Das aktuelle Wetter NRW 3°C
DFB-Pokal

Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals

20.08.2012 | 22:33 Uhr
Funktionen
Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals
Die Bayern siegten gegen Jahn Regensburg mit 4:0.

Regensburg.   Rekord-Cupsieger Bayern München steht nach einem Pflichtsieg in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der Vorjahresfinalist setzte sich mit 4:0 (1:0) beim Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg durch - mit einer souveränen, aber glanzlosen Vorstellung.

Rekordpokalsieger Bayern München ist mit einem ungefährdeten 4:0 (1:0) bei Zweitligaaufsteiger Jahn Regensburg in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Für das Team von Trainer Jupp Heynckes trafen am Montagabend die drei Neuverpflichtungen Mario Mandzukic (32., 80.), Xherdan Shaqiri (60.) und Claudio Pizarro (88.). Damit blieben die Bayern zum 18. Mal in Folge in der ersten Pokal-Runde erfolgreich. Für Regensburg war dagegen zum fünften Mal hintereinander nach der ersten Runde Schluss.

12.500 Zuschauer sahen im ausverkauften und tropisch heißen Jahnstadion ab der ersten Minute Einbahnstraßen-Fußball: Die Bayern, bei denen Bastian Schweinsteiger zunächst auf der Bank saß, nahmen die Aufgabe gegen den Tabellenachten der Zweiten Liga ernst, ließen aber die gegen den sehr tief stehenden Abwehrriegel nötige letzte Durchschlagskraft zunächst vermissen. Viele Pässe, Seitenwechsel und Rochaden sollten die Gastgeber zermürben, Bayern näherte sich geduldig und unaufgeregt immer mehr dem Tor. Nach einem Warnschuss von Abdenour Amachaibou (28.) war es nur eine Frage der Zeit, bis der Rekordmeister ernst machte.

Shaqiri und Mandzukic stark

Franck Ribery setzte sich an der linken Strafraumgrenze durch und bediente Mandzukic. Der einzige Neuzugang in der Münchner Startelf musste den Ball aus vier Metern nur noch zu seinem zweiten Pflichtspieltor im Bayern-Trikot und dem verdienten 1:0 einschieben (32.).

Die Bayern blieben auch in Hälfte zwei tonangebend. Der zur Pause für Ribery eingewechselte Shaqiri sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für die Vorentscheidung. Fünfzehn Minuten vor Schluss bekam dann auch Schweinsteiger noch die Möglichkeit, etwas Spielpraxis zu sammeln. Für ihn ging Arjen Robben.

Zehn Minuten vor Schluss setzte Shaqiri Mandzukic stark in Szene, und der Kroate erhöhte aus spitzem Winkel mit seinem zweiten Treffer zum 3:0. Abermals Shaqiri bereitete auch das letzte Tor der Partie vor. Der eingewechselte Pizarro vollendete zu seinem ersten Pflichtspieltor nach seiner Rückkehr zu den Bayern. (dapd/sid)

Kommentare
21.08.2012
12:24
Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals
von doubeline | #2

Gnadenlos,Grandios das beste was ich je gesehen habe.Gäähnnnnnn

1 Antwort
Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals
von Master.of.Desaster | #2-1

Na ja,... Dein BVB hat ja gerade auch nicht herausragend gespielt.
Also, nicht übermütig werden und einfach locker und easy bleiben.

21.08.2012
10:22
Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals
von campe | #1

Naja ein packendes Spiel war es ja nicht gerade. " Meine " Bayern haben gerade mal so viel getan wie nötig war und Regensburg konnte nicht mehr oder hat zu viel Respekt gehabt. Der einzige der herausstach war Shaqiri, hat spaß gemacht ihm zuzuschauen. Er hatte gestern wirklich lust zum Fußballspielen.

Sportliche Grüße

2 Antworten
Die Neuen schießen Bayern in Runde zwei des Pokals
von AchGott | #1-1

Erste Runde kann man sich nur blamieren. Für Bayern gilt das gleiche, wie für die (meisten) anderen: Weiterkommen, keine Verletzten und noch nicht alles zeigen müssen.
Kurze Frage noch: Wer hat die Trickots den ausgesucht? Schwanke noch zwischen billig und hässlich.

@ AchGott
von Master.of.Desaster | #1-2

...hast völlig Recht, die Trikots sind fast schon peinlich!

Aus dem Ressort
Schalke will Avdijaj verleihen - Santana hat Mitleid mit BVB
Splitter
In der Winterpause wird sich das Schalke-Aufgebot noch einmal verändern. In unseren Splittern geht es zudem um den BVB und ein Ehemaligentreffen.
Schalke-Trainer Di Matteo wünscht sich neue Spieler
Stimmen
Manager Horst Heldt ließ sich aber nicht in die Karten schauen. "Wir werden uns in Ruhe austauschen", sagte er nach dem 0:0 gegen den Hamburger SV.
Klopp muss BVB-Mannschaft mental auf Abstiegskampf eichen
Kommentar
In der Winter-Vorbereitung muss bei Borussia Dortmund alles passen. BVB-Trainer Jürgen Klopp demonstriert Stärke und Zuversicht. Ein Kommentar.
Huntelaar bleibt - So überzeugte Heldt den Schalke-Torjäger
Huntelaar
Vor dem HSV-Spiel gab der Klub die Vertragsverlängerung bekannt. Nach WAZ-Informationen bleibt der "Hunter" zu weitgehend unveränderten Konditionen.
Real Madrid gewinnt Club-WM - Kroos bereitet Führung vor
Fußball
Mit einem starken Toni Kroos hat Real Madrid erstmals die Club-WM gewonnen. Die Königlichen bezwangen im Finale in Marrakesch mit 2:0 (1:0) den...
Fotos und Videos
Knappen gegen HSV 0:0
Bildgalerie
Nullnummer
BVB verliert bei Werder
Bildgalerie
BVB
Schalke spielt nur Remis
Bildgalerie
Schalke