Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

DFL: Torlinien-Technik wird nicht eingeführt

14.11.2012 | 10:50 Uhr

Die Torlinien-Technik wird in der Bundesliga und 2. Liga vorerst nicht eingeführt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Mittwoch mit.

Frankfurt/Main (SID) - Die Torlinien-Technik wird in der Bundesliga und 2. Liga vorerst nicht eingeführt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Mittwoch mit. Einen Tag zuvor war der Ligavorstand wegen "der gegensätzlichen Positionen von FIFA und UEFA sowie ungeklärter Fragen in Bezug auf die Genauigkeit der Messungen" zu dieser Entscheidung gekommen. Eine Einführung für die Saison 2013/2014 sei daher ausgeschlossen, erklärte die DFL.

Im Rahmen seiner Beratungen hatte das Gremium zuvor eine Umfrage unter den Klubs analysiert, die ein "unentschiedenes Meinungsbild" ergeben hatte. Der Weltverband FIFA räumt den diskutierten Systemen "GoalRef" und "Cairos" (Chip im Ball) offenbar eine Fehlertoleranz von zwei bis drei Zentimetern ein. Die seit Jahren im Profi-Tennis eingesetze Hawk-Eye-Technik (Torkamera) weißt hingegen nur eine Fehlertoleranz von 0,5 Zentimeter auf, ist aber die deutlich teurere Variante.

Ausgeschlossen ist eine mittelfristige Einführung der Torlinien-Technik in der Bundesliga und 2. Liga aber nicht. Die DFL wies darauf hin, dass vor einer endgültigen Entscheidung zunächst die Ergebnisse der von der FIFA geplanten Tests bei der Klub-WM im Dezember in Tokio und beim Confed-Cup im Sommer 2013 in Brasilien abgewartet und bewertet würden.

"GoalRef" und "Hawk-Eye" sind laut Auskunft des Fußball-Weltverbandes FIFA seit 23. Oktober offiziell berechtigt, ihre Systeme "weltweit zu installieren". Die Unternehmen hatten an diesem Tage ihre Lizenzverträge unterzeichnet, was die FIFA als "Meilenstein im Torlinien-Technik-Verfahren" bezeichnete.

Um Lizenznehmer der FIFA zu werden, hatten sich "GoalRef" und "Hawk-Eye" ausführlichen Tests gestellt. Zudem mussten die Unternehmen genau definierte Standards und Bedingungen erfüllen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke weiter ohne Sieg
Bildgalerie
4. Spieltag
Bochum fertigt Frankfurt ab
Bildgalerie
2. Bundesliga
Aus dem Ressort
Rund 60 Festnahmen vor Rheinderby zwischen Köln und Gladbach
Derby-Ausschreitungen
Vor dem 81. Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach ist es zu Ausschreitungen gekommen, bei denen ein Polizist leicht verletzt wurde. Wie die Polizei Köln mitteilte, wurden 60 Personen festgenommen, nachdem es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen kam.
Wolfsburg gewinnt 4:1 gegen Rot-geschwächte Leverkusener
Fußball
Geschockt und geschwächt durch einen frühen Platzverweis hat Bayer Leverkusen den Sturm an die Tabellenspitze verpasst.
Bochum im Torrausch - VfL fertigt FSV Frankfurt mit 5:1 ab
2. Liga, 6. Spieltag
Bochum im Torrausch: Mit einem 5:1-Sieg hat der VfL am sechsten Spieltag der 2. Bundesliga den FSV Frankfurt ab- und sich selbst zurück an die Tabellenspitze geschossen. Die direkte Konkurrenz aus Ingolstadt und Kaiserslautern spielte dabei dem Revierklub in die Karten.
Schalke bremst sich gegen Frankfurt selbst aus
Analyse
Beim 2:2 gegen Frankfurt fliegen Kevin Prince Boateng und Julian Draxler vom Platz. Ohne die beiden Führungsspieler wird es jetzt am Dienstag in Bremen noch schwerer, den ersten Saisonsieg zu schaffen.
Bender ärgert sich über absolut unnötige Niederlage in Mainz
Bender
Borussia Dortmund hatte das Spiel bei Mainz 05 weitestgehend im Griff - und verlor doch mit 0:2. Mittelfeldspieler Sven Bender trauerte den verlorenen Punkten nach: "Wir hätten hier mehr mitnehmen können."