Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Ex-Leverkusener Juan zurück in Brasilien

18.07.2012 | 10:20 Uhr

Nach zehn Jahren Europa, davon fünf beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen, ist der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler Juan in seine Heimat zurückgekehrt.

Porto Alegre (SID) - Nach zehn Jahren Europa, davon fünf beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen, ist der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler Juan in seine Heimat zurückgekehrt. Der zuletzt für den italienischen Erstligisten AS Rom tätige Innenverteidiger unterschrieb am Dienstag bei SC Internacional aus der südbrasilianischen Stadt Porto Alegre einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Bei seiner offiziellen Vorstellung gab der 33-Jährige den Gewinn der brasilianischen Meisterschaft als oberstes Ziel aus, einen Titel, den Inter, immerhin Klub-Weltmeister von 2006, zuletzt 1979 gewonnen hatte. Juan bestritt für Bayer zwischen 2002 und 2007 139 Bundesligapartien und war insgesamt 82-mal für die Seleção aktiv, mit der er je zweimal die Copa América und den Confed Cup gewann.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Huntelaars Tor ließ die Emotionen auf Schalke zurückkehren
Huntelaar
Im zweiten Gruppenspiel der Champions League ist auf Schalke die Euphorie nach dem Derbysieg verflogen. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar bewahrte das Publikum mit seinem Treffer zum 1:1 vor Tristesse - und war später unzufrieden: "Wir waren leichtsinnig und in allem zu langsam."
Enttäuschende Schalker nur 1:1 gegen Maribor
Fußball
Die Euphorie über den Derbysieg gegen Borussia Dortmund hat beim FC Schalke 04 einen kräftigen Dämpfer erhalten. Nach einer enttäuschenden Vorstellung kamen die Königsblauen in der Champions League nicht über ein dürftiges 1:1 (0:1) gegen NK Maribor hinaus.
1:1 gegen Maribor offenbart: Schalke ist psychisch labil
Kommentar
Der FC Schalke 04 enttäuscht beim 1:1 gegen den slowenischen Außenseiter NK Maribor. Besonders erschreckend war im Champions-League-Duell, wie sehr der Bundesligist nach dem Gegentor den Faden verlor. Schalke ist vor allem psychisch labil. Ein Kommentar
Bayern gewinnen "Geisterspiel" - 1:0 in Moskau
Fußball
Nicht nur Matchwinner Thomas Müller war froh, als das skurrile "Geisterspiel" von Moskau vorbei war. "Wir fahren hochzufrieden nach Hause. Wir haben die drei Punkte geholt, etwas anderes war hier nicht zu gewinnen", kommentierte der Bayern-Stürmer den 1:0 (1:0)-Sieg über ZSKA.
Enttäuschung auf Schalke – nur 1:1 gegen NK Maribor
Spielbericht
Drei Tage nach dem 2:1-Derbysieg gegen Borussia Dortmund ist Schalke 04 in der Champions League nicht über ein 1:1 gegen den slowenischen Außenseiter NK Maribor hinausgekommen. Dabei hatten die Schalker sogar Glück bei ihrem Treffer – aber auch Pech beim Gegentor.