Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball

DFB-Zentrum: Köln beklagt fehlende Ausschreibung

26.01.2013 | 13:19 Uhr

In Köln hat die Festlegung des Präsidiums des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf Frankfurt/Main als Standort eines künftigen Leistungszentrums Frust und Kritik ausgelöst.

Köln (SID) - In Köln hat die Festlegung des Präsidiums des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf Frankfurt/Main als Standort eines künftigen Leistungszentrums Frust und Kritik ausgelöst. "Wir finden es sehr seltsam, dass sich der DFB ohne das sonst übliche Ausschreibungsverfahren auf Frankfurt kapriziert", sagte Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters dem Express: "Wir bedauern, dass der DFB vor dieser Richtungsentscheidung nicht das Gespräch mit der Stadt über die hier realisierbaren Varianten gesucht hat."

Die DFB-Spitze hatte am Freitag Frankfurt/Main zum "favorisierten Standort" seines geplanten Leistungszentrums erklärt und DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock mit der Aufstellung und Leitung einer Projektgruppe, die sich mit Fragen zum Bau des Sportkompetenz-Zentrums befassen soll, beauftragt.

Die grundsätzliche Entscheidung für den Bau eines DFB-Leistungszentrums soll erst auf dem Verbands-Bundestag am 24./25. Oktober in Nürnberg fallen. Neben Frankfurt und Köln hatten sich auch Duisburg, Hamburg und München Hoffnungen auf den Zuschlag für das auf 40 Millionen Euro geschätzte Projekt gemacht.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Khedira erneut verletzt - Muskelbündelriss im Oberschenkel
Khedira
Erneuter Schock für Sami Khedira: Der Fußball-Nationalspieler hat sich einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München. Khedira war bereits verletzt von Real Madrid zum DFB-Team angereist.
Boateng kehrt ins Schalke-Training zurück
Boateng
Schalkes umstrittener Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng trainiert wieder: Nach einer zehntägigen Verletzungspause übte er am Mittwoch erstmals wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen. Ohne Boateng hatte S04 gegen den FC Bayern einen Punkt geholt.
Thomas Schneider wird Assistent von Joachim Löw
Co-Trainer
Der neue Hansi Flick heißt Thomas Schneider. Der frühere Coach des VfB Stuttgart wird künftig an der Seite von Joachim Löw für die deutsche WM-Mannschaft zuständig sein. Schneider erlebt einen überraschenden Aufstieg aus der Arbeitslosigkeit.
Schweinsteiger ist DFB-Kapitän - Eine logische Wahl
Kommentar
Bastian Schweinsteiger ist im Kreise der Nationalmannschaft durch seine Leistungen auf dem Platz und durch seine Erfahrung im Profifußball unumstritten. Deshalb ist er der logische Nachfolger des zurückgetretenen Kapitäns Philipp Lahm.
DFB hält an EM-Plänen für 2024 fest
Sportpolitik
Hoffnung auf einen deutschen Super-Sportsommer 2024, Absage an einen WM-Boykott 2018 und deutliche Worte in Richtung FIFA: