Party, Wetter, Public Viewing – das müssen BVB-Fans wissen

Foto: Archiv/Sebastian Konopka/dpa
Was wir bereits wissen
Mögliche Schauer beim Public Viewing und ein Korso bis Mitternacht: Worauf müssen sich BVB-Fans am Pokal-Wochende einstellen? Die wichtigsten Fakten.

Dortmund/Berlin.. Was ist beim BVB-Fanfest auf dem Berliner Breitscheidplatz los? Wann startet im Siegesfall der Korso durch Dortmund? Und wie wird das Wetter beim Public Viewing in Dortmund und Berlin? Wir haben die wichtigsten Antworten zum Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg am Samstag zusammengestellt.

Und wer immer auf dem aktuellesten Stand sein will: In unserem Live-Ticker gibt's alle Infos und Ereignisse rund um den Pokal!

Public Viewings in Dortmund:

Auch wer nicht nach Berlin fährt kann das Spiel mitten im Fan-Trubel gucken. In Dortmund selbst gibt es ein Fanfest (Veranstalter ist der Schaustellerverein "Rote Erde") mit drei Großleinwänden auf Friedensplatz, Hansaplatz und Platz von Leeds (hinter der Reinoldikirche an der Ecke Kampstraße/Brückstraße).

Live-Ticker Mit Blicks aufs Wetter wäre auch Indoor-Rudelgucken eine Überlegung wert. Das geht in großer Form allerdings nur noch im FZW (1300 Fans/Eintritt frei) – das Public Viewing in der Westfalenhalle (7000 Fans/Eintritt 6 Euro) ist schon lange ausverkauft.

Allen and eren bleiben die vielen Kneipen in der Stadt. Hot-Spots werden wie üblich das Kreuzviertel und der Alte Markt sein. Aber Achtung: Es wird rappelvoll – also besser schon sehr früh da sein und den Nachmittagskaffee mit einplanen...

Ach ja: Fernsehen geht auch. Die ARD sendet ab 19 Uhr live aus Berlin.

Wetter zum Pokalfinale:

Könnte klappen mit dem trockenen Fußballfest. Aber sicher ist das nicht, meint Jürgen Weiß vom Bochumer Wetterdienst Metegroup: "Samstag kann's mal einen Schauer geben – aber es regnet sich definitiv nicht ein."

DFB-Pokalfinale In Dortmund ist den ganzen Samstag Regen möglich. Aber wie es bei "Schauerlagen" nun mal ist: Man weiß es nicht genau. Zwischendurch kann auch die Sonne scheinen. Ein Hitzekoller droht aber nicht: Es bleibt mit 16 Grad recht frisch, dazu kommt ein böiger Wind. Am Sonntag hätte der Siegerkorso gute Chancen auf eine sonnige Fahrt: Mit lockerer Bewölkung bleibt es trocken und freundlich bei um die 20 Grad.

In Berlin sieht's mit kleinen Abweichungen ähnlich aus, erklärt Meteorologe Weiß. Am Freitag und Samstag kann es schauern, allerdings eher abends. Auch die Sonne wird sich hier und da zeigen. Am Sonntag wird es in der Hauptstadt genauso freundlich wie in Dortmund, aber mit Temperaturen bis 22 Grad.

Fanfest und Public Viewing in Berlin:

Was war das ein Durcheinander: Gibt's jetzt ein Fanfest auf dem Breitscheidplatz oder nicht? Seit Jahrzehnten treffen sich die Fans von Mannschaften aus der Region dort vor und nach Pokalfinals.

Rückblick: Am Dienstagabend forderten Polizei und Bezirksverwaltung plötzlich zwei Meter hohe Zäune statt der üblichen umklappbaren Absperrbügel. Am Mittwoch folgte die Absage des Fanfestes durch die Werbegemeinschaft AG City. Das sei nicht zu leisten gewesen, erklärt Mitarbeiterin Jennifer Woelki. Zudem wollten die Veranstalter den Charakter des Platzes nicht durch Riesenzäune zerstören. Woelki kritisiert vor allem die Polizei: Sie hätten die erwartete Zuschauerzahl (75.000!) zu spät kommuniziert und dann plötzlich die Sicherheitsbestimmungen hochgesetzt.

BVB-Fanfest Am Donnerstag kam dann die gute Nachricht: Es gibt doch ein BVB-Fanfest, aber in abgespeckter Form und unter dem offiziellen Namen "Fan-Treffen" – also ohne Gastronomie, Tische und Bänke. Für Getränke müssen die umliegenden Kneipen und Kioske sorgen. Für Currywurst-Verpflegung sorgt der BVB. Das Bühnenprogramm findet laut BVB trotzdem statt: Freitag gibt's DJ-Mucke von 10 bis 22 Uhr, Samstag von 10 Uhr bis Anstoß. Veranstalter ist nicht mehr die AG City. Stattdessen springe eine vom BVB beauftragte Eventfirma ein, erklärt Stadtrat Marc Schulte vom Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Statt eines Sicherheitsdienstes hat jetzt nur die Polizei ein Auge auf die Fans.

Public Viewing gibt's am Breitscheidplatz nicht – dafür müssen die Fans nach Tempelhof. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens veranstaltet der BVB wieder ein großes Rudelgucken für 30.000 Fans. Allerdings sind die Tickets dafür schon lange weg.

Sieger-Korso durch Dortmund

Falls die Borussia in Berlin gewinnt und Pokalsieger wird (und NUR dann!) zieht ein BVB-Korso durch die Innenstadt. Auf der Vier-Kilometer-Strecke von der Westfalenhütte zum Dortmunder U können Fans der Mannschaft auf dem Truck zujubeln, Hände schütteln und mit viel Glück den Pokal berühren. Und natürlich: Jürgen Klopp 'Danke!' sagen. Start ist um 14 Uhr – die Runden um den Borsigplatz stehen gegen 15 Uhr an.

Die Strecke ist die der letzten Siegesfeier zum Double 2012: Westfalenhütte/Oesterholzstraße, Borsigplatz, Weißenburger Straße, Geschwister-Scholl-Straße, Wall, Dortmunder U. Dafür braucht der Korso mindestens dreieinhalb Stunden, wahrscheinlich aber erheblich länger.

Zeitplan der Mannschaft

Damit niemand an diesem ereignisreichen Wochenende durcheinander kommt, hier nochmal der ungefähre Zeitplan von Mannschaft und Fans im Überblick:

Freitag:

  • seit morgens: Fantreff auf dem Breitscheidplatz in Berlin
  • 11 Uhr: Abflug der Mannschaft vom Flughafen Dortmund
  • 12 Uhr: Ankunft am Flughafen Berlin-Tegel, Fahrt zum Hotel
  • 14 Uhr: Pressekonferenz am Olympiastadion
  • 17 Uhr: nicht-öffentliches BVB-Abschlusstraining, Rückfahrt zum Hotel

Samstag:

  • 10 Uhr: Start des Fan-Treffs am Breitscheidplatz (bis Anstoß)
  • 20 Uhr: Auf, Jungs!

Sonntag:

  • 12.30 Uhr: Rückflug ab Berlin-Tegel
  • 13.30 Uhr: Ankunft am Flughafen Dortmund (ab 10 Uhr nur für Fluggäste zugänglich!)
  • 14 Uhr (im Fall eines Pokalsiegs): Autokorso startet an der Westfalenhütte
  • gegen 15 Uhr: Runden um den Borsigplatz
  • gegen 17.30 Uhr: geplante Ankunft des Korsos am U-Turm – das wird aber sicher erheblich länger dauern, wie der Double-Korso von 2012 zeigt: Damals war um Mitternacht Schluss.