Musik für den Mannschaftsbus - WDR hilft DFB-Elf mit CDs aus

Die Spieler der DFB-Elf um Bastian Schweinsteiger bekommen jetzt auch im Mannschaftsbus was auf die Ohren: Gegen die Stille im von der Uefa gestellten Bus helfen zwei CDs, mit denen das ARD-Hörfunkteam aushalf.
Die Spieler der DFB-Elf um Bastian Schweinsteiger bekommen jetzt auch im Mannschaftsbus was auf die Ohren: Gegen die Stille im von der Uefa gestellten Bus helfen zwei CDs, mit denen das ARD-Hörfunkteam aushalf.
Foto: Getty
Was wir bereits wissen
Mit einem ungewöhnlichen Hilfegesuch hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ans Hörfunkteam der ARD gewandt: Weil der von der Uefa gestellte Mannschaftsbus nur CDs abspielen kann, die Spieler ihre Musik aber als MP3s mit sich tragen, baten sie um musikalische Unterstützung. Und bekamen sie - in Form von zwei CDs.

Essen.. Bei der WM 2006 sorgte noch Gerald Asamoah für die musikalische Einstimmung der deutschen Nationalmannschaft. Bei der EM 2012 tragen die Spieler der DFB-Elf ihre Lieblingsmusik jeweils auf MP3-Playern mit sich herum - was ein Problem mit sich bringt: Stille im Mannschaftsbus. Denn der kann nur CDs abspielen.

Deshalb erreichte das mit der Nationalmannschaft Osten gereiste Hörfunkteam der ARD ein Hilferuf des DFB: Ob man nicht vielleicht zwei CDs gegen die Ruhe im Bus bekommen könnte?

Tote Hosen, Coldplay und Casper

Konnte man. "Da helfen wir gerne aus", zitiert der WDR in einer Pressemitteilung vom Dienstagmorgen EM-Teamchefin Sabine Töpperwien. "Mit Musik geht halt alles besser. Vielleicht gehen die Jungs dann auch beschwingter ins Spiel als gegen Portugal."

Am späten Montagnachmittag habe ein Radioreporter zwei CDs an den DFB übergeben - selbstverständlich "zum rein privaten Hören im Teamkreis", wie der WDR betont. Und was ist drauf? Jogis Jungs hätten sich die Toten Hosen und Hip-Hop gewünscht, heißt es - aber kein Techno. Die Wünsche wurden offenbar erfüllt: Unter den knapp 40 Titel befinden sich nach WDR-Angaben unter anderem Lieder von den Toten Hosen, Coldplay und Casper. (we)