Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

FIFA: Ausschluss des Schweizer Verbandes vom Tisch

06.01.2012 | 10:20 Uhr

Die angedrohte Suspendierung des Schweizer Fußball-Verbandes durch den Weltverband FIFA ist vom Tisch. Im Streit um ein Vergehen des FC Sion einigten sich die Parteien.

Zürich (SID) - Die angedrohte Suspendierung des Schweizer Fußball-Verbandes (SFV) durch den Weltverband FIFA ist vom Tisch. Nachdem der SFV dem Druck der FIFA zuletzt nachgegeben und den Erstligisten FC Sion nach monatelangem Streit mit einer drakonischen Strafe von 36 Punkten Abzug belegt hatte, erklärte der Weltverband am Freitag die Causa vorerst für beendet. Sion waren wegen des Einsatzes von nicht spielberechtigten Spielern die Punkte abgezogen worden.

Hätte der Verband bis zum 13. Januar den Fall nicht gelöst, hätte die Nationalmannschaft keine Partien mehr bestreiten und auch der FC Basel nicht zum Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern München antreten dürfen. Sion ist mit nun minus fünf Punkten von Platz drei ans Tabellenende abgestürzt. Die Resultate der entsprechenden Partien bleiben jedoch unangetastet. Das bedeutet, dass der Titelverteidiger weiter am Schweizer Pokalwettbewerb teilnehmen darf.

Hintergrund der teilweise bizarren Auseinandersetzung war die Suspendierung Sions durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) aus der Europa League. Dort hatten sich die Schweizer gegen Celtic Glasgow sportlich durchgesetzt, waren nach einem Einspruch der Schotten aber ausgeschlossen worden. Vor zwei Wochen war der Klub vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne mit seiner Klage gescheitert.

Seit dem Urteil hat der Streit zwischen Sion und der FIFa neue Dimensionen erreicht. Zuletzt hatte Präsident Christian Constantin die FIFA verunglimpft und mit Lybiens Ex-Diktator Muammar al-Gaddafi verglichen. Vor Regionalgerichten in der Schweiz war Sions Ausschluss für unrechtmäßig erklärt worden. Zudem hatte Sion Strafanzeige gegen das FIFA-Exekutivkomitee gestellt. Als Grund für die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat nannten die Klubverantwortlichen Nötigung.

Constantin, der mit seinen Klagen den Fall Sion schlagzeilenträchtig in die Medien gebracht hatte, hat keine Angst vor großen Namen im Weltfußball. So mussten UEFA-Präsident Michel Platini und Generalsekretär Gianni Infantino im Herbst bereits vor einem Schweizer Gericht Rede und Antwort stehen.

"Wenn es niemand wagt, sich gegen die Diktatur der beiden bedeutenden Fußballverbände aufzulehnen, dann mache ich es halt. Es wird Zeit, dass die verantwortlichen Herren um Blatter und Platini zur Rechenschaft gezogen werden und endlich verschwinden", hatte Constantin erklärt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Fortuna-Gegner Braunschweig auf Löws Campo-Bahia-Spuren
Zweitliga-Start
Eintracht Braunschweig, Fortuna Düsseldorfs Gegner zum Start der 2. Fußball-Bundesliga, hat sich in der Vorbereitung auch ein wenig ein Beispiel am Campo Bahia der Nationalmannschaft genommen. Das Team von Cheftrainer Torsten Lieberknecht wusste in der Vorberietungsphase schon zu überzeugen.
Fortuna empfängt Braumschweig nach perfekter Vorbereitung
Zweitliga-Start
Am Freitagabend startet die 2. Fußball-Bundesliga in die 41. Spielzeit. Fortuna Düsseldorf eröffnet das Rennen um die Aufstiegsplätze für die Bundesliga in der Arena gegen Eintracht Braunschweig. Beim Dauerkartenverkauf ist der Aufstiegsmitfavorit in der Liga bereits Spitze.
Schalke bereitet sich im Januar wieder in Katar vor
Trainingslager
Schon jetzt steht so gut wie fest, dass Schalke 04 im Januar wieder ein Trainingslager in Katar aufschlagen wird. Zum vierten Mal - aber vielleicht auch zum letzten Mal. Denn nach dem Aufenthalt 2015 läuft der Vier-Jahres-Vertrag mit den Kataris aus.
Bei Schalke-Cup warten gute Gegner und satter Gewinn auf S04
Schalke-Cup
Am Wochenende findet zum ersten Mal das Turnier um den Schalke-Cup statt. Neben Gastgeber Schalke spielen Newcastle United, West Ham United und der FC Malaga. Schon jetzt steht fest: Für Schalke bleibt ein siebenstelliger Betrag als Gewinn übrig.
Dortmunds Neuzugang Ciro Immobile freut sich auf BVB-Fans
Immobile
Bislang kennt er nur italienische Ligen, der Wechsel zu Borussia Dortmund führt ihn also in eine völlig neue Welt. Dort erwartet BVB-Sturmhoffnung Ciro Immobile einen körperbetonten Wettbewerb - und verrät, was ihn beim BVB besonders beeindruckt.