Das aktuelle Wetter NRW 9°C
DFB-Pokalfinale

FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple

01.06.2013 | 22:39 Uhr
Geschafft: Der FC Bayern München holte im Berliner Olympiastadion das Triple.Foto: dpa

Berlin.  Der FC Bayern hat seine Saison gekrönt: Nach Meisterschaft und Champions League gewannen die Münchener auch den DFB-Pokal. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes besiegte den VfB Stuttgart im Finale von Berlin 3:2. In der Schlussphase gerieten die Bayern allerdings noch in Not.

Auch die Bayern-Fans waren ganz offensichtlich müde. Statt einer kreativen, gar geistreichen Choreographie prangte ein 50 Meter langes Banner über der Fankurve : „Zuuuuuuuuuu-gaaaaaaaaaa-beeeeeeeeee!!!“ hatten die Anhänger des Deutschen Meisters und neuen Champions-League-Siegers in roten Lettern aufgedruckt. Rund zwei Stunden später hatten die elf Männer in den roten Trikots der Bitte Folge geleistet: Der FC Bayern gewann am Samstagabend im ausverkauften Berliner Olympiastadion durch ein kurioses 3:2 (1:0) gegen den VfB Stuttgart auch den DFB-Pokal – das Triple war geschafft, „etwas Historisches“ (Kapitän Philipp Lahm) gelungen und die Münchner durften sich berauschen an der Einigartigkeit dieses Triumphes.

Es war das perfekte Ende einer Saison der Superlative, auch der perfekte Abschluss für Trainer Jupp Heynckes auf der Bayern-Bank. In seinem mutmaßlich allerletzten Spiel als Trainer holte der 68-Jährige den einzigen Titel, der in seiner Sammlung noch fehlte. Es ist fast schon zu kitschig, um wahr zu sein.  Doch dieses Finale gegen den Südrivalen war weitaus erfrischender, spannender, ausgeglichener als von den allermeisten erwartet. Zwar war, nach intensiven Recherchen von DerWesten, keiner der Bayern-Spieler mit den von Vorstand Karl-Heinz Rummenigge anvisierten 1,8 Promille aufgelaufen, doch auch stocknüchterne Münchner hatten zu Beginn arge Probleme mit den Schwaben.

Bayern mit Ungenauigkeiten

Stimmen
Bayern-Trainer Heynckes gibt Pläne am Dienstag bekannt

Am Dienstag gibt Jupp Heynckes bekannt, ob er seine Trainerkarriere fortsetzt oder nicht. Nach dem 3:2-Erfolg im DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart gab es eine Menge Lob für den 68-jährigen Trainer. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.

„Wir brauchen einen perfekten Tag“, hatte VfB-Kapitän Serdar Tasci schon am Freitag geahnt. Und zumindest in den ersten 25 Minuten waren sie nah dran gegen einen Gegner, der nach einer langen strapaziösen Saison voller Endspiele erkennbar müde wirkte. Da reihten sich ungewohnte Schlampereien, Ungenauigkeiten und Konzentrationsmängel aneinander – es wirkte, um mit Matthias Sammer zu sprechen, „lätschert“, was der FC Bayern bot.

Zwar hatte Arjen Robben schon nach 222 Sekunden die Chance zu Führung, die VfB-Keeper Sven Ulreich vereitelte, anschließend aber kamen die Schwaben, die in der Liga gegen den FCB zwei Mal chancenlos gewesen waren (0:2, 1;6), tatsächlich zu Torchancen. Erst ging ein Seitfallzieher des rumänischen Spielmachers Alexandru Maxim knapp vorbei (9.), dann musste Neuer nach einem Kopfball von Harnik spektakulär und unter Mithilfe es Pfostens gegen den Nachschuss von Georg Niedermeier retten (22.).

Müller verwandelt Elfmeter

Kurz schlich sich eine Ahnung ins weite Rund ein, dass es hier womöglich doch eine große Pokalsensation geben könnte – auch Bayern-Trainer Jupp Heynckes beschlich offenbar ein dumpfes Gefühl: Der 68-Jährige tauchte plötzlich an der Seitenlinie auf, wild gestikulierend. Und tatsächlich wurde es fortan besser, erspielten sich die Bayern nun einige Torgelegenheiten. Erst rettete Ulreich stark gegen David Alba (27.), dann verpasste der Österreicher die Bayern-Führung, als er allein stehend den Querpass suchte statt den eigenen Torabschluss (29.) – und schließlich verweigerte Schiedsrichter Manuel Gräfe nach einem Foul von Serdar Tasci an Arjen Robben fälschlicherweise einen Elfmeter (31.). Den Strafstoß für die Bayern aber gab es fünf Minuten später nach einem unsauberen Laufduell von Ibrahima Traore und Philipp Lahm – Thomas Müller verwandelte cool und gelassen zum 1:0 (37.).

Bayern feiern das Triple

Jetzt schien die Partie ihren erwarteten Verlauf zu nehmen – erst recht, nachdem Mario Gomez (der unmittelbar vor der Pause noch eine Großchance ausließ) nur drei Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte (48.). Philipp Lahm hatte nach schönen Doppelpass in die Mitte gepasst – wo Mario Gomez der Ball im Bemühen, das Leder zu kontrollieren, vom rechten Fuß ans linke Bein sprang und einfach ins Tor hoppelte. Fortan berauschten sich die Münchner am Triple-Gefühl, stellten das Resultat auf 3:0 (erneut Gomez, 60.) und wartete eigentlich nur noch auf das anschließende Feier-Bankett. Doch plötzlich nahm diese Partie einen Verlauf, erhielt einen Spannungsbogen, den wohl niemand von den 75.420 Fans im Stadion erwartet hatte. (Es sei denn, er war im vergangenen Herbst Augenzeuge beim irrwitzigen 4:4 der DFB-Elf gegen Schweden nach einem 4:0-Vorsprung).

Stuttgart mit Leidenschaft

Als der Stuttgarter Martin Harnik mit schönem Kopfball zum 1:3 traf (71.), nahmen es die Bayern noch fast gönnerhaft zur Kenntnis. Doch die Schwaben waren fortan befreit von der Angst einer Blamage, rafften sich noch einmal auf – und als erneut Harnik zum 2:3 traf (80.), war diese Partie urplötzlich völlig offen. Die Stuttgarter versuchten leidenschaftlich, die Sensation zu bewerkstelligen, warfen alles nach vorne, rieben sich auf – doch die Bayern, plötzlich in Not, lösten auch diese Aufgabe. Sie stemmten sich gegen den Ausgleich – und um 21.53 Uhr machte Schiedsrichter Manuel Gräfe mit dem letzten Pfiff des Abends alles offiziell: Der FC Bayern München ist Deutscher Pokalsieger; und nun auch in den Geschichtsbüchern als erste deutsche Mannschaft, die das Triple geholt hat.

Dirk Graalmann



Kommentare
03.06.2013
01:23
Campe und Co.
von westfaIenborusse | #50

Den fairen Usern hier im Forum (also nicht Mabuse, Knäuel oder Ludwig)
Glückwusch zum Triple. Mit 200 Mio kann man also doch Titel holen, ganz
ohne Neid, kann in Deutschland im Moment kein anderer Verein. Ob das
nun langweilig wird, gegen Bayern zu spielen, die 22 Topspieler
bezahlen können, bleibt abzuwarten. Auch wenn ich die Art und Weise merkwürdig
fand, wie Jupp erfahren musste, dass es seine letzte Saison wird und er
ja schon mal vom Hof gejagt wurde, wird es für ihn eine Genugtuung sein,
jetzt mit dem Triple zu gehen.

Gratulieren kann ich einem Hoeness nicht
wirklich, dafür hat er mit der Straftat und dem Steuerverfahren einfach nur
mies gehandelt. Und sein Gelaber über Wettbewerb und Vermeidung von
spanischen Verhältnissen ist einfach nur billig, wenn man gleichzeitig
die 2 besten Borussen unter Vertrag nimmt. Spieler kaufen ist ja OK, aber
dann nicht vorher erzählen, man müsse sich mal mit dem BVB an einen
Tisch setzen und eine Lösung finden...

Also dann, feiert mal schön!

02.06.2013
16:06
FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von PetPaulsen | #49

Ja, der FCB hat es geschafft, aber wie?
Er hat alle guten Spieler aufgekauft um keine Konkurenz zu bekommen.
Vom wirtschaftlichen Aspekt, ok. Was aber bleibt hier noch sportlich über?

Lohnt es sich noch ein Spiel zu besuchen wenn von vornherein feststeht wer der Sieger ist?

13 Antworten
FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von Knaeuel | #49-1

Der BVB wird nicht umhin können, sich endlich von seiner faulen Haut zu erheben und deutlich mehr zu tun! Bloßes Meckern ist heutzutage eindeutig zu wenig ...

@PetPaulsen | #49 Absolut richtig.
von S04CKS | #49-2

Langeweile ist vorprogrammiert, wenn ein Verein mit drei gleichwertigen A-Kadern auf den Rest der Liga trifft. Da können die strampeln wie sie wollen. (Ich erinnere an den 1,8%o -Arroganz-Spruch eines Rummenigge zum P.-Endspiel)

Und ... was ein "Knaeuel" von fairer Auseinandersetzung hält, kann man schon in seiner Antwort # 47-1 erkennen.

(sinngemäß):
"Frauen schlagen..... na und, was können wir dafür, dass die so schwach sind...
Freuen wir uns, dass ..... "


Wie armselig!

FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von Knaeuel | #49-3

Mit der Interpretationsfähigkeit der BVB-Kiddies ist es nicht weit her - Dortmunder Gesamtschulen sind halt das Geld nicht wert, was sie kosten ...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #49-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

ein "ein"
von S04CKS | #49-5

streichen!

FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von darkblu2006 | #49-6

Ja ja und die anderen Vereine kaufen ihre Spieler nicht ,sondern bekommen die geschenkt ...

@darkblu2006 | #49-6
von S04CKS | #49-7

Es dürfte inzwischen jedem klar sein, dass auch im Fußball die Gesetze der Marktwirtschaft herrschen.
Jeder wird aber auch sagen oder zugeben müssen, dass der FCB am Ende dieser "Nahrungskette" steht und diesen Vorteil nicht nur zur STÄRKUNG seiner Position nutzt (was legitim ist), sondern bewusst eine SCHWÄCHUNG des direkten Konkurrenten vorantreibt. (Die Scheinheiligkeit eines gewissen U.H. muss nicht noch einmal explizit erwähnt werden.)

FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von darkblu2006 | #49-8

An deinem Nickname gehe ich davon aus das sie ein Schalker sind und da gebe ich mal zu bedenken, was wohl wäre wenn S04 sein Geld vernünftig einsetzen würde und nicht verplempern (Obasi,Marica,Pukki,Jurado usw). Die Bayern sind natürlich in der Lage Sachen zu stemmen die andere Vereine nicht können ,aber mal ehrlich wenn Schalke das Geld hätte um einen Götze zu kaufen ,wäre der Applaus bei den Fans groß .Übrigens ist Schalke gerade dabei den VFL Bochum zu schwächen ...die kleinen fressen die großen ...

@darkblue2006
von ModemHamster | #49-9

Ich dachte zwar immer, s04cks steht für irgendwas mit "sucks", aber nehmen wir mal an, er ist wirklich Schalker. Macht es da nicht irgendwie nachdenklich, dass er und ich als bekennender BVB- und Fußballfan einer Meinung sind? Und ja, der S04 schwächt Bochum, aber die Motivation ist in erster Linie eine Stärkung der eigenen Mannschaft. Aber warum muss man eine Mannschaft stärken, die mit Dominanz das Triple erreicht hat? Warum muss man das tun, indem man ausgerrechnet den Hauptkonkurrenten schwächt? Das riecht nicht nur, oder hat ein Geschmäckle, das stinkt.

@hamster
von darkblu2006 | #49-10

Ganz kurz zu Götze ,wenn man den für 37 Mille kriegen kann muß man zuschlagen ....

FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von ModemHamster | #49-11

Man muss? Warum?

"S04CKS" hat ....
von S04CKS | #49-12

nichts mit dem S04 zu tun, sondern hat lediglich eine private Bedeutung, die ich nicht näher erläutern möchte.
Auch ich bin, wie man anhand vieler meiner Kommentare pro BVB lesen konnte, bekennender BVB- Anhänger, der alle 8 Meisterschaften miterlebt hat.

FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von darkblu2006 | #49-13

Ganz einfach weil sich für Bayern diese Investition rentieren wird .Götze ist jung und ein super Fußballer und sein Marktwert wird noch steigen ,davon bin ich überzeugt.

02.06.2013
15:47
FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von alpine | #48

Ipad Problem, war der falsche user

02.06.2013
15:40
FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von Forwhomthetollbells | #47

So sehr ich J.Heynckes diesen erfolgreichen Abschluss? seiner Karriere gönne, so schwer fällt es mir, diesem Club und seiner Führung die Annerkennung zu zollen.
Mir ist, als würde ich Klitschko zu seinem grandiosen KO-Erfolg nach 5 Sekunden über ....




.....Regina Halmich gratulieren.
Wenn das die Zukunft unseres Fußballs wird,...?
Gute Nacht, Spannung, Brisanz, spielerische Ausgeglichenheit....

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #47-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.06.2013
14:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #46

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.06.2013
14:39
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #45

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.06.2013
14:22
Gratulation + fader Beigeschmack
von ZebraGiggs | #44

Gratulation an den verdienten Sieger aus München. Was die Mannschaft die ganze Saison geleistet hat, ist phänomenal.
Seehofer sitzt 2 Plätze neben Hoeneß und gratuliert ihm freudestrahlend - der erhobene Zeigefinger von vor Wochen war mal wieder pure Heuchelei. Diese ganze CSU-Bayern München-Mischpoke ist einfach nur ekelig. Fehlte nur noch Hoeneß´ Freundin ***** Glas...

02.06.2013
14:19
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #43

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.06.2013
13:48
FC Bayern feiert mit Pokalsieg das Triple
von vinzenzbieler | #42

Das Ding war doch verkauft,
oder wieso blendet die ARD schon 10min vor Schluss
ein Sonntag 13:15 Autocorso der Pokalsieger in München ???????

02.06.2013
13:44
Mein Dank
von darkblu2006 | #41

an diese Supertruppe !! Das war die beste Saison die ich mit den Bayern erleben durfte .Und danke an Don Jupp und alles Gute für den weiteren Weg .

Aus dem Ressort
Werder verliert 0:1 gegen Köln - Ende der Ära Dutt?
Fußball
Eine bittere Heimpleite gegen Aufsteiger 1. FC Köln hat die Krise bei Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen weiter verschärft und womöglich das Ende der Ära Robin Dutt besiegelt.
Durchatmen bei den Kleeblättern - RWO schlägt Kray mit 3:2
13. Spieltag
Der Regionalligist gewann verdient 3:2 gegen den FC Kray. Nick Brisevac mit einem Doppelpack und Robert Fleßers schossen die Tore für die Oberhausener. Kray war zunächst in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sorgte nicht mehr für Angstschweiß bei RWO.
Leipzig festigt Platz in der Zweitliga-Spitze
Fußball
Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig hat seine Ambitionen auf den Durchmarsch in die deutsche Fußball-Beletage eindrucksvoll unter Beweis gestellt - Ex-Bundesligist SpVgg Greuther Fürth muss dagegen eine bittere Heimpleite verdauen.
5:2 - Schlusslicht Frankfurt jubelt bei Greuther Fürth
2. Bundesliga
Die SpVgg Greuther Fürth hat gegen den bisherigen Tabellenletzten der 2. Fußball-Bundesliga eine Heimpleite kassiert. Die Franken unterlagen dem FSV Frankfurt nach schweren Patzern mit 2:5. Dank eines Doppelschlags von Leistner und Brandy gelang Union Berlin indes ein 2:1 beim VfR Aalen.
Gladbach träumt vorm Duell mit den Bayern von alten Zeiten
Gipfeltreffen
Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München beherrschten in den 1970ern die Bundesliga. Gemeinsam kamen sie auf acht Deutsche Meisterschaften. Das Spitzenspiel am Sonntag ist der 100. Vergleich der beiden Traditionsvereine. Favre: „Wir müssen keine Angst vor Bayern haben.“
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?