Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Fortuna

Büskens, Funkel und Rolff Kandidaten bei Fortuna

27.05.2013 | 23:00 Uhr
Büskens, Funkel und Rolff Kandidaten bei Fortuna
Bochum war eine der vergangenen Stationen von Trainer Friedhelm Funkel. Folgt jetzt Düsseldorf? Foto: getty

Düsseldorf.   Fortuna Düsseldorf hat sich wie erwartet von Trainer Norbert Meier getrennt – nicht nur wegen des Abstiegs. Von einem Riss zwischen dem Coach und Manager Wolf Werner zu hören und das war nur der harmloseste Vorwurf. Jetzt beginnt die Suche nach einem neuen Fußballlehrer.

Ausgemeiert! Als Fortuna Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Peter Frymuth gestern die Trennung von Trainer Norbert Meier verkündete , war dies schon längst keine Neuigkeit meh r. Der Entschluss, ab sofort getrennte Wege gehen zu wollen, sei „einvernehmlich“ gefasst worden. Und zwar in einem Gespräch am Montagmorgen. Dies fand allerdings statt, nachdem die Vereinsgremien spätestens am Sonntagabend für eine Trennung votiert hatten.

Ausschlaggebend, so Frymuth, sei nicht allein der Last-Minute-Abstieg am letzten Bundesliga-Spieltag gewesen. Es hätten „verschiedenste Faktoren“ eine Rolle gespielt. Über Einzelheiten verrieten Frymuth und Manager Wolf Werner, der bei der Erklärung mit auf dem Podium saß, allerdings nichts. „Um alle Beteiligten zu schützen“, hieß es.

Meier weist Vorwürfe zurück

In der Schlussphase der völlig verkorksten Rückrunde, in der die Fortuna nur noch magere neun Pünktchen ergatterte und damit eine erstklassig aussehende Ausgangsposition verspielte, waren allerdings immer häufiger Einzelheiten über Probleme durchgesickert. Von einem Riss zwischen Trainer und Manager war da zu hören , von Verspätungen des Coaches, cholerischen Anfällen, „Funkstille“ zu einigen Spielern und von Auseinandersetzungen im Trainer-Team.

„Das wird mir überhaupt nicht gerecht“, wies Meier die Vorwürfe in diversen Interviews zwar öffentlich zurück – er stieß bei den Entscheidern im Verein damit aber offenbar auf wachsende Zweifel.

Büskens auch vom Zweitliga-Konkurrenten Köln umworben

Wer wird jetzt Nachfolger von Meier, der die Fortuna in fünf Jahren aus der dritten bis in die erste Liga geführt hatte? Dazu Wolf Werner: „Wir werden zu keinem einzigen Namen einen Kommentar abgeben.“ Nicht einmal zu Mike Büskens, dem heißen Favoriten, einem gebürtigen Düsseldorfer, der schon in Fortunas Jugend und vor seinem Wechsel nach Schalke auch lange in der „Ersten“ gespielt hat. Allerdings wird Büskens auch vom Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Köln umworben. Bei der Fortuna wird daher über Alternativen nachgedacht.

Zu denen gehören nach Informationen dieser Zeitung Friedhelm Funkel, seit seinem Abschied von Alemannia Aachen ohne Verein, und Wolfgang Rolff, bisher Assistent von Thomas Schaaf bei Werder Bremen.

Walter Brühl und Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunas Lambertz spielt wie ein Schatten seiner selbst
Lambertz
Fortuna Düsseldorfs Mittelfeldspieler Andreas Lambertz rennt seiner Form vergangener Tage hinterher. Zwar bot er bei seinem Startelf-Comeback in der 2. Bundesliga beim 1:0 gegen 1860 München eine gute Leistung, sein Auftritt beim schwachen Remis gegen Fürth taugte aber nicht zur Eigenwerbung.
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Weder Sekt noch Selters für Fortuna Düsseldorf
Analyse
Sechs Minuten vor dem Ende kassierte das Team von Cheftrainer Oliver Reck den Ausgleich zum leistungsgerechten 3:3 gegen Greuther Fürth und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatte Stürmer Charlison Benschop doppelt gegen seinen Lieblingsgegner getroffen.
Fortuna verpasst Sprung auf Platz eins - 3:3 gegen Fürth
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Rheinländer mussten sich zum Abschluss des 14. Spieltages mit einem 3:3 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth begnügen und belegen mit zwei Punkten Rückstand auf den FC Ingolstadt weiterhin Rang zwei.
LIVE! Fortuna kann gegen Fürth Tabellenführung klar machen
Live-Ticker
Mit zwei Toren Unterschied muss Fortuna Düsseldorf am Montagabend gegen Greuther Fürth gewinnen, dann würde das Team von Oliver Reck auf Platz eins der 2. Fußball-Bundesliga springen. Die Chance dazu bekommen die Fortunen, weil Ingolstadt am Sonntag erstmals in dieser Saison verloren hat.
Umfrage
Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

Platz zwei nach 13 Spieltagen - Ist die Fortuna nächstes Jahr wieder erstklassig?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Fortuna schlägt St. Pauli
Bildgalerie
Fortuna