Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Fußball

FIFA: Verschiebung der Altersgrenzen-Entscheidung

28.05.2013 | 16:29 Uhr

Das Exekutiv-Komitee der FIFA hat auf seiner Sitzung beschlossen, die Entscheidung über Altersgrenze und Häufigkeit der Mandate auf den FIFA-Kongress 2014 verschieben zu lassen.

Port Louis (SID) - Das Exekutiv-Komitee des Fußball-Weltverbandes FIFA hat auf seiner Sitzung auf Mauritius beschlossen, die Entscheidung über die Altersgrenze und die Häufigkeit der Mandate auf den FIFA-Kongress 2014 verschieben zu lassen. Eine entsprechende Entschließung soll auf dem Kongress am Freitag (31. Mai) auf Mauritius verabschiedet werden. Eine weitere Analyse sei vonnöten, ein Konsens zwischen den Mitgliedsverbänden und den Konföderationen sei nicht erzielt worden, hieß es in einer FIFA-Pressemitteilung.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hatte sich zuvor einmal mehr gegen eine Altersgrenze für Fußball-Funktionäre im Weltverband ausgesprochen. "Persönlich habe ich immer betont, gegen die Altersgrenze zu sein, da dies meiner Auffassung nach kein relevantes Kriterium ist, da schließlich nicht jeder mit 60, 70, 80 usw. die gleiche Leistung bringt. Man könnte es sogar als diskriminierend werten. Die Leidenschaft macht den Unterschied aus", hatte der 77-Jährige fifa.com gesagt.

Blatter ist hingegen dafür, "die Anzahl der Mandate zu beschränken, schließlich ist es eine Regel, die auch in vielen anderen Demokratien Bestand hat. Dann müsste das aber auch für jeden gelten". Der Schweizer selbst will allerdings 2015 nach Ablauf seiner vierten Amtszeit als FIFA-Chef möglicherweise erneut kandidieren.

Gleichzeitig unterstützt das Exko - zu den Teilnehmern gehört auch Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger - die von der zuständigen Task Force erarbeitete Resolution gegen Rassismus und Diskriminierung. Scheich Salman Bin Ebrahim Al Khalifa (Bahrain), Präsident der asiatischen Konföderation AFC, Eugenio Figueredo (Uruguay) als Chef der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL und US-Verbands-Boss Sunil Gulati (USA) nahm auf Mauritius erstmals an einer Exekutiv-Sitzung teil.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Aus dem Ressort
Joachim Löw macht weiter – gut so
Bundestrainer
Bundestrainer Joachim Löw hält nach dem WM-Erfolg weiter alle Fäden in der Hand. Er bleibt bis zur Europameisterschaft 2016 und das ist für den deutschen Fußball eine gute Nachricht.
Dnjepropetrowsk gegen Kopenhagen nach Kiew verlegt
Fußball
Wegen des Konfliktes in der Ostukraine ist das Champions-League-Qualifikationsspiel zwischen Dnjepr Dnjepropetrowsk und dem FC Kopenhagen nach Kiew verlegt worden.
11:1 in Rosenheim - Schalke gewinnt auch den vierten Test
Testspiel in Rosenheim
Im vierten Testspiel der Saisonvorbereitung trifft der FC Schalke 04 auf den Bayernligisten Sportbund Rosenheim. Die ersten drei Partien entschieden die Königsblauen gegen Hordel, eine Hochsauerlandkreis-Auswahl und Hansa Rostock für sich.
BVB verlängert Vertrag mit Nachwuchs-Chef Lars Ricken
Lars Ricken
Der ehemalige BVB-Spieler Lars Ricken bleibt Borussia Dortmund auch noch bis 2017 vertraglich verbunden. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den Vertrag des Nachwuchskoordinators. Ricken hat den Posten seit 2008 inne.
Risikospiele: Kein Rückhalt aus Bundesländern für Bremen
Fußball
Die Sorge von Ligapräsident Reinhard Rauball vor einem "Flickenteppich" im deutschen Fußball beim brisanten Sicherheitsthema ist unbegründet. Bremens Politiker stehen mit ihrem Vorstoß zur Bezahlung von Polizeieinsätzen bei Risikospielen durch die Bundesliga-Clubs alleine da.