Das aktuelle Wetter NRW 15°C
EM

FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig

02.07.2012 | 07:28 Uhr
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig

Berlin.   Unions-Politikern sind deutsche Fußballnationalspieler bei der Nationalhymne nicht sangesfreudig genug. Unions-Innenexperte Hans-Peter Uhl (CSU) forderte die Pflicht zur Nationalhymne. Das Verhalten vieler Spieler sei beschämend gewesen.

Nordrhein-Westfalens FDP-Chef Christian Lindner hat Forderungen verschiedener Politiker von CDU und CSU nach einer Pflicht zum Mitsingen der Nationalhymne für Fußball-Nationalspieler zurückgewiesen. Man solle „keinen Skandal daraus machen, wenn ein Nationalspieler vor dem Anpfiff lieber konzentriert auf seine Schuhspitzen schaut“, sagte Lindner der WAZ-Mediengruppe. Gleichwohl empfinde er es „als schöne Geste, wenn Fußballprofis unsere Hymne vor einem Millionenpublikum mitsingen und sich positiv zu ihrem Staat bekennen“, sagte Lindner weiter.  Staatssymbole wie die Nationalhymne beschrieben eine republikanische Identität und stifteten Gemeinsinn.

Unionspolitiker verärgert über National-Spieler

Unions-Politiker hatte sich zuvor verärgert über mangelnde Sangesfreude deutscher Fußballnationalspieler bei der Nationalhymne geäußert. Unions-Innenexperte Hans-Peter Uhl (CSU) sagte, es sei beschämend, dass nicht alle Spieler die Hymne mitsingen. "Wer in der Nationalmannschaft spielt, muss die Nationalhymne singen", forderte er. Vor den Partien der deutschen Auswahl bei der Europameisterschaft hatten einige Spieler die Hymne nicht mitgesungen.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sagte dem Blatt, es sei peinlich, dass die Spieler nicht von selbst darauf kämen mitzusingen. Sein Innenminister Boris Rhein (CDU) sagte: "Ich habe mich schon sehr geärgert, dass nicht alle Spieler unsere Hymne mitgesungen haben. Hier kann das Team von anderen Nationen lernen."

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) befand: "Zum Länderspiel und zur Nationalmannschaft gehört die Nationalhymne. Wer dazu keine Lust hat, sollte in seinem Verein bleiben."

Beckenbauer: Mit "Singpflicht" 1990 Weltmeister

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) sagte dem Blatt, es sei eine Ehre für Deutschland zu spielen. Die Auswahlkicker seien Botschafter Deutschlands. "Daher sollte es für jeden Nationalspieler selbstverständlich sein, die Hymne mitzusingen", sagte er der Zeitung.

Umfrage
Unions-Politiker ärgern sich über mangelnde Sangesfreude der deutschen Fußballnationalspieler. Sie fordern eine Hymnen-Pflicht. Was sagen Sie dazu?
 

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sagte dagegen, er singe die dritte Strophe des Deutschlandliedes zwar mit, es gebe aber keine "Mitsingpflicht". Wichtiger sei ihm die Frage, wie die deutsche Mannschaft wieder einen Titel hole.

Der frühere Turnweltmeister und heutige CDU-Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger sagte dem Blatt: "Ob ein Nationalspieler die Hymne mitsingt oder nicht, muss er selbst entscheiden."

Der ehemalige Teamchef Franz Beckenbauer sagte, er habe seinerzeit die "Singpflicht" eingeführt. "So wurden wir 1990 Weltmeister", sagte er der Zeitung.

Welt- und Europameister Spanien hat seine Titel ohne Hymnengesang gewonnen. Die spanische Nationalhymne ist ein Marsch, zu dem es keinen Text gibt. (dapd)



Kommentare
03.07.2012
09:41
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von Erpunktkapunkt | #79

An der Hymne wird es liegen. Es ist drollig zu sehen, wie das voelkische Geschrei aus Kreisen der CDU/CSU nun mal wieder aufbrandet und das beruehmte Boulevardblatt mit den vier Buchstaben drischt natuerlich frisch, fromm, froehlich und hirnfrei mit. Da wird gefordert die Hymne, bzw. ihr Abgesinge im Grzundgesetz zu verankern und heute wird gar eine Singpflicht in den Schulen gefordert. Die "versaute" EM scheint bei einigen Menschen ein Vakuum im Kopf erzeugt zu haben.

Diese ganze kleingeistige Debatte der Korinthenkacker vom Stammtisch Stumpf kann man eigentlich nur noch laut lachend betrachten.

Von Spanien lernen heisst (in diesem Fall) siegen lernen. Man sollte saemtliche Nationalhymnen von ihren "Wir sind besser als ihr"-Texten und erwachsene Menschen damit von einem Kindergartenniveau befreien.
Kein Text = kein kuenstlicher Frust und ein jeder kann bei dem Erklingen der - mehr oder weniger schoenen - Melodei denken was er will.

2 Antworten
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von Bello77 | #79-1

Jau, dat finde ich auch. Unsere Fußballer sollen mit dem Kopp Bälle köppen . Wat meinste wie schwer dat is ohne Zettel zu singen, Text auch noch auswendig lernen und dat schlimmste is, Inhalt zu begreifen!

FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von ttturf | #79-2

gehe ich recht in der annahme das SIE atheist-in,elbst ernannter pazifist-in,kinderlos , und vom steuerzahler versorgter nicht produktiv schaffender linker sind.

02.07.2012
23:21
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von peterderalte | #78

Wieviele unserer Bundestagsmitglieder
kennen denn die Deutsche Nationalhymne ?
Kann mir das mal jemand sagen .

02.07.2012
22:18
Pucky2 | #75
von dummmberger | #77

Die Zahl der Kommentare sagt ja nun gar nichts über die Wichtigkeit dieser Diskussion.
Auch Themen wie Gottschalk, Bohlen, Magath etc erreichen ähnliche Zahlen.

Und diese Diskussion ist absurd. Menschen zwingen zu wollen, die Hymne mitzusingen, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Wo sind wir denn?

Und die Vorstellung, nach Singen der Hymne hätten wir die Italiener geschlagen, ist ja wohl grenzenlos naiv. Im Finale hat es den Italienern auch nichts mehr genützt.

Zumindest wenn es um Fußball geht, müssen Sie sich über fehlenden Patriotismus sicher keine Sorgen machen. Aber ob man nun die Hymne singt oder sich ein Din-genormtes Deutschland-Fähnchen ans Auto klemmt oder seinen Außenspiegel mit einem geschmackvollen schwarz-rot-goldenen Verhüterli verziert, das sollte man doch bitte jedem selber überlassen. Wir leben nämlich Gott sei Dank in einer Demokratie und darauf können wir sogar ein bisschen stolz sein.

02.07.2012
22:05
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von marwang | #76

hier geht es um fussball und nicht um einen gesangverein

02.07.2012
20:28
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von Pucky2 | #75

Wenn man sieht, wie viele Kommentare geschrieben werden, zeigt es doch, dass die Diskussion überhaupt nicht überflüssig ist. Es zeigt nur, wie unsere Gesellschaft immer noch ist.
Seit 1945 geht ein tiefer Riss durch die Seele der Deutschen. Eine große Gruppe lehnt alles, was irgendwie "deutsch" ist ab und besonders die Staatssymbole. Diese Deutschen flüchten sich in Weltbürgertum, sie spielen die ach so großen Europäer, die Multi-Kulti-Interessierten oder meinen, sie seien besonders modern und aufgeklärt und sprechen sich von jeglichem Gemeinschaftssinn für eine Gemeinschaft von Bürgern in einem Staat frei.

Dumm für diese ist aber, sie bleiben trotzdem Deutsche... und sie werden von Nichtdeutschen als Deutsche wahrgenommen und als solche auch zugeordnet. Pech ist für sie auch, dass es immer eine Nationalität geben wird, man kann sie nicht abstreifen, allenfalls kann man sie verleugnen.

Vielleicht sollten sie sich mit ihrer deutschen Nationalität mal versöhnen und sie akzeptieren.

1 Antwort
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von KomischDasAlles | #75-1

Ich geb Ihnen mal ein Stichwort: "Völkerwanderung".

Diese werden wir dann wieder haben, wenn die Polkappen abtauen. Wie unsere ach so modernes Weltbürgertum damit umgeht vermag ich nicht voraussehen. Aber wie ich uns Menschen kenne, eher gewaltätig.

Versöhnen werde ich mich nie mit dem Faschismus und der Tatsache, dass es nie wirklich eine Entnarzifizierung nach dem Krieg gab. Belege dafür sind vll. auch aktuelle Nachrichten aus der Tageszeitung. Nein, schon als Kind mußte ich Bilder in Lesebüchern betrachten, die mich abstiessen. Unterricht gab es aber nur über die Waage der Baleks oder Kohlhaas. Auch stuff genug, aber dann doch nicht so aktuell.
Ich schäme mich nicht ein Deutscher zu sein. Es gibt auch viele kulturelle Highlights aus unserer Geschichte. Aber flüchten tue ich mich nicht ins Weltbürgertum, was allerdings auch ein interessanter Aspekt ist von Ihnen.

02.07.2012
19:25
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von meinemeinungdazu | #74

#71-1:
Sie und Lindner interessieren auch keinen.

02.07.2012
19:03
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von schalkerhesse | #73

so ein Gehirn Durchfall, so ein Quatsch. Jeder Spieler A9 konzentriet sich anders auf ein Spiel - es gibt auf der ganzen Welt Spieler die Ihre Hymne nicht mitsingen, weil ihre Gedanken gerade woanders sind und es gibt überall Spieler die aus Gründen ihren Vorfahren nicht mitsingen. Balotelli ist jetzt mal eine Ausnahme. Hat es den Italienern bei der WM 2010 geholfen? Hat nicht eine Mannschaft die letzten 3 Turniere gewonnen bei denen die Hmyne gar keinen Text hat? Der Beckenbauer hat mal gesagt: Gehts raus und spilet Fußball und nicht gehts raus und singt bloß die Hymne mit. 1990 war nicht ein Spieler mit nicht 100% WEST-Deutschen Wurzeln dabei. 1994 war Gaudino dabei und Ulf Kirsten. Und erst 2002 mit Asamoah und Neuville Ausländer. Und so ging das dann weiter. Will hier jemand Miro Klose den Siegeswillen aberkennen? Oder Sami Khedira? So ein Blödsinn - wer von den Politikern steht denn von seiner Couch auf, legt die Hand aufs Herz und singt mit? Keiner.

02.07.2012
18:38
Debatte um HymnenPflicht
von Fragender | #72

Wer meint, man hätte die starken Italiener besiegen können, hätten alle die Hymne gesungen?
Wer meint, der die Hymne singt sei ein besserer Bürger, besserer Fußballspieler?
Wer meint, wenn so was hier in der Form vehement diskutiert wird, es handelt sich bei dem Nationa-MannschaftsHype um einen lustigen, unverbindlichen, farbenfrohen Patriotismus?
Wer fürchtet schon den Blockwart in ein paar Jahren, wenn nicht nur das Mitsingen, sondern auch das Flaggen der Balkone Pflicht wird?

02.07.2012
18:31
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von meinemeinungdazu | #71

Und ich halte die FDP für überflüssig. 2013 ist Schluss mit diesem Verein.

1 Antwort
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von moin-moin | #71-1

Sie können ja halten was Sie wollen, das interessiert keinen!

02.07.2012
18:30
FDP-Chef Lindner hält Debatte um Hymnen-Pflicht für überflüssig
von Williger.Steuerzahler | #70

Seit wann darf man hier keine Politiker mehr zitieren?
Was ist denn hier los?

Aus dem Ressort
Löw nutzt die EM-Qualifikation für seine Experimente
Kommentar
Wie ernst der Bundestrainer aktuell die mit Zwergen aufgeblähte EM-Qualifikation nimmt, kann man daran ablesen, dass er trotz angespannter Personalsituation auf etablierte Kräfte verzichtet und stattdessen an der Zukunft arbeitet: ohne Jansen und Aogo, mit Rüdiger und Durm. Ein Kommentar.
Mehrere hundert Fans am Zaun bei geheimem DFB-Training
EM-Qualifikation
Ein lokaler Radiosender berichtete, dass die ersten fünfzehn Minuten des Trainings der deutschen Nationalmannschaft am Uhlenkrug öffentlich wären. Diese Information entpuppte sich als Falschmeldung. Für ein störungsfreies Training im Stadion von Schwarz-Weiß Essen sorgten Ordnungskräfte.
Löw sieht Irland als Polen-Kopie - Bellarabi in der Startelf
EM-Qualifikation
Joachim Löw stuft die Iren als "kampf- und konterstark" ein. Laut Bundestrainer spielen sie eine Kopie des Stils der polnischen Mannschaft. Dennoch wird Löw wahrscheinlich wieder mit Erik Durm und Antonio Rüdiger verteidigen. Karim Bellarabi bekam vom Bundestrainer sogar eine Einsatzgarantie.
Auch Bundestrainer Löw kritisiert die Belastung der Spieler
EM-Qualifikation
Jürgen Klopp hat es getan. Pep Guardiola hat es getan. Jetzt hat es auch Bundestrainer Joachim Löw getan und sich kritisch zur Debatte über die hohe Belastung der Spieler geäußert. Der Tenor ist derselbe: Die Spieler werden zu sehr beansprucht. Lediglich die Gründe dafür sieht jeder woanders.
BVB-Verteidiger Erik Durm ist für Joachim Löw "erste Option"
EM-Qualifikation
Joachim Löw ist weiter auf der Suche nach einem zumindest ansatzweise adäquaten Ersatz für Weltmeister und Ex-Nationalspieler Philipp Lahm. Gegen Irland bekommt BVB-Verteidiger Erik Durm eine weitere Chance sich zu beweisen. Im Spiel gegen Polen konnte Durm noch nicht überzeugen.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale