Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball

Uefa-Präsident Platini lehnt Torlinien-Technik weiter ab

01.07.2012 | 14:47 Uhr
Uefa-Präsident Platini lehnt Torlinien-Technik weiter ab
Die kritische Szene im Spiel zwischen Kroatien und England.Foto: Getty Images

Kiew.  Uefa-Präsident Michel Platini hat sich erneut strikt gegen die Einführung der Torlinien-Technik ausgesprochen. "Ich bin absolut gegen die Torlinien-Technik", so der Franzose. Nach dem "Torklau von Donezk" bei der EM im Spiel Ukraine gegen England gibt es eine heiße Diskussion.

Uefa-Präsident Michel Platini hat sich erneut strikt gegen die Einführung der Torlinien-Technik ausgesprochen. "Ich bin absolut gegen die Torlinien-Technik. Was ist, wenn es ein Handspiel auf der Linie gibt, dann sieht das keine Technik der Welt. Wo sollen wir eine Grenze ziehen? Ich bin nicht nur gegen Torlinien-Technik, sondern gegen Technik an sich", sagte Platini am Samstag nach einer Sitzung des UEFA-Exekutiv-Komitees in Kiew und ergänzte: "Sepp Blatter weiß genau, wie ich darüber denke." Die UEFA-Exekutive forderte die FIFA und deren Regelhüter vom International Board IFAB zu einer "offenen Diskussion über technische Hilfe" auf. Mitglied im Exko der UEFA ist auch Theo Zwanziger.

EM 2012
Fußball-Experten fordern nach Torklau technische Hilfsmittel

Nach dem "Torklau von Donezk" im EM-Spiel zwischen Gastgeber Ukraine und England fordern etliche Vertreter des Profifußballs die Einführung von technischen Hilfsmitteln. Auch Fifa-Präsident Sepp Blatter äußerte sich.

Der ehemalige DFB-Präsident sieht trotz der Ablehnung durch UEFA-Chef Platini Raum für die Einführung einer Torlinien-Technik. "Entscheidend ist aus meiner Sicht, dass eine 100-prozentig funktionierende Torlinien-Technik durchaus als Ergänzung für das menschliche Auge des Schiedsrichter-Gespanns infrage kommt. Dies habe ich in der Vergangenheit bereits mehrfach betont. Und ich bin sicher, dass ich mit dieser Auffassung im UEFA-Exko auch nicht allein stehe, wie einige Wortbeiträge gezeigt haben", sagte der 67-Jährige dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Torklau von Donezk

Am kommenden Donnerstag (5. Juli) entscheiden Blatter und die IFAB bei einer Sitzung in Zürich über die Torlinien-Technik. Bei der EM in Polen und der Ukraine hatte es aufgrund des "Torklaus von Donezk" , als der ungarische Schiedsrichter Viktor Kassai einen regulären Treffer des Ukrainers Marko Devic gegen England nicht anerkannte, heftige Kritik an den Torrichtern gegeben. (sid)



Kommentare
01.07.2012
18:03
Uefa-Präsident Platini lehnt Torlinien-Technik weiter ab
von suedjuergen | #1

ab ins irrenhaus mit dem koirrupten vogel

Aus dem Ressort
EM-Finale 2020 in London - Viertelfinale in München
EM 2020
London hat den Zuschlag für das Finale der Fußball-Europameisterschaft 2020 bekommen: Das Endspiel findet im Wembley-Stadion statt. Zudem vergab die Uefa am Freitag in Genf die beiden Halbfinals in die englische Hauptstadt.
Mit den EM-Plänen 2020 stärkt UEFA-Boss Platini seine Macht
EM 2020
Die Fußball-EM 2020 wird in Deutschland und zwölf weiteren Ländern ausgetragen. Ein Konzept, dass den kontinentalen Einheitsgedanken symbolisieren soll, aber auch ein Instrument von UEFA-Präsident Platini ist, um seine Macht zu stärken. Ein Kommentar.
So läuft die Vergabe für die Austragungsorte der EM 2020
Fußball-EM
Zum 60. Jubiläum findet die Fußball-EM 2020 erstmals in 13 Ländern statt. Die UEFA entscheidet am Freitag, wo in sechs Jahren gespielt wird. Der DFB erwägt zudem seine Bewerbung um die Finalspiele zu Gunsten einer alleinigen Austragung der EM 2024 zurückzuziehen und England den Vortritt zu lassen.
Improvisation wird beim Nationalteam zum Dauerthema
DFB-Team
Drei Weltmeister sind zurückgetreten, andere fallen wegen Verletzungen aus: Auch gegen Schottland musste sich Bundestrainer Joachim Löw behelfen. Und er kündigt an, dass sich das im nächsten halben Jahr auch kaum ändern werde. Geduld ist gefragt. Ein Kommentar.
Das DFB-Drama um BVB-Star Marco Reus geht weiter
DFB-Star
Der Dortmunder Angreifer, der die WM verpasste, hat sich gegen Schottland schon wieder verletzt und muss erneut wochenlang pausieren. „Wahnsinn, was für ein Pech Marco im Nationaltrikot hat“, sagt Thomas Müller, der mit zwei Treffern den 2:1-Erfolg gegen Schottland sicherte.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale