Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

FIFA verlängert Bin-Hammam-Sperre um 45 Tage

23.10.2012 | 18:04 Uhr

Die 90-tägige provisorische Sperre gegen den früheren FIFA-Vizepräsidenten Mohamed Bin Hammam ist vom Weltfußballverband um weitere 45 Tage verlängert worden.

Bern (SID) - Die 90-tägige provisorische Sperre gegen den früheren FIFA-Vizepräsidenten Mohamed Bin Hammam ist vom Weltfußballverband um weitere 45 Tage verlängert worden. Der Anwalt des 63-jährigen Katarers bestätigte dies der Nachrichtenagentur Reuters und kritisierte gleichzeitig das Vorgehen der FIFA. "Es ist schon erstaunlich, dass die FIFA die Sperre so verlängern kann, wie sie es für richtig hält", sagte Eugene Gulland am Dienstag. Seiner Meinung nach gebe es "keine Gründe, die letzte Aktion der FIFA zu rechtfertigen."

Die FIFA hatte dem ehemaligen Präsidentschaftskandidaten und Ex-Chef der asiatischen Konföderation AFC am 26. Juli für 90 Tage jegliche Tätigkeiten im nationalen und internationalen Fußball untersagt. Zuvor hatte der Internationale Sportgerichtshof CAS die von der FIFA ausgesprochene lebenslange Sperre gegen Bin Hammam aufgrund ungenügender Beweise aufgehoben.

Bin Hammam soll zusammen mit dem mittlerweile zurückgetretenen Jack Warner (Trinidad/Tobago) bei einem Treffen der karibischen Fußball-Union CFU im Mai 2011 Stimmen für seine FIFA-Präsidentschaftskandidatur gekauft haben, er bestreitet den Vorwurf energisch.

Bin Hammam hatte zuletzt selbst Untersuchungen gegen FIFA-Präsodent Joseph S. Blatter gefordert und den FIFA-Chefermittler Michael Garcia aufgefordert, nun auch gegen FIFA-Präsident Joseph S. Blatter zu ermitteln. Der 63-Jährige behauptet, dass Blatter seine Macht benutze, um eine Untersuchung zu vermeiden und diese nur in Richtung Bin Hammam zu lenken. "In Wahrheit hält mein einstiger Gegner immer noch alle Karten in der Hand. Er ist daher in der Lage, die volle Leistung und das Gewicht des FIFA-Justizapparates gegen mich anzuwenden."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Bayer mit Sieg gegen St. Petersburg auf Achtelfinal-Kurs
Fußball
Innerhalb von fünf Minuten hat Bayer Leverkusen einen Riesenschritt Richtung Achtelfinale in der Champions League gemacht. Nach Toren von Giulio Donati (58.) und Kyriakos Papadopoulos (63.) ist Bayer durch das 2:0 (0:0) gegen St. Petersburg Tabellenführer der Gruppe C.
Podolski rettet Arsenal - Real gewinnt in Liverpool
Fußball
 Joker Lukas Podolski hat den FC Arsenal in der Champions League zu einem Last-Minute-Erfolg beim RSC Anderlecht geschossen. Der in der 84. Minute eingewechselte Fußball-Weltmeister erzielte den Siegtreffer zum 2:1 (90.+1).
Joker Podolski schießt Arsenal zum Sieg - Real souverän
Champions League
Das Duell zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid war von Beginn an eine einseitige Angelegenheit. Weltmeister Toni Kroos war an einem Tor beteiligt. Sein DFB-Kollege Lukas Podolski schoss den FC Arsenal zu einem Last-Minute-Sieg. Piräus überraschte Juventus Turin.
BVB kann noch gewinnen - Klarer 4:0-Sieg gegen Galatasaray
Champions League
Mit einer Traum-Bilanz in der Champions League trotzt Borussia Dortmund der Bundesliga-Krise. Beim 4:0 (3:0) gegen Galatasaray Istanbul gelang dem BVB der dritte Sieg in Serie und ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale.
Donati und Papadopoulos sichern Bayer 2:0-Sieg gegen Zenit
Champions League
Deutsch-russischer Neutralisierungs-Fußball statt Leverkusener Spektakel: Knapp eine Stunde entschärften sich Bayer 04 Leverkusen und Zenit St. Petersburg in der Champions-League-Partie gegenseitige, ehe die Verteidiger Donati und Papadopoulos die Schmidt-Elf zum 2:0-Sieg führten.