Das aktuelle Wetter NRW 8°C
EM 2012

Italienische Presse feiert Balotelli und lacht über Deutschland

29.06.2012 | 11:13 Uhr
Italienische Presse feiert Balotelli und lacht über Deutschland
"Balotalia" titelt Tuttosport und verneigt sich vor dem italienischen Doppeltorschützen (l.).Foto: AFP

Warschau.   Die italienische Presse hat ihre Mannschaft und den Doppeltorschützen Mario Balotelli nach dem 2:1-Sieg im Halbfinale der EM 2012 gegen Deutschland frenetisch gefeiert. Die Suche nach der passenden Überschrift trug bisweilen eigenartige Früchte.

Die italienische Presse kennt nach dem Sieg ihrer Squadra Azzuara kein Ende im Loben ihrer Mannschaft - und keine Gnade im Urteil mit der deutschen Mannschaft. Den Vogel abgeschossen hat das Blatt "Libero". Es titelte sinngemäß mit "Leck mich am Merkel". Auf dem Aufmacherfoto ist Torschütze Mario Balotelli zu sehen, wie er das Siegtor erzielt. Der Ball, den er schießt, ist die Karikatur eines Merkel-Kopfes. Hier die weiteren italienischen Pressestimmen in der Übersicht:

Gazzetta dello Sport: "Deutschland, wieder einmal besiegt. Ganz Italien feiert mit Super-Mario. Balotelli-Show - und die Deutschen brechen zusammen. Deutschland kapituliert vor der Stärke der Azzurri. Zwei wunderbare Tore Balotellis, doch die ganze italienische Mannschaft zeigt eine tolle Leistung. Jetzt heißt es, die Spanier zu besiegen. Trainer Löw hatte wahrscheinlich nicht gedacht, dass ihn die Azzurri derart unter Druck setzen würden. Deutschland hat diesmal die Niederlage verdient. Gomez ist unbeweglich wie ein Laternenpfahl. Dabei war er als deutscher Super-Mario beschrieben worden. Unter dem Druck des Duos Bonucci/Barzagli hat er nichts mehr leisten können. Mini-Mario Gomez enttäuscht."

Corriere dello Sport: "Italien erteilt Deutschland eine harte Fußball-Lehre. Balotellis Doppelpack ist einfach fantastisch und führt die Azzurri ins Finale gegen die spanischen Favoriten. Prandelli, der Coach, der die Azzurri nach der blamablen Pleite vor zwei Jahren revolutioniert hat, kann auf ein Resultat hoffen, das bis vor wenigen Tagen noch unerreichbar schien."

Tuttosport: "Balotalia! Ganz Italien liegt König Mario zu Füßen. Das Sorgenkind ist zum Helden der Nation geworden. Endlich ist ein Stern geboren. Er ist das Symbol des neuen Italiens, der Spieler der Träume. Es ist keine leere Rhetorik, sondern eine objektive Tatsache. Die Azzurri haben in Warschau eine fantastische Nacht erlebt."

Repubblica: "Das perfekte Match, die Azzurri sind im Finale. Super-Mario hat eine magische Nacht erlebt. Mit zwei wunderbaren Toren vernichtet der umstrittenste Spieler unserer Nationalmannschaft die deutsche Truppe, die unbesiegbar schien. Im ganzen Land bricht Freude aus. Endlich hat Prandelli eine fast perfekte Mannschaft geschaffen, die auch Tore schießt. Das Meisterwerk von Coach Prandelli ist, dass er eine Mannschaft aufgebaut hat, die mit Technik, Dribblings und Pressing gewonnen hat, genau wie er es will."

Corriere della Sera: "Talent und Kraft: Italien versenkt die Deutschen, die vor einer unerwartet starken Mannschaft kapitulieren. Deutschland hatte alle Spiele der Gruppenphase gewonnen. Die Spieler hatten zwei Ruhetage mehr, doch die Truppe löst sich auf, und niemand begreift, warum . Prandelli bricht das Tabu eines Italiens, das spielt, aber keine Tore erzielt. Er hat eine tolle Mannschaft aufgebaut." (sid)



Kommentare
30.06.2012
01:22
Ich hoffe nur,...
von S04CKS | #2

dass die Italiener im Endspiel nicht wieder so einen schmierigen Materazzi-Trick anwenden müssen, um diesmal gegen Spanien zu gewinnen.
Bin mal gespannt, ob die ein Finale auch ehrenhaft gewinnen können.

30.06.2012
00:21
Italienische Presse feiert Balotelli und lacht über Deutschland
von kadiya26 | #1

Corriere della Sera: Einwandfrei!

Aus dem Ressort
EM-Finale 2020 in London - Viertelfinale in München
EM 2020
London hat den Zuschlag für das Finale der Fußball-Europameisterschaft 2020 bekommen: Das Endspiel findet im Wembley-Stadion statt. Zudem vergab die Uefa am Freitag in Genf die beiden Halbfinals in die englische Hauptstadt.
Mit den EM-Plänen 2020 stärkt UEFA-Boss Platini seine Macht
EM 2020
Die Fußball-EM 2020 wird in Deutschland und zwölf weiteren Ländern ausgetragen. Ein Konzept, dass den kontinentalen Einheitsgedanken symbolisieren soll, aber auch ein Instrument von UEFA-Präsident Platini ist, um seine Macht zu stärken. Ein Kommentar.
So läuft die Vergabe für die Austragungsorte der EM 2020
Fußball-EM
Zum 60. Jubiläum findet die Fußball-EM 2020 erstmals in 13 Ländern statt. Die UEFA entscheidet am Freitag, wo in sechs Jahren gespielt wird. Der DFB erwägt zudem seine Bewerbung um die Finalspiele zu Gunsten einer alleinigen Austragung der EM 2024 zurückzuziehen und England den Vortritt zu lassen.
Improvisation wird beim Nationalteam zum Dauerthema
DFB-Team
Drei Weltmeister sind zurückgetreten, andere fallen wegen Verletzungen aus: Auch gegen Schottland musste sich Bundestrainer Joachim Löw behelfen. Und er kündigt an, dass sich das im nächsten halben Jahr auch kaum ändern werde. Geduld ist gefragt. Ein Kommentar.
Das DFB-Drama um BVB-Star Marco Reus geht weiter
DFB-Star
Der Dortmunder Angreifer, der die WM verpasste, hat sich gegen Schottland schon wieder verletzt und muss erneut wochenlang pausieren. „Wahnsinn, was für ein Pech Marco im Nationaltrikot hat“, sagt Thomas Müller, der mit zwei Treffern den 2:1-Erfolg gegen Schottland sicherte.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale