Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fußball

DFL: Torlinien-Technik wird nicht eingeführt

14.11.2012 | 10:50 Uhr

Die Torlinien-Technik wird in der Bundesliga und 2. Liga vorerst nicht eingeführt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Mittwoch mit.

Frankfurt/Main (SID) - Die Torlinien-Technik wird in der Bundesliga und 2. Liga vorerst nicht eingeführt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Mittwoch mit. Einen Tag zuvor war der Ligavorstand wegen "der gegensätzlichen Positionen von FIFA und UEFA sowie ungeklärter Fragen in Bezug auf die Genauigkeit der Messungen" zu dieser Entscheidung gekommen. Eine Einführung für die Saison 2013/2014 sei daher ausgeschlossen, erklärte die DFL.

Im Rahmen seiner Beratungen hatte das Gremium zuvor eine Umfrage unter den Klubs analysiert, die ein "unentschiedenes Meinungsbild" ergeben hatte. Der Weltverband FIFA räumt den diskutierten Systemen "GoalRef" und "Cairos" (Chip im Ball) offenbar eine Fehlertoleranz von zwei bis drei Zentimetern ein. Die seit Jahren im Profi-Tennis eingesetze Hawk-Eye-Technik (Torkamera) weißt hingegen nur eine Fehlertoleranz von 0,5 Zentimeter auf, ist aber die deutlich teurere Variante.

Ausgeschlossen ist eine mittelfristige Einführung der Torlinien-Technik in der Bundesliga und 2. Liga aber nicht. Die DFL wies darauf hin, dass vor einer endgültigen Entscheidung zunächst die Ergebnisse der von der FIFA geplanten Tests bei der Klub-WM im Dezember in Tokio und beim Confed-Cup im Sommer 2013 in Brasilien abgewartet und bewertet würden.

"GoalRef" und "Hawk-Eye" sind laut Auskunft des Fußball-Weltverbandes FIFA seit 23. Oktober offiziell berechtigt, ihre Systeme "weltweit zu installieren". Die Unternehmen hatten an diesem Tage ihre Lizenzverträge unterzeichnet, was die FIFA als "Meilenstein im Torlinien-Technik-Verfahren" bezeichnete.

Um Lizenznehmer der FIFA zu werden, hatten sich "GoalRef" und "Hawk-Eye" ausführlichen Tests gestellt. Zudem mussten die Unternehmen genau definierte Standards und Bedingungen erfüllen.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Taktiker, Motivator, Reizfigur - so tickt Thomas Tuchel
Tuchel-Porträt
Wie vermutet legt der BVB seine Zukunft in die Hände von Thomas Tuchel, der 41-Jährige erhält einen Dreijahresvertrag. So tickt der neue Trainer.
Neuzugang Gümüssu bringt RWO die verdiente Belohnung
RWO
Der im Winter gekommene Neuzugang köpft in der Nachspielzeit das 1:1 für RWO beim KFC Uerdingen. Verdienter Punkt nach Leistungssteigerung.
Fortuna Düsseldorf zwischen Stolz, Frust und "Betrug"
Analyse
Das bittere 2:3 in Ingolstadt hat Spuren hinterlassen. Die Mannschaft wird gelobt, der Unmut richtet sich gegen Schiedsrichter Jochen Drees.
Amtszeit von RWE-Trainer Jürgen Lucas schon wieder vorbei
Abschied
Drei Wochen war er im Amt, nun räumt mit Jürgen Lucas ein Teil des RWE-Trainerduos seinen Platz wieder. Mit Erfolglosigkeit hat das nichts zu tun.
1:2 bei 1860 München - der VfL Bochum ist vom Weg abgekommen
VfL Bochum
Das 1:2 von München war für den VfL Bochum mehr als eine simple Niederlage. Trainer Gertjan Verbeek stellte die Einstellung seiner Spieler infrage.
Fotos und Videos
7291442
DFL: Torlinien-Technik wird nicht eingeführt
DFL: Torlinien-Technik wird nicht eingeführt
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/dfl-torlinien-technik-wird-nicht-eingefuehrt-id7291442.html
2012-11-14 10:50
Fußball