Das aktuelle Wetter NRW 11°C
EM 2012

Ein Torrichter ist keine Alternative zum Videobeweis

20.06.2012 | 15:08 Uhr
Ein Torrichter ist keine Alternative zum Videobeweis
Der Torrichter sah nicht, was die Torlinienkamera deutlich zeigte: Der Ball war hinter der Linie.Foto: Getty Images

Essen.   Der Druck auf Uefa-Chef Michel Platini steigt: Erneut gab es eine Fehlentscheidung, weil der Torrichter ein Tor nicht als solches erkannte. Leid trug in diesem Fall die Ukraine, die prompt aus der EM ausschied. Solche Fehler dürfen nicht mehr passieren. Ein Kommentar von Bastian Angenendt.

Michel Platini ist einer der entschiedensten Gegner von technischen Hilfsmitteln im Fußball. Setze man Technologie wie Kameras oder Chips im Ball ein, ginge dem Spiel Dynamik verloren, meint der UEFA-Präsident. Es verkäme zum „Playstation-Fußball“, das den Schiedsrichter „überflüssig“ mache. István Vad wünscht sich wahrscheinlich, er wäre am Dienstagabend überflüssig gewesen.

Der Torrichter, der John Terrys Rettungsaktion nach dem Schuss von Marko Devic fälschlicherweise vor der Torlinie verortete, war der untröstlichste Mann in von Donezk. Millionen von Fernsehzuschauern bemerkten seine Fehlentscheidung dank einer Torlinienkamera nur wenige Sekunden später. Kurz darauf waren die Bilder im Stadion zu sehen. Das Schiedsrichter-Gespann stand öffentlich am Pranger.

Torrichter wird zur tragischen Figur

István Vad stand im fraglichen Augenblick nur gut drei Meter entfernt. Aber es war eben nur ein Augenblick, in dem der Ball tatsächlich hinter der Linie schwebte. Auch das zeigte die Torlinienkamera. Eine Kamera, die Michel Platini so ungern als offizielles Hilfsmittel zulassen möchte. Deswegen war er, neben dem EM-Gastgeber Ukraine, einer der größten Verlierer des Abends.

Umfrage
Nach den Fehlentscheidungen bei der EM 2012 - sollte im Fußball der Videobeweis eingeführt werden?

Nach den Fehlentscheidungen bei der EM 2012 - sollte im Fußball der Videobeweis eingeführt werden?

 

Selbst einige Engländer dürften ein ungutes Gefühl gehabt haben. Schließlich ist die Erinnerung an das nicht gegebene Tor gegen Deutschland bei der WM 2010 noch frisch. Diese Fehlentscheidung war es, die selbst die alten Herren der Fifa umstimmte: Es gilt als wahrscheinlich, dass der Fußball-Weltverband am 5. Juli den Weg für die Torkamera oder den Chip im Ball frei macht.

Platini muss umdenken

Platini ging nach der WM in Südafrika andere Wege. Er plädierte vehement für den Torrichter. Dieser wurde auf der großen Euro-Bühne nun schon zum zweiten Mal der Lächerlichkeit preisgegeben. István Vad gab das Tor nicht, tags zuvor hatte Florian Meyer als Assistent von Wolfgang Stark die überharte Attacke von Sergio Ramos an Mario Mandzukic falsch bewertet. Dank der Kameras waren alle anderen schlauer. Und die Torrichter die Deppen.

Platini muss umdenken. Es würde Siege wie die von England zu richtigen Siegen, Niederlagen wie die der Ukraine weniger bitter machen . Siege und Niederlagen, die im Spitzenfußball längst über viel, viel Geld entscheiden. Vor allem aber wären Leute wie István Vad dann nicht mehr so hilflos.

Bastian Angenendt

Kommentare
20.06.2012
20:29
Ein Torrichter ist keine Alternative zum Videobeweis
von kerzenlicht | #7

Devic stand beim betreffenden Zuspiel im Abseits, somit wird aus meiner Sicht die Fehlentscheidung des Torrichters zu einer richtigen Entscheidung.

Funktionen
Aus dem Ressort
Huntelaar-Tore retten Hiddink - Pyro-Eklat in Italien
EM-Qualifikation
Die niederländischen Fußballer haben ihre Talfahrt vorerst gestoppt. Gegen Lettland gelang Oranje endlich wieder ein Sieg. Italien musste dagegen...
Vor dem Spiel in Spanien knistert es bei der Nationalelf
Analyse
Joachim Löw ist sauer auf seine Auserwählten, die selbst gegen den Fußballzwerg Gibraltar nicht überzeugten. Er nannte keine Namen, doch von seiner...
DFB-Team fliegt ohne Neuer und Boateng nach Vigo
Spanien-Test
Die beiden Weltmeister vom FC Bayern haben sich nach dem 4:0 gegen Gibraltar und vor dem Länderspiel am Dienstag in Spanien angeschlagen abgemeldet....
DFB-Test in Spanien so überflüssig wie das Gibraltar-Match
Kommentar
Spanien gegen Deutschland - das klingt natürlich anders als Deutschland gegen Gibraltar. Und dennoch ist das eine Spiel so überflüssig wie das andere....
Deutsche Nationalelf als Weltmeister der Nachlässigkeit
DFB-Kommentar
Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen Gibraltar zwar mit 4:0 gewonnen, doch dieser Pflichtsieg überzeugte weder die Zuschauer in der ausverkauften...
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale
article
6788337
Ein Torrichter ist keine Alternative zum Videobeweis
Ein Torrichter ist keine Alternative zum Videobeweis
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/em/ein-torrichter-ist-keine-alternative-zum-videobeweis-id6788337.html
2012-06-20 15:08
EM 2012, EM, Europameisterschaft, Torrichter, Torlinienkamera, Uefa, Fehlentscheidung, Ukraine, England, Fifa, Tor
EM