Das Warten für Fortunas Holthaus hat endlich ein Ende

Erstmals nach seinem Wechsel aus Bochum nach Düsseldorf im Fortuna-Teamtraining: Fabian Holthaus.
Erstmals nach seinem Wechsel aus Bochum nach Düsseldorf im Fortuna-Teamtraining: Fabian Holthaus.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Der aus Bochum gekommene Linksverteidiger konnte am Montag erstmals nach überstandenem Muskelfaserriss am Mannschaftstraining teilnehmen.

Düsseldorf.. Am vorletzten Tag des Trainingslagers hatte das Warten für Fabian Holthaus endlich ein Ende. Der Neuzugang, der sich noch vor dem ersten gemeinsamen Training mit den neuen Mannschaftskollegen von Fortuna Düsseldorf bei Sprint- und Sprungkraftübungen einen Muskelfaserriss zuzog, konnte am Montag erstmals am Teamtraining teilnehmen.

Kramer Der vom VfL Bochum gekommene Linksverteidiger hatte bereits vor ein paar Tagen die leise Hoffnung geäußert, eventuell am Freitag im Freundschaftsspiel gegen Ipswich Town zu seinem ersten Einsatz im Fortuna-Trikot zu kommen. Da der 20-Jährige in der Vergangenheit bereits mehrere verletzungsbedingte Rückschläge erlitt, will Cheftrainer Frank Kramer ihn „behutsam aufbauen“. Holthaus selbst freute sich über das Ende seiner Leidenszeit. „Ich weiß allerdings, dass ich noch viel nachzuholen habe. Daran werde ich fortan im Training intensiv arbeiten. Erst einmal bin ich aber froh, dass ich endlich mit den Jungs trainieren kann!“