanan, dem Meidericher Brasilianer Bruno Soares sowie dem Ex-Bremer Leon Balogun.

Zerschlagen hat sich dagegen der Transfer von EM-Torschütze Dimitrios Salpingidis. „Er ist für uns kein Thema mehr“, versicherte Sportvorstand Werner, „vielleicht können wir ihn in fünf Jahren bezahlen, wenn wir uns in der Bundesliga etablieren sollten.“ Nach einer Verstärkung in vorderster Linie wird also weiter gefahndet.

Trainer und Scout reisten nach Thessaloniki

Cheftrainer Norbert Meier und sein Scout Mark Ulshöfer hatten sich beide Kicker am Donnerstagabend in Thessaloniki im Test gegen PSV Eindhoven (0:2) live vor Ort angesehen. Meier verpasste gestern das leichte Frühtraining, war aber zum sechsten Vorbereitungsspiel im Niederrheinstadion rechtzeitig zurück.

Ohne den nur einige Platzrunden laufenden Jens Langeneke sowie den Saudi Mazin Alhuthayfi und den verletzten Ivan Paurevic wussten die Fortunen gestern vor rund 1500 Zuschauern vor der Pause nur punktuell zu gefallen. Es gab zu viele Ballverluste im Vorwärtsgang, zudem nur wenig dynamische Offensivaktionen.

Der Freiburger Neuzugang Stefan Reisinger köpfte eine Eckball-Stafette über Du-Ri Cha, Robbie Kruse und Bruno Soares zur Pausenführung in die Maschen.

Abwehrrecke Soares hielt bis zum Seitenwechsel nicht durch. Mit Verdacht auf eine Zerrung im rechten Oberschenkel ging der Brasilianer vorzeitig zum Duschen.

Fortuna ist "noch lange nicht auf Top-Niveau"

In Halbzeit zwei wurde es nicht aufregender. Fortuna hatte erst spät durch Schahins Solo (85.) und Wegkamps Flachschuss (87.) Torchancen. Taktisch auffällig: Offensivkicker Ken Ilsø kam im defensiven Mittelfeld neben Andreas Lambertz zum Zug. Ronny Garbuschewski durfte nach überstandener Oberschenkelzerrung wieder mitmachen.

Torschütze Stefan Reisinger meinte hinterher: „Wir sind noch lange nicht auf Top-Niveau. Das war ein typisches Testspiel bei schwülen Temperaturen. Aber entscheidend ist in der Bundesliga.“

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunas Maskenmann Adam Bodzek beißt sich durch
Bodzek
Adam Bodzek hat sich bei der Pokalpleite von Fortuna Düsseldorf in Würzburg das Nasenbein gebrochen. Der 28-Jährige denkt jedoch nicht daran sich zu schonen. Mit einer Carbonmaske trainierte der 28-Jährige am Mittwoch. Wie lange er den Schutz tragen muss, ist noch nicht klar.
Fortunas Benschop plagt nach Pokal-Aus schlechtes Gewissen
Benschop
Das erste Training der Düsseldorfer nach der Pokal-Blamage war nicht gerade eine Spaßveranstaltung. Beispielhaft: Rotsünder Charlison Benschop, der bei der Einheit kaum eine Miene verzog. „Das war eine gute Lektion für mich“, sagte der Curacao-Niederländer - und richtet den Fokus auf den KSC.
Fortuna sucht nach dem Aus im DFB-Pokal nach dem "Warum?"
Pokal-Aus
Nach dem blamablen Erstrunden-Aus im DFB-Pokal trauert auch Fortunas Sportvorstand Helmut Schulte dem Sieg hinterher: „Wir haben eine großartige Chance verpasst.“Bei Adam Bodzek bestätigt sich indes der Verdacht des Nasenbeinbruchs.
Düsseldorfer randalieren rund um Pokal-Spiel in Würzburg
Ausschreitungen
Am Rande des DFB-Pokalspiels bei den Würzburger Kickers kam es zu Ausschreitungen, acht Düsseldorfer wurden vorübergehend festgenommen. Unter anderem lieferten sich etwa 30 Düsseldorfer mit 15 Nürnbergern eine Schlägerei. Würzburger Polizei spricht von den schlimmsten Krawallen seit Jahren.
Fortuna Düsseldorf erlebt in Würzburg ein Fiasko
Pokal-Aus
Indiskutabel und peinlich: Fortuna Düsseldorf verlor das Erstrunden-Spiel beim Regionalliga-Spitzenreiter Würzburger Kickers mit 2:3 nach Verlängerung. Die Partie wurde von Fan-Ausschreitungen überschattet, zudem flogen Adam Bodzek und Charlison Benschop vom Platz.
Umfrage
Zwei Spiele, kein Sieg - Ist die Fortuna doch kein Aufstiegskandidat?

Zwei Spiele, kein Sieg - Ist die Fortuna doch kein Aufstiegskandidat?

 
Fotos und Videos
2:2 beim Zweitliga-Auftakt
Bildgalerie
2. Bundesliga
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Emotionales Finale
Bildgalerie
Fortuna
4:0 gegen Aue
Bildgalerie
Fortuna