Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball

Fehlstart für Köln: 0:1 in Braunschweig

05.08.2012 | 16:40 Uhr

Die Mission Wiederaufstieg begann für den 1. FC Köln mit einem Rückschlag. Der Bundesliga-Absteiger verlor am ersten Spieltag der 2. Liga bei Eintracht Braunschweig mit 0:1 (0:0).

Braunschweig (SID) -

Die Mission Wiederaufstieg begann für den 1. FC Köln mit einem Rückschlag. Der Bundesliga-Absteiger verlor am ersten Spieltag der 2. Liga bei Eintracht Braunschweig mit 0:1 (0:0). Den entscheidenden Treffer für die Niedersachsen erzielte Joker Orhan Ademi 20 Sekunden nach seiner Einwechslung in der 68. Minute.

"Wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht bei einer starken Mannschaft. Leider haben wir Lehrgeld gezahlt in einer Situation, in der wir auf Abseits gespielt haben. Wir hatten für ein Äuswärtsspiel viele gute Torsituationen und lassen uns durch diese Unaufmerksamkeit beim Tor nicht von unserem Weg abbringen, denn wir haben streckenweise richtig guten Fußball gespielt", sagte der neue FC-Trainer Holger Stanislawski.

Die runderneuerte Geißbock-Mannschaft benötigte im ersten Spiel ohne den zum FC Arsenal nach England abgewanderten Nationalspieler Lukas Podolski einige Zeit, um ihren Rhythmus zu finden. Doch im Gegensatz zur letzten Bundesliga-Spielzeit, in der die FC-Abwehr 75 Gegentreffer kassierte, präsentierte sich die Defensive wesentlich stabiler, leistete sich jedoch beim Gegentor einen Blackout.

Die heimstarken Braunschweiger zeigten sich vor 21.800 Zuschauern in der ausverkauften Arena mannschaftlich geschlossen, ließen aber wie auch die Kölner in der Offensive zunächst trotz einiger vielversprechender Angriffe die nötige Durchschlagskraft vermissen.

Doch Ademi bewahrte kühlen Kopf. Nachdem Deniz Dogan nach einem Freistoß per Kopf nur die Latte des Kölner Tores getroffen hatte, brauchte Ademi den Ball nur noch einzuschieben. Pech hatte drei Minuten später der ebenfalls eingewechselte Braunschweiger Gianluca Korte mit einem wuchtigen Flachschuss gegen den Pfosten. Als die Kölner zur Schlussoffensive bliesen, offenbarten sich den Gasgebern weitere Räume zum Kontern.

Ken Reichel und Norman Theuerkauf waren die besten Akteure der Braunschweiger. Aufseiten der Kölner gefielen Adil Chihi und Dominic Maroh.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
RWE wird mehr investieren - zum Krösus reicht es aber nicht
Personalplanung
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt an diesem Samstag den 1.FC Köln II (14 Uhr, Hafenstraße) und wird (natürlich) alles dafür tun, nach den Erfolgen gegen Verl (2:0) und Lippstadt (3:1) in der Liga den dritten Sieg in Serie einzufahren. Aber der Blick ist längst in die Zukunft gerichtet...
VfL-Trainer Neururer will in Köln nicht taktieren
Vor dem Köln-Spiel
Obwohl gleich fünf mit vier Gelben Karten vorbelasteten Spielern in Köln eine Sperre droht, will Trainer Peter Neururer vom VfL Bochum mit seiner stärksten Elf den Rheinländern in die Erstliga-Suppe spucken. Auch wenn der größte „Negativdruck“ weg sei, so Neururer, habe man „noch nichts erreicht“.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
Fünf Tage vor Bayern-Spiel: Ronaldo wieder im Training
Fußball
Fünf Tage vor dem Champions-League-Duell gegen Bayern München ist Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo wieder ins Training eingestiegen. Der Weltfußballer habe nach seinen Beschwerden zunächst mit der Mannschaft und dann individuell trainiert, teilte der Club mit.