FIFA schließt Barbados von Qualifikation für WM 2018 aus

Die FIFA hat Barbados von der Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland ausgeschlossen.

Zürich.. Mit dieser Entscheidung reagierte der Fußball-Weltverband auf den Einsatz eines nicht berechtigten Spielers im Vorrundenspiel zwischen Barbados und Aruba am 14. Juni. Hadan Holligan hatte eine Gelbsperre nicht abgesessen.

Die FIFA teilte mit, dass der 1:0-Rückspielsieg von Barbados mit 3:0 für Aruba gewertet werde. Das Hinspiel der Vorrunde hatte Barbados mit 2:0 gewonnen. Gegen den barbadischen Fußball-Verband BFA wird zudem eine Strafe von umgerechnet rund 5800 Euro fällig.

Die Sanktion gegen die Nationalmannschaft des karibischen Inselstaates trete mit sofortiger Wirkung in Kraft, "womit Aruba für die nächste Runde der Vorrunde der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018 qualifiziert ist", teilte die FIFA mit.