Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

FCA-Trainer Weinzierl mit siegreichem Debüt

17.08.2012 | 21:57 Uhr

Siegreich, aber glanzlos: Beim Pflichtspieldebüt des neuen Trainers Markus Weinzierl hat Bundesligist FC Augsburg im DFB-Pokal ohne größere Probleme die zweite Runde erreicht.

Wilhelmshaven (SID) - Siegreich, aber glanzlos: Beim Pflichtspieldebüt des neuen Trainers Markus Weinzierl hat Bundesligist FC Augsburg im DFB-Pokal ohne größere Probleme die zweite Runde erreicht. Gegen den viertklassigen SV Wilhelmshaven reichte eine durchschnittliche Leistung, um mit 2:0 (1:0) die Oberhand zu behalten. Den Führungstreffer erzielte Torjäger Aristide Bance in der 28. Minute per Kopfball. Knowledge Musona stellte zwölf Minuten vor dem Abpfiff mit einem Flachschuss den Endstand her.

In der Auftaktviertelstunde war zwischen den beiden Mannschaften praktisch kein Klassenunterschied zu erkennen. Die Platzherren konnten die Partie vor 4098 Zuschauern im Jadestadion weitgehend offen gestalten und gestatteten dem Favoriten nicht eine einzige Einschussmöglichkeit. Die knapp 200 mitgereisten FCA-Fans mussten sich zunächst in Geduld üben.

Erst in der Folgezeit konnten sich die Gäste mehr und mehr in der Spielhälfte der Niedersachsen festsetzen, doch klare Torchancen sprangen auch weiterhin lange nicht heraus. Die Schützlinge von Coach Christian Neidhart verwickelten ihre Gegenspieler immer wieder in Zweikämpfe und hielten den Ball vom Tor fern.

Es dauerte bis zur 21. Minute, ehe Mittelfeldspieler Musona erstmals mit einem Flachschuss für Gefahr sorgte. Vier Minuten später verzog Tobias Werner in aussichtsreicher Position knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel taten die Augsburger nicht mehr als nötig. Den Norddeutschen fehlten jedoch die spielerischen Mittel, um aus der fehlenden Konsequenz beim FCA Kapital zu schlagen. In der 66. Minute verhinderte Torhüter Hergen Gerdes mit einem Reflex nach Schuss von Daniel Baier eine höhere Niederlage der Platzherren.

Der kampfstarke Kapitän Steffen Puttkammer sowie Innenverteidiger Admir Softic waren die besten Akteure beim Tabellenelften der Regionalliga Nord. Neben Torschütze Musona verdiente sich bei den Augsburgern der offensivstarke Mittelfeldspieler Werner, der in der 69. Minute durch Giovanni Sio ersetzt wurde, eine gute Note.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Bastian Schweinsteiger
31%
Sami Khedira
5%
Manuel Neuer
25%
Thomas Müller
6%
Mats Hummels
33%
1162 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Ronaldo kritisiert Transferpolitik von Real Madrid
Fußball
Cristiano Ronaldo legt sich mit der Vereinsführung von Real Madrid an, unter den Fans macht sich Unmut breit.
Papst und Fußballer gemeinsam für Frieden
Fußball
Diego Maradona rannte, schoss und dribbelte wie zu seinen besten Zeiten. Volle 90 Minuten - fast als einziger der mehr als 40 internationalen Stars - gab die argentinische Fußball-Legende beim "Spiel für den Frieden" alles.
Schweinsteiger ist DFB-Kapitän - Eine logische Wahl
Kommentar
Bastian Schweinsteiger ist im Kreise der Nationalmannschaft durch seine Leistungen auf dem Platz und durch seine Erfahrung im Profifußball unumstritten. Deshalb ist er der logische Nachfolger des zurückgetretenen Kapitäns Philipp Lahm. Ein Kommentar.
Löw ernennt Schweinsteiger zum Kapitän der DFB-Elf
Fußball
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.
Thomas Schneider neuer Co-Trainer von Löw
Fußball
Thomas Schneider ist neuer Co-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das gab Chefcoach Joachim Löw in Düsseldorf bekannt.