Das aktuelle Wetter NRW 10°C
EM 2012

Robben, Ronaldo und viel Drama - Superstars in der Formkrise

15.06.2012 | 14:31 Uhr
Der Niederländer Arjen Robben (l.) und Portugals Cristiano Ronaldo.Foto: dapd

Krakau/Posen.  Sie sind die enttäuschenden Superstars des bisherigen Turniers. Für Arjen Robben Cristiano Ronaldo will es bei der EM einfach nicht klappen. Vor dem Spiel zwischen den Niederlanden und Portugal am Sonntag ist klar: Mindestens einer der beiden muss nach dem Abpfiff die Heimreise antreten.

Arjen Robben gegen Cristiano Ronaldo . Das klingt nach Spektakel. Nach schönem Spiel. Derzeit vor allem aber auch nach jeder Menge Drama. Vor dem abschließenden Vorrundenspiel der EM-Gruppe B zwischen den Niederlanden und Portugal am Sonntag (20.45 Uhr) in Charkiw ist klar: Mindestens einer der beiden im bisherigen Verlauf des Turniers so enttäuschenden Superstars muss nach dem Abpfiff die Heimreise antreten. Schönes Spiel? Zweitrangig. Sieg um jeden Preis? Oberstes Gebot.

Robben und den Niederländern könnte aber selbst das nicht reichen. Die Konstellation in der deutschen Gruppe ist ein Fall für den Rechenschieber. Neben einem Erfolg mit mindestens zwei Toren Vorsprung gegen Portugal muss der Vizeweltmeister hoffen, dass die DFB-Elf zeitgleich in Lwiw gegen Dänemark gewinnt. Ein Weiterkommen der Niederlanden wäre ein Novum in der EM-Historie: Noch nie hat es eine Mannschaft geschafft, nach zwei Auftaktniederlagen die EM-Vorrunde zu überstehen. "Wir werden unsere Pflicht erfüllen, und die Deutschen werden gegen die Dänen auch alles versuchen. Das haben sie mir gesagt", sagt Robben.

Van Marwijk offenbar zu Umstellungen bereit

Sturmkollege Robin van Persie twitterte nach den beiden Niederlagen zum Auftakt. "Wir bleiben positiv. Kleine Wunder passieren." Damit sich dies am Sonntag bewahrheitet, wird wohl auch Bondscoach Bert van Marwijk über seinen Schatten springen und van Persie den in der Heimat vehement geforderten Bundesliga-Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar an die Seite stellen. Zudem könnte der offensivere Rafael van der Vaart Mannschaftskapitän Mark van Bommel aus dem zentralen Mittelfeld auf die Bank verdrängen.

Video
Charkow, 14.06.12: Vor dem Spiel noch eine heiße Rave-Party im Glutofen Charkow, dann die kalte Dusche gegen die DFB-Elf – ernüchtert steht der Vize-Weltmeister nach der 1:2-Niederlage kurz vor dem EM-Aus. Die Oranje-Fans sind am Boden zerstört.

Die Portugiesen hoffen derweil weiter auf Ronaldo. In der spanischen Primera Division traf der Hochbegabte in der vergangenen Saison fast nach Belieben. 46 Tore in 38 Einsätzen für Real Madrid. Bei der EM will es für den 27-Jährigen jedoch einfach nicht klappen. Selbst Großchancen vergab Ronaldo zuletzt kläglich . "Jeder lässt auch mal Möglichkeiten aus. Wir müssen uns um Ronaldo keine Sorgen machen. Vielleicht trifft er schon gegen Dänemark ein- oder zweimal", sagt Teamkollege Nani.

Ronaldo wird "seine Ansprüche noch erfüllen"

Auch beim Verband verfolgt man die kleine Krise des großen Stars noch gelassen. "Ein Spitzenspieler wie Ronaldo trägt immer eine große Verantwortung. Aber solch ein Spieler entscheidet die Spiele nicht allein. Fußball ist ein Mannschaftssport", sagt Portugals Technischer Direktor Carlos Godinho: "Er wird seine eigenen Ansprüche noch erfüllen." Viel Zeit bleibt Ronaldo nicht mehr. Am Sonntag sollte es klappen. Sonst wäre es vielleicht zu spät.

Dabei ist die Ausgangsposition für die Seleccion etwas komfortabler als für Oranje. Ein Sieg würde mit großer Wahrscheinlichkeit zum Weiterkommen reichen. Auch ein Remis oder eine knappe Niederlage könnten genügen, wenn Deutschland die Dänen in Schach hält. Die Statistik spricht für Portugal. In zehn Spielen gegen die Niederlande verlor man nur einmal. Auch der letzte Vergleich wurde gewonnen. 1:0 hieß es am Ende eines denkwürdigen EM-Achtelfinales 2006, das als "Schlacht von Nürnberg" in Erinnerung bleiben sollte. Acht Gelbe Karten, vier Gelb-Rote-Karten.

Am Sonntag dürfte es im "Endspiel" um den Verbleib im Turnier wieder hart zur Sache gehen. Vielleicht gibt es auch ein wenig Spektakel. Und schönes Spiel. Robben und Ronaldo sind gefordert. (dapd)

Deutschland gegen Holland
Varela rettet Portugal



Kommentare
16.06.2012
14:19
Robben, Ronaldo und viel Drama - Superstars in der Formkrise
von GregHouse | #1

Wieso Formkrise? Jetzt heißen die Gegner eben nicht mehr San Marino oder Malta. Und dann trennt sich die Spreu vom Weizen.

Aus dem Ressort
Löw nutzt die EM-Qualifikation für seine Experimente
Kommentar
Wie ernst der Bundestrainer aktuell die mit Zwergen aufgeblähte EM-Qualifikation nimmt, kann man daran ablesen, dass er trotz angespannter Personalsituation auf etablierte Kräfte verzichtet und stattdessen an der Zukunft arbeitet: ohne Jansen und Aogo, mit Rüdiger und Durm. Ein Kommentar.
Mehrere hundert Fans am Zaun bei geheimem DFB-Training
EM-Qualifikation
Ein lokaler Radiosender berichtete, dass die ersten fünfzehn Minuten des Trainings der deutschen Nationalmannschaft am Uhlenkrug öffentlich wären. Diese Information entpuppte sich als Falschmeldung. Für ein störungsfreies Training im Stadion von Schwarz-Weiß Essen sorgten Ordnungskräfte.
Auch Bundestrainer Löw kritisiert die Belastung der Spieler
EM-Qualifikation
Jürgen Klopp hat es getan. Pep Guardiola hat es getan. Jetzt hat es auch Bundestrainer Joachim Löw getan und sich kritisch zur Debatte über die hohe Belastung der Spieler geäußert. Der Tenor ist derselbe: Die Spieler werden zu sehr beansprucht. Lediglich die Gründe dafür sieht jeder woanders.
BVB-Verteidiger Erik Durm ist für Joachim Löw "erste Option"
EM-Qualifikation
Joachim Löw ist weiter auf der Suche nach einem zumindest ansatzweise adäquaten Ersatz für Weltmeister und Ex-Nationalspieler Philipp Lahm. Gegen Irland bekommt BVB-Verteidiger Erik Durm eine weitere Chance sich zu beweisen. Im Spiel gegen Polen konnte Durm noch nicht überzeugen.
Kramer fehlt DFB-Elf gegen Irland - Bellarabi in Startelf
Nationalelf
Der Gladbacher Christoph Kramer fällt krankheitsbedingt im EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalelf gegen Irland aus. Dagegen gibt es für den Leverkusener Senkrechtstarter Karim Bellarabi eine Einsatzgarantie in der Startelf. Das kündigte Bundestrainer Löw an.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale