Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Bundesliga

DFL will Altersgrenze für Profis herabsetzen

09.06.2013 | 13:14 Uhr
DFL will Altersgrenze für Profis herabsetzen
Andreas Rettig neuer DFL-Geschäftsführer

Köln.   Jugend forsch: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) möchte die Altersgrenze für Spieler in der Bundesliga herabsetzen. Die bisherige Regelung verlangt, dass Spieler das 17. Lebensjahr erreicht haben müssen, um in den Profifußball zu wechseln.

Jugend forsch: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) möchte die Altersgrenze für Kicker in der Bundesliga herabsetzen. "Die DFL will sobald wie möglich beschließen, dass schon ein 16 Jahre alter Fußballer in deutschen Profi-Mannschaften eingesetzt werden dürfen, und damit das Alter absenken", sagte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig dem Nachrichtenmagazin Focus. Dies sei "in anderen europäischen Top- Ligen bereits gängige Praxis", betonte Rettig.

Die bisherige Regelung verlangt, dass Spieler das 17. Lebensjahr erreicht haben müssen, um in den Profifußball zu wechseln. "Es gibt Spieler, die sind heutzutage mit 16 Jahren körperlich und psychisch schon so unglaublich weit entwickelt, dass das bisherige Alterslimit nicht mehr stimmig ist", äußerte Rettig.

Jüngster Bundesliga-Profi aller Zeiten ist weiterhin der Dortmunder Nuri Sahin, der mit 16 Jahren und 335 Tage in der deutschen Eliteklasse debütierte. Dahinter folgen Jürgen Friedl (Eintracht Frankfurt) mit 17 Jahren und 26 Tagen vor Ibrahim Tanko (Borussia Dortmund) mit 17 Jahren und 61 Tagen und Julian Draxler (Schalke 04) mit 17 Jahren und 117 Tagen. Der österreichische Nationalspieler David Alaba von Bayern München bestritt sein erstes Match für den deutschen Rekordmeister in der Bundesliga im Alter von 17 Jahren und 255 Tagen.


Kommentare
10.06.2013
10:45
DFL will Altersgrenze für Profis herabsetzen
von aiaiaiaioooh | #1

Erreicht oder Vollendet?
Demnach dürfen schon heute 16-jährige in der Bundesliga spielen.

Aus dem Ressort
Schalke-Chef wegen möglicher Putin-Reise in der Kritik
Fußball
Aus der Politik ist Kritik an Vorstandschef Clemens Tönnies vom FC Schalke 04 wegen eines möglichen Besuchs des Fußball-Bundesligisten bei Russlands Staatschef Wladimir Putin laut geworden.
FC Bayern trotz 0:1-Niederlage bei Real zuversichtlich
Fußball
Als der Bayern-Tross kurz vor Mitternacht das Estadio Santiago Bernabeu verließ, war die Zuversicht beim Cupverteidiger längst wieder zurückgekehrt.
Baumann-Transfer von Freiburg nach Hoffenheim perfekt
Fußball
Torhüter Oliver Baumann wird nach dpa-Informationen den SC Freiburg verlassen und von der kommenden Saison an den Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim verstärken. Der Wechsel des 23 Jahre alten Schlussmanns vom Ligarivalen ist demnach perfekt.
Bayer Leverkusen meldet U23-Team zur nächsten Saison ab
Nachwuchs-Mannschaft
Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird wie erwartet sein U 23-Team nach dem Ende der Regionalliga-Saison vom Spielbetrieb abmelden. Ziel sei es, die Nachwuchsarbeit neu auszurichten, erklärte Geschäftsführer Michael Schade.
Trotz Niederlage - Robben hatte von Real mehr erwartet
Stimmen
Mit 0:1 hat der FC Bayern München das Hinspiel bei Real Madrid verloren. Trotzdem glauben Spieler und Trainer an die Chance im Rückspiel vor heimischem Publikum in einer Woche. Coach Guardiola bemängelte den Abschluss - die Stimmen zum Spiel.
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?