Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals

Die Bayern siegten gegen Jahn Regensburg mit 4:0.
Die Bayern siegten gegen Jahn Regensburg mit 4:0.
Was wir bereits wissen
Rekord-Cupsieger Bayern München steht nach einem Pflichtsieg in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der Vorjahresfinalist setzte sich mit 4:0 (1:0) beim Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg durch - mit einer souveränen, aber glanzlosen Vorstellung.

Regensburg.. Rekordpokalsieger Bayern München ist mit einem ungefährdeten 4:0 (1:0) bei Zweitligaaufsteiger Jahn Regensburg in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Für das Team von Trainer Jupp Heynckes trafen am Montagabend die drei Neuverpflichtungen Mario Mandzukic (32., 80.), Xherdan Shaqiri (60.) und Claudio Pizarro (88.). Damit blieben die Bayern zum 18. Mal in Folge in der ersten Pokal-Runde erfolgreich. Für Regensburg war dagegen zum fünften Mal hintereinander nach der ersten Runde Schluss.

12.500 Zuschauer sahen im ausverkauften und tropisch heißen Jahnstadion ab der ersten Minute Einbahnstraßen-Fußball: Die Bayern, bei denen Bastian Schweinsteiger zunächst auf der Bank saß, nahmen die Aufgabe gegen den Tabellenachten der Zweiten Liga ernst, ließen aber die gegen den sehr tief stehenden Abwehrriegel nötige letzte Durchschlagskraft zunächst vermissen. Viele Pässe, Seitenwechsel und Rochaden sollten die Gastgeber zermürben, Bayern näherte sich geduldig und unaufgeregt immer mehr dem Tor. Nach einem Warnschuss von Abdenour Amachaibou (28.) war es nur eine Frage der Zeit, bis der Rekordmeister ernst machte.

Shaqiri und Mandzukic stark

Franck Ribery setzte sich an der linken Strafraumgrenze durch und bediente Mandzukic. Der einzige Neuzugang in der Münchner Startelf musste den Ball aus vier Metern nur noch zu seinem zweiten Pflichtspieltor im Bayern-Trikot und dem verdienten 1:0 einschieben (32.).

Die Bayern blieben auch in Hälfte zwei tonangebend. Der zur Pause für Ribery eingewechselte Shaqiri sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für die Vorentscheidung. Fünfzehn Minuten vor Schluss bekam dann auch Schweinsteiger noch die Möglichkeit, etwas Spielpraxis zu sammeln. Für ihn ging Arjen Robben.

Zehn Minuten vor Schluss setzte Shaqiri Mandzukic stark in Szene, und der Kroate erhöhte aus spitzem Winkel mit seinem zweiten Treffer zum 3:0. Abermals Shaqiri bereitete auch das letzte Tor der Partie vor. Der eingewechselte Pizarro vollendete zu seinem ersten Pflichtspieltor nach seiner Rückkehr zu den Bayern. (dapd/sid)