Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball

FIFA bestätigt vorläufige Sperre von Bin Hammam

23.08.2012 | 19:45 Uhr

Die Ethik-Kommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat am Donnerstag die provisorische Sperre von 90 Tagen gegen den langjährigen FIFA-Vize-Präsident Mohamed Bin Hammam bestätigt.

Zürich (SID) - Die Ethik-Kommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat am Donnerstag die provisorische Sperre von 90 Tagen gegen den langjährigen FIFA-Vize-Präsident Mohamed Bin Hammam bestätigt. Die FIFA hatte den ehemaligen Präsidentschaftskandidaten und Ex-Chef der asiatischen Konföderation AFC am 26. Juli erneut aus dem Verkehr gezogen und provisorisch für zunächst 90 Tage für alle Tätigkeiten im nationalen und internationalen Fußball gesperrt.

Bereits im Juli hatte die FIFA angekündigt, den Fall in den folgenden drei Monaten noch einmal gründlich zu prüfen. Die gegen Bin Hammam durch die FIFA ausgesprochene weltweite Sperre war zuvor überraschend vom Internationalen Sportgerichtshof CAS aus "Mangel an Beweisen" aufgehoben worden.

Bin Hammam soll zusammen mit dem mittlerweile zurückgetretenen Jack Warner (Trinidad/Tobago) bei einem Treffen der karibischen Fußball-Union CFU im Mai 2011 Stimmen für seine FIFA-Präsidentschaftskandidatur gekauft haben. Den Vorwurf hatte Bin Hammam, der auch vom AFC wegen Unregelmäßigkeiten bei AFC-Geschäften bis auf Weiteres suspendiert worden ist, stets abgestritten.

Die FIFA hatte nach dem CAS-Urteil die Unterlagen im Fall Bin Hammam an die Ethik-Kommission weitergeleitet. Diese hatte das Verfahren gegen Bin Hamman am 10. August offiziell eröffnet.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Aus dem Ressort
Bremer Senator bekräftigt Haltung zu Risikospielen
Fußball
Trotz der Drohung eines Länderspiel-Entzuges plant Bremens Innensenator Ulrich Mäurer weiterhin, den Profi-Fußball für Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen zahlen zu lassen.
Real-Zugänge lassen Bayern-Transfers kleinmütig erscheinen
Kommentar
Mainz-Manager Christian Heidel hat gerade erst wieder über die Wettbewerbsvorteile diverser Bundesligisten geklagt. Von den Wettbewerbsvorteilen, die sich etwa Real Madrid auf internationaler Ebene verschafft, redet niemand mehr. Ein Kommentar
Warum Paderborn-Coach Breitenreiter das Wort Wunder streicht
SC Paderborn
Andre Breitenreiter verdreht die Augen, wenn vom Paderborner Fußball-Wunder die Rede ist. Der Aufsteiger will mit fünf Neuen den Klassenerhalt schaffen – anstatt auf gestandene Profis setzt der Trainer aber lieber auf junge Tribünengäste, die sich beim SCP entwickeln und anbieten können.
VfL-Trainer Neururer testet gegen Grozny seine stärkste Elf
Testspiel gegen Grozny
Gut eine Woche vor dem Saisonstart der 2. Bundesliga trifft der VfL Bochum in Lindabrunn bei Wien auf den russischen Erstligisten Terek Grozny. VfL-Trainer Peter Neururer setzt bei der "Generalprobe" auf eine "Startelf plus drei".
Celozzi wagt den Neuanfang beim VfL Bochum
Celozzi
Beim VfL Bochum wagt der Bundesliga-erfahrene Stefano Celozzi den Neuanfang - und hat viel vor. Der Rechtsverteidiger will nicht nur selbst spielen, sondern mit dem Team auch möglichst weit oben mitspielen in der 2. Bundesliga.