Bekommt Fortuna Neuzugang Sercan Sararer in den Griff?

Volle Konzentration auf Fortuna Düsseldorf: Sercan Sararer wechselte vom VfB Stuttgart.
Volle Konzentration auf Fortuna Düsseldorf: Sercan Sararer wechselte vom VfB Stuttgart.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Der Flügelspieler Sercan Sararer erhält bei Fortuna Düsseldorf einen Dreijahresvertrag. Zuletzt trat er eher abseits des Rasens in Erscheinung.

Düsseldorf.. Fortunas Kader für die kommende Saison nimmt weiter Konturen an. Gestern verpflichtete der Fußball-Zweitligist Sercan Sararer. Der 25-jährige Deutsch-Türke kommt vom VfB Stuttgart, der sich im Bundesliga-Saisonfinale den Klassenerhalt sicherte, und erhält einen Dreijahresvertrag. Bei Fortuna will der zwölfmalige türkische Nationalspieler auf der Außenbahn Gas geben und man darf hoffen, dass er es dabei belassen wird. Denn in der Vergangenheit fiel der gebürtige Nürnberger eher mit Aktionen abseits des Rasens unangenehm auf.

So auch im April, als Sararer Fotos von diversen Spritztouren mit seinem hochmotorisierten Sportwagen im Internet veröffentlichte. Bei einer Geschwindigkeit von knapp 300 Stundenkilometern soll er noch seelenruhig auf den Auslöser gedrückt haben. Eine Selbstdarstellung, die beim VfB Stuttgart natürlich nicht gut ankam. Bereits im Februar hatten die Schwaben ihren flinken Flügelmann aufgrund schlechter Trainingsleistungen in die zweite Mannschaft strafversetzt. Und auch in der U23 fiel er unangenehm auf, musste zuletzt von morgens bis spät abends Straftraining absolvieren.

Sararer und die Schlägerei im Weihnachtsurlaub

Co-Trainer Vor einem Jahr in der Winterpause machte Sararer schon einmal Schlagzeilen, als er aus dem Weihnachtsurlaub in der Nürnberger Heimat mit einer gebrochenen Nase als Folge einer Schlägerei heimkehrte. Die Nase musste operiert werden. Sararer erhielt vom VfB eine Geldstrafe wegen „ungebührlichen Verhaltens in der Öffentlichkeit“. Im Schwabenland machen sie kein Geheimnis daraus, dass Sararer mit solchen Aktionen sein großes Talent verschleudert.

Man darf also durchaus gespannt sein, wie Fortunas Verantwortliche ihren neuen Mann in den Griff bekommen werden. Die Chancen, dass dieser künftig eher sportliche Schlagzeilen schreibt, stehen trotzdem nicht schlecht, denn Fortunas neuer Cheftrainer Frank Kramer kennt den neuen Mann schließlich noch aus gemeinsamen Fürther Zeiten.

Sararer freut sich bei der Fortuna auf ein Wiedersehen mit Frank Kramer

Unter Kramer absolvierte Sercan Sararer 56 Partien für das Kleeblatt und erzielte dabei 14 Treffer. Bei den Fürthern durchlief er alle Jugendmannschaften und feierte mit 18 Jahren sein Zweitliga-Debüt. Für die Franken bestritt er insgesamt 115 Spiele, in denen er 25 Tore erzielte und 19 Treffer vorbereitete. In der zurückliegenden Bundesliga-Saison kam er für den VfB Stuttgart, für den er seit Sommer 2013 kickt, nur zu sieben Saisoneinsätzen und stand dabei nie über die volle Spielzeit auf dem Rasen. In Stuttgart besitzt er eigentlich noch einen Vertrag bis 2017. Über die Ablösemodalitäten schwiegen sich beide Vereine aus.

Fortuna „Mir ist die Stimmung und dieses tolle Stadion in Erinnerung geblieben. Ich freue mich darauf, im besten Stadion der zweiten Bundesliga auflaufen zu dürfen. Frank Kramer und ich kennen uns seit mehreren Jahren. Ich hoffe, dass wir alle davon profitieren werden“, sagt Sararer.

Fortuna-Coach Kramer schätzt Sarerers Können

„Mit seiner Schnelligkeit und den technischen Fähigkeiten wird er unsere Qualität im Kader weiter erhöhen. Sercan Sararer ist ein Spieler, der im Offensivspiel den Unterschied ausmachen kann“, so Frank Kramer über seinen Schützling, „ich schätze ihn fußballerisch sehr.“