Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Torlinien-Technologie

Fifa-Entscheidung ist für Dünkler ein "Meilenstein"

05.07.2012 | 22:46 Uhr
Fifa-Entscheidung ist für Dünkler ein "Meilenstein"
GoalRef - die Technik mit dem Chio im Ball.Foto: imago

Zürich.  René Dünkler vom Fraunhofer-Institut hat die Torlinien-Technologie "GoalRef" mit entwickelt und freut sich über die Grundsatzentscheidung der Fifa. "Die Entscheidung bedeutet, dass wir ein massentaugliches Produkt entwickeln können", sagt Dünkler im Interview.

Herr Dünkler, Sie haben beim Fraunhofer-Institut die Torlinientechnologie „GoalRef“ mit entwickelt. Nach der Entscheidung der Fifa haben Sie jetzt Grund zum Feiern.

René Dünkler: Ja. Die Entscheidung hat uns auch sehr gefreut. Es war ein langer Tag, alles hat sich etwas verzögert und wir müssen unsere Rückreise aus Zürich um einen Tag verschieben. Aber bei einem Meilenstein für den Fußball und für unsere GoalRef-Technik nimmt man das ja gerne hin.

Wie geht es weiter? Die Entscheidung des Fifa-Regelkomitees Ifab lässt Handlungsspielraum. Ihr GoalRef oder Hawk-Eye? Dazu weiter Torrichter.

Dünkler: Für uns erst mal wichtig, dass die Grundsatzentscheidung getroffen wurde. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten. Die nächsten Schritte sind jetzt einmal die Klub-WM im Dezember in Japan und dann der Confederations Cup 2013 mit Torlinientechnik.

Wie geht es für Sie und Ihre Kollegen beim Fraunhofer-Institut weiter?

Dünkler: Wir werden weiter an unserem GoalRef arbeiten. Für uns ist es ein Schritt zur Kommerzialisierung. Die Entscheidung bedeutet, dass wir ein massentaugliches Produkt entwickeln können. Es gibt also einiges zu tun.

Pro
Möglichkeiten der modernen Technik nutzen

Die Fifa hat die Einführung der Torlinien-Technologie beschlossen. Redakteur Walter Brühl ist dafür. Er sagt: "Heutzutage wäre es nur noch purer Anachronismus, auf die Möglichkeiten der modernen Technik zu verzichten." Lesen Sie sein Pro.

 

Contra
Einfache Regeln sind die Faszination des Fußballs

Die Fifa hat die Einführung der Torlinien-Technologie beschlossen. Redakteur Manfred Hendriock ist dagegen. Er sagt: "Wenn erstmal die Hürde für die technischen Hilfsmittel gefallen ist, wo geht es dann weiter?" Lesen Sie sein Contra.

 

Thorsten Schabelon



Kommentare
Aus dem Ressort
Mainz müht sich zum Sieg - 1:0 gegen Tripolis
Fußball
Mainz (dpa) – Shinji Okazaki hat den FSV Mainz 05 beim Stotterstart in die Europa League vor einer bösen Überraschung bewahrt.
U 19 dank Mukhtar Europameister - 1:0 gegen Portugal
Fußball
Am Ende gab es kein Halten mehr: Die überglücklichen Spieler und Trainer der deutschen U-19-Nationalmannschaft lagen sich in den Armen und feierten entfesselt den EM-Titel. Die Glückwünsche von den Weltmeistern und Bundestrainer Joachim Löw ließen auch nicht lange auf sich warten.
Fortuna-Gegner Braunschweig auf Löws Campo-Bahia-Spuren
Zweitliga-Start
Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorfs Gegner zum Start der 2. Fußball-Bundesliga, hat sich in der Vorbereitung auch ein wenig ein Beispiel am Campo Bahia der Nationalmannschaft genommen. Das Team von Cheftrainer Torsten Lieberknecht wusste in der Vorberietungsphase schon zu überzeugen.
Fortuna empfängt Braumschweig nach perfekter Vorbereitung
Zweitliga-Start
Am Freitagabend startet die 2. Fußball-Bundesliga in die 41. Spielzeit. Fortuna Düsseldorf eröffnet das Rennen um die Aufstiegsplätze für die Bundesliga in der Arena gegen Eintracht Braunschweig. Beim Dauerkartenverkauf ist der Aufstiegsmitfavorit in der Liga bereits Spitze.
Schalke bereitet sich im Januar wieder in Katar vor
Trainingslager
Schon jetzt steht so gut wie fest, dass Schalke 04 im Januar wieder ein Trainingslager in Katar aufschlagen wird. Zum vierten Mal - aber vielleicht auch zum letzten Mal. Denn nach dem Aufenthalt 2015 läuft der Vier-Jahres-Vertrag mit den Kataris aus.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos