Das aktuelle Wetter NRW 11°C
EM 2012

Van der Vaart bei EM-Testspielsieg der Niederlande überragend

30.05.2012 | 23:37 Uhr
Van der Vaart bei EM-Testspielsieg der Niederlande überragend
Rafael van der Vaart hat zum 2:0 für die Niederlande getroffen - Schalkes Klaas-Jan Huntelaar gratuliert.Foto: Bas Czerwinski/AP

Rotterdam.  Beim 2:0 der Niederlande im Test gegen die Slowakei war Rafael van der Vaart der Gewinner des Abends. Der Ex-Hamburger - angeblich von Schalke umworben - kam für den verletzten Wesley Sneijder in die Partie und war danach der überragende Spieler. Spanien setzte sich gegen Südkorea mit 4:1 durch.

Deutschlands Gruppengegner Niederlande und Titelverteidiger Spanien haben in ihren vorletzten Testspielen vor der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine glanzlose Siege gefeiert, Ottmar Hitzfelds Schweizer sind dagegen vier Tage nach dem überraschenden 5:3-Erfolg gegen Deutschland zurück in der Realität. „Oranje" besiegte in Rotterdam die Slowakei 2:0 (1:0), Spanien setzte sich in Bern mit 4:1 (1:1) gegen Südkorea durch. Wenige Kilometer entfernt in Luzern verloren die Eidgenossen 0:1 gegen Rumänien und verabschiedeten sich mit einem Negativerlebnis in die Sommerpause.

Bei den Niederländern war der Gewinner des Abends Rafael van der Vaart. Der frühere Hamburger, nun angeblich von Schalke 04 umworben , kam erst in der 51. Minute für den verletzt ausgewechselten Wesley Sneijder ins Spiel und war danach der überragende Spieler. Nach einem Freistoß ans Lattenkreuz (71.) sorgte er mit einer schönen Einzelleistung für den Endstand (76.). Das 1:0 resultierte aus einem Eigentor von Kornel Salata (7.).

Robben erneut von Oranje-Fans gefeiert

Die Elftal, die am 9. Juni gegen Dänemark ins Turnier einsteigt und vier Tage später auf die DFB-Elf trifft , hatte am vergangenen Samstag den ersten Test gegen Bulgarien mit 1:2 verloren, am kommenden Samstag empfängt sie zum Abschluss der Vorbereitungsphase in Amsterdam Nordirland.

Keine Akzente setzen konnte Klaas-Jan Huntelaar. Nach dem misslungenen Experiment einer Doppelspitze gegen Bulgarien kam der Schalker erst in der 68. Minute für seinen Rivalen Robin van Persie vom FC Arsenal ins Spiel. Als einziger Bundesliga-Profi stand Arjen Robben von Bayern München in der Startelf, er wurde erneut von den Oranje-Fans gefeiert.

Torres brachte Spanien in Führung

Vor nur 10.220 Zuschauern im Stade de Suisse sorgten Fernando Torres und Iker Casillas auf Seiten von Welt- und Europameister Spanien für die Schlagzeilen. Champions-League-Sieger Torres vom FC Chelsea, der erstmals seit November 2011 wieder in der Nationalmannschaft auflief, brachte sein ohne die Spieler des FC Barcelona und von Athletic Bilbao angetretenes Team in der 11. Minute in Führung. Der in der 80. Minute eingewechselte Iker Casillas stellte zudem mit seinem 95. Länderspielsieg einen Weltrekord auf. Die weiteren spanischen Treffer erzielten Xabi Alonso (Handelfmeter, 52.), Santi Cazorla (56.) und Alvaro Negredo (80.). Zwischenzeitlich hatte Kim Do Heon für das in der zweiten Halbzeit enttäuschende Südkorea ausgeglichen (43.).

Schweden mit knappem Sieg gegen Island

Schweden hat am Mittwoch einen knappen 3:2 (2:1)-Sieg gegen Island gefeiert. Superstar Zlatan Ibrahimovic (2.), Ola Toivonen (14.) und Christian Wilhelmsson (77.) trafen für die „Tre Kronor“. Für die Isländer hatten Kolbeinn Sigthorsson (27.) und Hallgrimur Jonasson (90.+3) zweimal verkürzt.

In Luzern erzielte Gheorghe-Teodor Grozav von Universitatea Cluj erzielte in der 56. Minute den Treffer des Tages. Die Leverkusener Tranquillo Barnetta und Eren Derdiyok, am Samstag gegen Deutschland noch dreifacher Torschütze , blieben diesmal blass, auch der künftige Gladbacher Granit Xhaka vermochte dem Spiel nicht seinen Stempel aufzudrücken. Der künftige Münchner Xherdan Shaqiri stand nicht im Kader, Stammtorhüter Diego Benaglio vom VfL Wolfsburg hatte seinen Platz für das Nati-Debüt von Basels Keeper Yann Sommer geräumt.

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts kam unterdessen mit Aserbaidschan gegen Andorra nicht über ein 0:0 hinaus. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Löw nutzt die EM-Qualifikation für seine Experimente
Kommentar
Wie ernst der Bundestrainer aktuell die mit Zwergen aufgeblähte EM-Qualifikation nimmt, kann man daran ablesen, dass er trotz angespannter Personalsituation auf etablierte Kräfte verzichtet und stattdessen an der Zukunft arbeitet: ohne Jansen und Aogo, mit Rüdiger und Durm. Ein Kommentar.
Mehrere hundert Fans am Zaun bei geheimem DFB-Training
EM-Qualifikation
Ein lokaler Radiosender berichtete, dass die ersten fünfzehn Minuten des Trainings der deutschen Nationalmannschaft am Uhlenkrug öffentlich wären. Diese Information entpuppte sich als Falschmeldung. Für ein störungsfreies Training im Stadion von Schwarz-Weiß Essen sorgten Ordnungskräfte.
Auch Bundestrainer Löw kritisiert die Belastung der Spieler
EM-Qualifikation
Jürgen Klopp hat es getan. Pep Guardiola hat es getan. Jetzt hat es auch Bundestrainer Joachim Löw getan und sich kritisch zur Debatte über die hohe Belastung der Spieler geäußert. Der Tenor ist derselbe: Die Spieler werden zu sehr beansprucht. Lediglich die Gründe dafür sieht jeder woanders.
BVB-Verteidiger Erik Durm ist für Joachim Löw "erste Option"
EM-Qualifikation
Joachim Löw ist weiter auf der Suche nach einem zumindest ansatzweise adäquaten Ersatz für Weltmeister und Ex-Nationalspieler Philipp Lahm. Gegen Irland bekommt BVB-Verteidiger Erik Durm eine weitere Chance sich zu beweisen. Im Spiel gegen Polen konnte Durm noch nicht überzeugen.
Kramer fehlt DFB-Elf gegen Irland - Bellarabi in Startelf
Nationalelf
Der Gladbacher Christoph Kramer fällt krankheitsbedingt im EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalelf gegen Irland aus. Dagegen gibt es für den Leverkusener Senkrechtstarter Karim Bellarabi eine Einsatzgarantie in der Startelf. Das kündigte Bundestrainer Löw an.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale