Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Europameisterschaft

Bundestrainer Löw "bevorzugt Bayern-Spieler"

06.06.2012 | 15:10 Uhr
Bundestrainer Löw "bevorzugt Bayern-Spieler"
Dortmund oder Bayern, Gündogan (links) oder Schweinsteiger? Über diese Fragen diskutieren auch unsere Nutzer.Foto: imago

Essen  Joachim Löw setzt bei der Fußball-EM auf mehr Bayern-Spieler als auf Dortmunder. Das erstaunt und verärgert viele unserer Nutzer. Sind die Argumente des Bundestrainers nachvollziehbar? Ist wirklich die internationale Erfahrung der Spieler stärker zu gewichten als die nationale?

Im Allgemeinen debattieren die Kommentatoren über die Wichtigkeit von internationaler Spielerfahrung aber auch über die Unfähigkeit des Bundestrainers, neue Möglichkeiten auszuprobieren.

Nicht genug Erfahrung trotz Sieg über Bayern?

Die Argumentation, dass die Bayern-Spieler mehr internationale Erfahrung haben, z.B. die Champions League oder ehemalige Europa- sowie Weltmeisterschaften, können die Dortmundfans nicht nachvollziehen. „Die BVB Abwehr war gegen die Bayern in allen Spielen überlegen und deren Abwehr dem BVB hoffnungslos unterlegen“, betont Kommentator 2011. Wie also kann Löw behaupten, die Bayern-Spieler wären in ihrer Qualität den BVBlern überlegen? Das fragt sich auch ulli220753:  „Wie sagt Herr Löw so schön. National spielen die "Jungs aus Dortmund toll". Aber die Nationalmannschaft spielt ja nicht gegen Hoffenheim oder Nürnberg. Gegen die Elite aus Europa brauchen wir gestandene Spieler mit viel Erfahrung. Ich glaube, Herrn Löw ist entgangen, dass Dortmund die Bayern (also gestandene Spieler mit Erfahrung) in der letzten Saison dreimal geschlagen haben“.

Löw gibt Dortmundern keine Chance

Kritisiert wird von unseren Nutzer zudem, dass Joachim Löw den Spielern mit wenig nationaler Erfahrung auch keine Chance gibt, diese Erfahrungen aufzubauen. Löw würde die BVB-Spieler einerseits nicht berücksichtigen, ihnen aber andererseits mangelnde Erfahrung vorwerfen, behauptet RuhrpottLady208. Im Allgemeinen herrscht in der Dortmunder-Fraktion nicht nur bei den Spielern Unzufriedenheit. Unverständlich sei aber auch, dass bei der Weltmeisterschaft 2010 Spieler mit bis dato wenig internationaler Erfahrung in der Startelf standen. Burkinho09 kritisiert, dass Löw dies nicht mehr in Erwägung zieht, um neue Möglichkeiten auszuprobieren, vor allem da z.B. Khedira und Neuer bei der WM eine gute Rolle gespielt haben trotz geringer Turniererfahrung. „Daran sieht man, dass es nicht zwingend notwendig ist, Turniererfahrung zu besitzen“, schreibt Burkinho09.

Dortmunder sind nicht reif genug für die Europameisterschaft

Viele unserer Kommentatoren stimmen Löw im Punkt Niveauunterschied zwischen Bundesliga und Europameisterschaft zu. „Die Herren des BVB [haben] sich in internationalen Wettbewerben [schlecht] präsentiert“, so Tolli. Aufgrund dessen sei es nicht verwunderlich, dass sie auf der Bank sitzen. Die Unterstützer Löws sehen diese fehlende Turniererfahrung der Dortmunder als ein Problem an. „Erfahrung zählt. Die Bayern waren im CL-Finale und bei der WM dabei. Die Nationalelf ist noch mal ein Stück über dem Vereinsfußball“, erklärt Boersenholgi. Dass die Dortmunder national sehr erfolgreich sind, muss keinesfalls diskutiert werden, behauptet Mr. Sunshine35NRW, jedoch sollten die Misserfolge in der Champions League und der Europa League zeigen, dass die Dortmunder noch nicht reif genug für die Europameisterschaft sind. Bemängelt wird auch die angebliche Arroganz der Dortmunder. Diese ist im Moment auf gleicher Höhe wie die angebliche Arroganz der Bayern, sagt revierbazi.

Die Nationalelf sollte als ein Team betrachtet werden

Viele Nutzer sehen die Diskussion, welcher Spieler spielen darf, im Moment auch als vollkommen überflüssig an. „Man sollte vielleicht erst mal abwarten, welche Spieler tatsächlich am Samstag auflaufen und welche Leistung sie bringen werden“, betont nobbi1204. Auch den „vereinsbedingten Tunnelblick“ kritisiert er. Die Nationalmannschaft ist weder Dortmund noch Bayern, noch sonst ein deutscher Fußballverein, bemerken viele Nutzer. Daher sollten die Spieler als ein Team betrachtet werden und nicht als nur ein Patchwork-Team aus unterschiedlichen Vereinen.

Sanja Colli


Kommentare
07.06.2012
20:43
Bundestrainer Löw
von lightmyfire | #18

Die Vorbereitungsspiele waren zu wenig. Spanien absolvierte mehr Vorbereitungsspiele und es fehlten die Spieler von Barca länger als die des FCB. Vielleicht gibt es wieder ungünstige Länderspiele nach der EM, wenn die Spieler sich wieder auf die Bundesliga konzentrieren müssen. Evtl. dürfen sich dann die Bayern schonen und die Reserve hat keine Ruh.

Die Startelf die gegen Portugal spielt wird nicht die gesamte EM durchspielen. So oder so.

07.06.2012
18:52
Bundestrainer Löw
von Grobian57 | #17

Jogi Löw hat mit seiner Entscheidung natürlich völlig recht: da er keine Mannschaft zusammen kriegt, die den modernen Tempofußball des BVB beherrscht, muß er sich mit dem bräsigen Ballgeschiebe der Altherrenmannschaft aus München begnügen. Man stelle sich nur einmal vor, der eine Teil der Mannschaft spielt rasch nach vorne und will ein Spiel gewinnen und ein anderer Teil spielt sich träge den Ball zu und sieht den Sinn des Spiels darin, mit geringst möglicher Anstrengung möglichst lange im Ballbesitz zu sein.
Um mit dem vorhersehbaren Versagen der Nationalmannschaft nicht in Verbindung gebracht zu werden, sollten die Spieler des BVB am Besten sofort in den wohlverdienten Urlaub abreisen und sich dort regenerieren.
Beim sprichwörtlichen Dusel der Deutschen Nationalmannschaft in Verbindung mit dem aktellen Bayrischen Endspieltrauma ist möglicherweise dennoch ein Vize-Titel drin. Und Mario Gomez wäre dann mit 5(!) Vize-Titeln in einem Jahr endlich neuer Rekord-Vize. Das wärs doch...

07.06.2012
17:00
Bundestrainer Löw
von michalek | #16

Bisher hat Jogi Löw es immer geschafft, seine Mannschaften auf den Punkt genau sowohl sportlich wie auch mental hervorragend einzustellen. Auch wenn es zum Titel nicht gereicht hat haben diese Mannschaften durch ihren guten Fußball weltweite Anerkennung erworben. Daher steht im das Recht zu eine Mannschaft nach seinem Ermessen auf zu stellen.
Das aber kein Spieler des BVB für die Startelf qualifiziert genug sein soll, ist nicht nach zu vollziehen. Die gleiche Einschätzung gilt zu seiner öffentlichen Aussage, dass die Spielstärke der BVB Spieler nur für Bundesligavereine wie Hoffenheim oder Nürnberg reicht. Diese Aussage ist für die BVB Akteure nicht gerade motivierent.

07.06.2012
15:02
Bundestrainer Löw
von lass_mal_laufen | #15

Ich hoffe, dass die BVB Spieler diesem Bundesversager im Niveaduftgewand den Dienstverweigern. Dieser international hoch erfahrene Werbebanner hat bislang noch keinen einzigen Titel geholt und wird es auch dieses Mal nicht schaffen. ich für meinen Teil habe mit dieser DFB TEamführung abgeschlossen. Es ist schade, dass die Mannschaft unter den Bayernversagern leiden muss. Die restlichen Jungs hätten mehr verdient!

07.06.2012
13:08
Bundestrainer Löw
von Bahl | #14

Popellöws wird mit den Versagern in der Vorrunde souverän rausfliegen.
Er wird, wenn nichts mehr zu retten ist die Nichtskönner gegen BVB Spieler auswechseln und danach zusammen mit dem dicken Höness, die BVB Spieler für die Pleite verantwortlich machen!
Klopp hol Deine Spieler nach Hause und lass den Nichtskönner weiter mertesackern und schweinesteigern!

07.06.2012
12:08
Bundestrainer Löw
von tus46 | #13

Und während sie fern ab der Heimat auf der Bank schlummerten fanden wir die Lösung nach der Frage "Seit ihr nervös?"

http://www.n-tv.de/technik/Scheisse-fuehrt-jetzt-zum-BVB-article6448076.html

07.06.2012
10:39
Bundestrainer Löw
von Borussenbaer53 | #12

Bin mir ziehmlich sicher, das Merte nur 2 Spiele machen wird
Und zwar am Samstag sein Erstes und sein Letztes.
Wird uns nur leider 3 Punkte kosten....

Hatte ja die Hoffnung,das der Name Hummels gegen Schmelzer getauscht wird,nen bissken Abwechslung hatt gut getan

07.06.2012
10:30
Bundestrainer Löw
von kibo899 | #11

Die Argumentation von Löw ähnelt sehr stark der von Höneß. Dortmund hätte keine Weltklassespieler. Die Erfolglosigkeit des BVB auf internationaler Ebene sei eben der fehlenden Erfahrung und Naivität der Spieler geschuldet. An anderer Stelle wurde gar geäußert, dass die Erfolge des BVB in den letzten beiden Jahren schließlich überwiegend der so genannten Polen-Achse zu verdanken sei. Damit werden unsere potenziellen Nationalspieler zusätzlich abqualifiziert.

07.06.2012
07:15
Verarsc....???
von darkblu2006 | #10

Ist das hier eine Verar...von dem Westen ,es kann doch nicht sein das dieses Thema schon wieder unter neuer Überschrift durch gekaut wird .Wird den Redakteuren das nicht langsam langweilig ??
Ich kann nur sagen, gut das es morgen los geht ,damit die Sportredaktion mal wieder was zu schreiben hat .Also morgen früh nochmal das gleiche Thema(unter neuer Überschrift) und dann gibt es endlich was neues ...

1 Antwort
Verarsch****
von westfaIenborusse | #10-1

Allein vom 1.Juni bis zum 5.Juni wurde das Thema neunmal (!) aufgekocht.
Heute rechne ich mit 4 - 6 Artikeln, allerdings rund um Schmelzer,
am Freitag 2 - 4 Artikel, warum Gündogan spielen sollte und die Krönung
wird dann Götze mit 12 Artikeln.
Ist doch lustig :-) Ironie aus....
Zum "Nachblättern":
1. BVB-Profis droht bei der EM die Reservisten-Rolle 01.06.2012 | 17:56 Uhr
2. BVB-Stars bei EM wohl auf der Bank − ein mittlerer Skandal 01.06.2012 | 21:36
3. Mats Hummels ist bei Löw nur dritte Wahl 03.06.2012 | 19:23 Uhr
4. Zorc macht sich für Hummels in der Nationalelf stark 04.06.2012 | 11:35 Uhr
5. Hummels für Zorc bester deutscher Innenverteidiger 04.06.2012 | 14:49 Uhr
6. Kein Dortmunder in DFB-Startelf? BVB reagiert angesäuert 04.06.2012 | 15:09
7. Löw redet Borussia Dortmund klein und schießt ein Eigentor 04.06.2012 | 17:10
8. Bayern - BVB - schlechte Karten für Dortmund im DFB-Team 05.06.2012 | 09:11
9. BVB-Fans fordern EM-Einsatz von Mats Hummels 5.06.2012 | 13:51 Uhr

06.06.2012
23:25
Bundestrainer Löw
von bonafide | #9

Warum nimmt er die Dortmunder überhaupt mit??
Dann wäre es cleverer die komplett in Dortmund zu lassen und dafür aus anderen Vereinen Spieler mitnehnem.
Hanke, Helmes, Rolfes und wie die Vögel alle heißen die auch gut sind aber nicht in Dortmund spielen

Aus dem Ressort
Deutsche U17 erlebt ein EM-Debakel auf Malta
Wieder kein Titel
Heimflug statt Halbfinale und jede Menge Kritik vom Coach: Christian Wück war der Frust nach dem Debakel der deutschen Fußball-Junioren bei der U17-Europameisterschaft deutlich anzumerken. "Sie müssen lernen, auf den Punkt konzentriert zu sein", gab der Trainer dem Nachwuchs mit auf den Weg.
Borussia Dortmund schlägt Aktionären höhere Dividende vor
BVB
Der sportliche Erfolg von Borussia Dortmund schlägt sich auch in wirtschaftlichen Zahlen nieder. Deshalb will Deutschlands einziger börsennotierter Fussballverein seinen Aktionären für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von zehn Cent je Aktie auszahlen. Im Vorjahr waren es nur sechs Cent.
Bierhoff verteidigt DFB-Team und Löw gegen Kritik nach EM
Nationalelf
DFB-Teammanager Oliver Bierhoff sieht Bundestrainer Joachim Löw trotz der Niederlage im EM-Halbfinale gerüstet für die Zukunft. Für die Kritik nach dem 1:2 gegen Italien hat Bierhoff zwar Verständnis, doch halte er nichts davon, gleich das ganze System infrage zu stellen.
Xavi und Iniesta - Spaniens unnachahmliches Erfolgsduo
EM 2012
Sie sind die Schöpfer des schönen Spiels. Sie inspirieren sich in der spanischen Nationalmannschaft gegenseitig zu immer wunderbareren, schnelleren, überraschenderen Kombinationen. Xavi Hernandez und Andres Iniesta – Namen, die man auch in hunderten Jahren noch kennen wird.
Spanien feiert seine Helden bei Triumphfahrt durch Madrid
EM 2012
Nach einer rauschenden Party-Nacht in Rot und Gelb hatte Spanien seine Fußball-Helden am Montag wieder. Die spanische Nationalmannschaft machte sich nach ihrer Rückkehr im offenen Doppeldeckerbus zur Fahrt durch die in Nationalfarben gekleidete Hauptstadt auf.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale