Das aktuelle Wetter NRW 14°C
EM 2012

Toni Kroos sorgt für ersten Riss in der heilen DFB-Welt

15.06.2012 | 21:03 Uhr
Toni Kroos sorgt für ersten Riss in der heilen DFB-Welt
Bisher nur Ersatz: Toni Kroos ist aktuell nur der Vertreter von Mesut Özil.Foto: Torsten Silz / dapd

Danzig.  Toni Kroos beklagt seine Reservistenrolle bei der Fußball-Europameisterschaft - und kritisiert das Spiel der DFB-Elf. „Befriedigend ist das alles nicht. Wir haben jetzt zweimal geführt, ich sehe es nicht so, dass wir überragenden Fußball spielen", sagte Kroos in einem Interview.

Als Lukas Podolski im deutschen Quartier in Danzig an Mario Gomez vorbeigeht, verpasst er seinem Kollegen mit der Faust einen kleinen neckischen Haken auf die linke Körperseite. Podolski lacht, Gomez lacht. „Wir sind hier bei der Nationalmannschaft ein verschworener Haufen“, sagt Gomez dann etwas später, als wolle er das Gute-Laune-Idyll vervollkommnen. Dieses Bild mag nach den beiden Siegen gegen Portugal und die Niederlande grundsätzlich stimmen, aber längst sind nicht alle im deutschen Lager in diesen Tagen der Europameisterschaft bester Laune. Zum Beispiel Toni Kroos , der gestern aus den vorgeschriebenen Pfaden des freundlichen Miteinanders überraschend deutlich ausbrach.

Auf Kroos' Position gelten Schweinsteiger und Khedira als unverzichtbar

„Befriedigend ist das alles nicht. Gerade nach der Saison, die ich gespielt habe, ist es doch logisch, dass ich spielen will", sagt der 22-Jährige, der beim FC Bayern München eine starke Saison gespielt hat, für den aber im derzeitigen Elite-Ensemble von Bundestrainer Joachim Löw kein Platz zu sein scheint. Auf seiner Position gelten Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira als unverzichtbare Bestandteile der ersten Elf. Kroos wurde daher nur zweimal eingewechselt, jeweils in der Schlussphase. Zwölf Minuten kamen so zusammen. Zu wenig, als dass es gegen den Frust helfen würde.

Kommentar
Kroos-Attacke gegen Nationalelf ist beschämend

Während Miroslav Klose und Per Mertesacker souverän mit ihrer Reservisten-Rolle im DFB-Team umgehen, sorgt Toni Kroos für Negativschlagzeilen....

„Wir haben jetzt zweimal geführt, ich sehe es nicht so, dass wir überragenden Fußball spielen“, sagte Kroos der Münchner TZ.  Nicht einmal die gute erste Halbzeit gegen die Niederländer fand beim Mittelfeldspieler Gnade. „Da geht noch immer was nach oben.“ Und der selbstbewusste Kroos weiß auch wie, schließlich hätte der Bundestrainer „mich auch an diesem Abend gegen Holland bringen können. Oder eben im nächsten Spiel. Ich bin jederzeit bereit."

Das nächste Spiel steht am kommenden Sonntag (20.45 Uhr, live im DerWesten-Ticker) gegen Dänemark an. Nur noch einen mickrigen Punkt benötigt die Nationalmannschaft noch, um sicher als Tabellenerster ins Viertelfinale einzuziehen. Das hätte den speziellen Charme, dass Löws Elf in der nächsten Runde nicht zum Reisen gezwungen wäre, sondern im wenige Kilometer entfernten Danziger Stadion auflaufen könnte. Vielleicht gegen die Russen, vielleicht aber auch gegen das Gastgeberland Polen.

Co-Trainer Flick spricht von einem "harten Stück Arbeit"

Aber so weit denken sie im deutschen Mannschaftsquartier natürlich noch nicht, denn schließlich besteht auch noch immer die theoretische Möglichkeit, dass Deutschland nach der Vorrunde schon die Koffer packen muss. Portugal geschlagen, die Niederlande geschlagen, es ist bislang eine wirklich erstaunliche EM der Deutschen, weil es noch niemand sonst geschafft hat, beide Spiele dieses Turniers zu gewinnen. Das ist ein Qualitätsmerkmal. Nun wartet mit den Dänen die vermeintlich leichteste Aufgabe. Das macht die Sache so schwer. „Die spielen mit großer Ruhe, weil sie wissen: alle anderen in der Gruppe müssen, wir können. Das wird ein hartes Stück Arbeit“, sagt Co-Trainer Hansi Flick. Er wirkt dabei nicht gerade besorgt, er weiß, dass die Aufgabe schon gelöst werden wird. Von den Jungs, die anfangen. Oder von denen, die eingewechselt werden. Obwohl sie vielleicht gereizt sind. Oder vielleicht auch gerade deswegen.

Daniel Berg

Kommentare
18.06.2012
12:28
Toni Kroos sorgt für ersten Riss in der heilen DFB-Welt
von Rentner4rr | #17

Kroos hat doch Recht wenn man den Özil sieht
kann ein schon schlecht werden der ist ein
totalausfall im jeden Spiel gewesen

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #17-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #17-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Funktionen
Aus dem Ressort
Tickets für die EM in Frankreich schon ab 25 Euro erhältlich
Eintrittspreise
Die Eintrittskarten für die Fußall-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wird es zum Teil schon für kleines Geld geben. Der Verkauf startet im Juni.
Huntelaar-Tore retten Hiddink - Pyro-Eklat in Italien
EM-Qualifikation
Die niederländischen Fußballer haben ihre Talfahrt vorerst gestoppt. Gegen Lettland gelang Oranje endlich wieder ein Sieg. Italien musste dagegen...
Vor dem Spiel in Spanien knistert es bei der Nationalelf
Analyse
Joachim Löw ist sauer auf seine Auserwählten, die selbst gegen den Fußballzwerg Gibraltar nicht überzeugten. Er nannte keine Namen, doch von seiner...
DFB-Team fliegt ohne Neuer und Boateng nach Vigo
Spanien-Test
Die beiden Weltmeister vom FC Bayern haben sich nach dem 4:0 gegen Gibraltar und vor dem Länderspiel am Dienstag in Spanien angeschlagen abgemeldet....
DFB-Test in Spanien so überflüssig wie das Gibraltar-Match
Kommentar
Spanien gegen Deutschland - das klingt natürlich anders als Deutschland gegen Gibraltar. Und dennoch ist das eine Spiel so überflüssig wie das andere....
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale
article
6772236
Toni Kroos sorgt für ersten Riss in der heilen DFB-Welt
Toni Kroos sorgt für ersten Riss in der heilen DFB-Welt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/em/toni-kroos-sorgt-fuer-ersten-riss-in-der-heilen-dfb-welt-id6772236.html
2012-06-15 21:03
EM,Fußball-EM 2012,EM 2012,Ukraine,Polen
EM