Das aktuelle Wetter NRW 13°C
3. Spieltag

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1

12.10.2012 | 22:40 Uhr
Jerome Boateng (l.) und Doppeltorschütze Marco Reus jubeln: Deutschland setzte sich in Irland mit 6:1 durch.Foto: Getty

Dublin.  Was für ein Schützenfest! In Irland setzte sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im dritten Qualifikationsspiel zur WM 2014 überraschend deutlich mit 6:1 (2:0) durch. Marco Reus erzielte ebenso zwei Tore wie Toni Kroos. Außerdem trafen Miroslav Klose und Mesut Özil.

Es war ein stimmungsvolles Entree im Stadion an der Dubliner Lansdowne Road. Eine irische Dudelsack-Kapelle spielte die deutsche Nationalhymne, so außergewöhnlich wie erhaben – und die DFB-Elf bedankte sich für diesen netten Empfang auf ihre Art: Mit 6:1 (2:0) demontierten sie die Iren, liegen in ihrer WM-Qualifikationsgruppe mit neun Punkten in Front und erwarten am Dienstag in Berlin die ebenfalls verlustpunktfreien Schweden (20.45 Uhr, live im DerWesten-Ticker).

Einzelkritik
Die nächste Reus-Gala - Note 1 für den BVB-Star

Eine Gala-Vorstellung zeigte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel in Irland. Die DFB-Elf setzte sich mit 6:1 durch. Bester Spieler war der Dortmunder Marco Reus, der zwei herrliche Tore erzielte.

Dabei hätte nach einer halben Stunde nicht einmal Joachim Löw auf diesen Kantersieg getippt. „Mehr Struktur, mehr Klarheit“, hatte der Bundestrainer vor der Partie angemahnt, die erste halbe Stunde aber war davon nichts zu sehen. Kein Tempo, kein Überraschungsmoment, es war eine zähe Veranstaltung, in der die Iren bei ihren wenigen Vorstößen gar noch mehr Gefahr verströmten.

Reus wundert sich über Fehlentscheidung - und trifft dann doppelt

Natürlich ist ein Spiel gegen zehn Iren im und am eigenen Strafraum nicht vergnügungssteuerpflichtig, doch mit einem Hauch Kreativität wäre den Gastgebern, die sich in ihrer Defensive so dicht versammelt hatten wie am Pub-Tresen, durchaus beizukommen gewesen. So aber mussten die Iren schon den Fehler machen, um der DFB-Elf ihre allererste Chance zu gestatten. John O’Shea vertändelte den Ball im eigenen Strafraum, Marco Reus stibitzte die Kugel und wurde dann vom irischen Kapitän leicht festgehalten, ging zu Boden – doch statt eines vertretbaren Elfmeters entschied der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli auf Schwalbe; Reus sah Gelb (30.). Der Dortmunder aber wunderte sich nur kurz über diese Fehlentscheidung; und schlug dann doppelt zu.

Nach einer hohen Hereingabe samt guter Ballmitnahme des viel gescholtenen Linksverteidigers Marcel Schmelzer reagierte im Strafraum wieder einmal Reus am schnellsten, schnappe sich die herrenlose Kugel und schoss den Ball unhaltbar unter die Latte – 1:0 (32.). Nur acht Minuten später entschied der Dortmunder die Partie dann vorzeitig. Die Iren waren nach Ballverlust ausnahmsweise nur mit sieben statt neun  Mann in der Defensive – und nach dem Querpass vom Jerome Boateng drosch Reus die Kugel aus 15 Metern satt ins lange Eck – 2:0.

Damit war das Spiel gelaufen. „Ich kann keine Wunder vollbringen“, hatte Giovanni Trapattoni, der italienische Trainer der Iren, der Mann mit dem Weihwasser im Sakko, vor der Partie gesagt. Und auch die leidgeprüften wie hartgesottenen irischen Fans wussten zehn Minuten nach dem Wechsel endgültig, dass  ihr Coach Recht hatte. Nach einem unnötigen Foul von O’Dea an Miroslav Klose gab Rizzoli dann doch mal Elfmeter: Mesut Özil verwandelte überaus souverän — 3:0 (55.).

DFB-Elf kühl in der Verwertung ihrer Möglichkeiten

Und so brach der zahme irische Widerstand vollends in sich zusammen, die DFB-Elf dagegen zeigte sich gegen die doch arg limitierten Gastgeber überaus kühl in der Verwertung ihrer Möglichkeiten. Erst verwandelte Miroslav Klose nach einem Zuspiel von Basitan Schweinsteiger aus spitzem Winkel zum 4:0 (58.), drei Minuten später traf der eingewechselte Toni Kroos mit perfekter Schusstechnik aus 17 Metern volley, und sieben Minuten vor dem Ende krönte Kroos die unterhaltsamen 60 Minuten mit einem satten Distanzschuss zum 6:0. Erst in der Nachspielzeit traf Keogh für die Iren zum Endstand.

Es war der deutliche Sieg, der zur Stimmungsaufhellung beiträgt – und aus den Lautsprechern erklang zum Abschied der Dudelsack...

DFB-Elf gewinnt 6:1

 

Dirk Graalmann



Kommentare
13.10.2012
12:17
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Rentner4rr | #16

das beste am Spiel war doch die Nationalhymne
aus den Dudelsack wie einige Spieler mit Singen
wollten war schon zum brüllen

13.10.2012
12:14
Junge, Junge....
von S04CKS | #15

... bei der Wortwahl einiger Kommentatoren erwartet man nur noch die Forderung an Löw, sich an seinem Schal zu erhängen oder kopfüber in ein Niveafass zu springen. Scherz beiseite.
Aber da ist von "Desaster", "Desavouiering", "grobes Foul", "menschlich ebenso erbärmlich" etc die Rede. Leute, macht doch mal halblang. Wenn ich da an die verbalen Ausraster von Beckenbauer in seiner Zeit als Teamchef denke....
Ich glaube übrigens nicht, dass Schmelzer einen seelischen Schaden davontragen wird. Seine gestrige Leistung und die Unterstützung seiner Mitspieler zeigen ein anderes Bild.
Wer einen Trainer als "Schwachstelle" bezeichnet, nur weil er BISHER noch keinen Titel erreicht hat, müsste das konsequenterweise auch Helmut Schön (66,68, 70) Franz Beckenbauer (86,88), Berti Vogts (92,94) vorwerfen, die zu diesem Zeitpunkt auch noch keine Titel mit der NM vorzuweisen hatten.
Vor allem sollte man mit der Bezeichnung "Trainer...Schwachstelle" vorsichtig sein, wenn man hier im Forum ...s. Antwort

12 Antworten
...wenn man hier im Forum....
von S04CKS | #15-1

... vor einiger Zeit mal FELIX MAGATH als geeigneten NM-Trainer vorgeschlagen hat...
(nicht wahr, hagpell/Maskotchen) ;-)

Ich halte es übrigens mit Watzke, dem ich 100%ig zustimmen kann.
Zitat:
"Als Ursache für Löws Verhalten vermutet der Geschäftsführer, der sich schon in der Vergangenheit über mangelnde Wertschätzung der BVB-Spieler in der Nationalmannschaft beklagt hatte, die Drucksituation, in der sich der Bundestrainer derzeit befinden würde: "Er wird momentan von vielen Seiten attackiert und angegriffen, teilweise auch völlig unqualifiziert. Da muss man ihm zustehen, dass er auch mal überreagiert."

S04CKS
von hagpell | #15-2

Verwechslungen von Usern, die Magath für das Amt des Bundestrainers für befähigt halten, können vorkommen. Und irren ist bekanntlich menschlich. Aber ein FM in dieser exponierten Stellung ist schlicht undenkbar und war weder in der Vergangenheit noch Gegenwart eine Option für mich. Frag mal lieber nach bei Paul Matich oder Alex55.

Sorry, hagpell/Maskottchen, ich vergaß die Quellenangabe...
von S04CKS | #15-3

....10.07.2010
10:22
"Löw hat beim DFB alle Trümpfe in der Hand
von schwarzgelbesMaskottchen | #13

......Um ganz an die Spitze zu kommen, kam die WM 2010 vielleicht noch zu früh für diese junge Truppe. Das hat uns die spanische Mannschaft im Halbfinale gezeigt.
Doch die Zukunft gehört unseren Jungs, egal mit welchem Trainer. Warum soll nicht einmal ein Trainer, der diese hervorragende Jugendarbeit ermöglicht hat (Trainer Horst Hrubesch), die Nationalmannschaft trainieren? Es gibt aber auch „richtige“ Trainer in D oder weltweit (z.B. Titelgarant Ottmar Hitzfeld, van Gaal, Magath). Warum nicht mutig einen von denen engagieren?....."
Zitatende!

Ich glaube, das stammt aus deiner "Feder". Oder?

hagpell 15-2 Ich gehe mal davon aus, dass ich Recht hatte.
von S04CKS | #15-4

Noch etwas:
Unten schreibst du:
"Löw war in seiner aktiven Zeit ein mäßig erfolgreicher Fußballer und nachher nur ein äußerst mäßig erfolgreicher Vereinstrainer. ."

Nach diesem Kriterium hättest du einen Trainer Klopp beim BVB nie eingestellt.

Weiter:

"Mit dem Spielermaterial, was Löw zur Verfügung hat, hätte er garantiert schon mehr geholt (auch wenn das letztlich "nur" hypothetisch ist)."

,,,,garantiert....-....hypothetisch.... Erkennst du den Widerspruch?

Noch ein Fundstück vom 10.07 2010 10.22

Löw hat beim DFB alle Trümpfe in der Hand
von schwarzgelbesMaskottchen | #13

"Gott sei Dank gibt es ja noch unsere Frauennationalmannschaft und die Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2011 in Deutschland. Amtierender Weltmeister ist Deutschland! Da können sich unsere Herren Löw&Co. die Damen Birgit Prinz &Co. ansehen und sehen, wie „frau“ (und nicht man(n)) Weltmeister wird.
Glück auf!"

Was ist da (2011) passiert?

Vielleicht liegt es einfach daran:

Es gibt KEIN "SIEGERGEN !

S04CKS-Eintopf
von hagpell | #15-5

Holla die Waldfee, da geht aber viel durcheinander.

Klopp ist schon 2-facher Meistertrainer und Pokalsieger u. als Trainer überaus erfolgreich. Löw konnte mit Stuttgart den DFB-Pokal holen. Merkst du den Unterschied?

Hans-Joachim Watzke hat erst vorgestern (über Löw) deutliche Worte in den Ruhr-Nachrichten geäußert:„Ich glaube nicht, dass es hilfreich ist, einen Spieler am Tag vor dem WM-Qualifikationsspiel schwach zu reden“. Und weiter: „Ich fand die Kritik komplett kontraproduktiv. Ich habe mich darüber geärgert und habe diesem Ärger auch deutlich Ausdruck verliehen“. Noch Fragen, du 100%-Zustimmer?

Statt hier ideologisch und künstlich Widersprüche zu konstruieren, solltest du dich lieber mit den personellen und taktischen Fehler von Löw beschäftigen.
Titel gewinnst du nicht mit Glücksarmbändchen und blauen Kaschmirpullovern.

Uppps, hagpell/ Maskottchen, :-) Schade, dass du nicht NM-Trainer bist.
von S04CKS | #15-6

Da habe ich ja wohl einen wunden Punkt bei dir getroffen. Warst du nervös oder hast du DAS überlesen?

Ich habe geschrieben:

"Nach diesem Kriterium hättest du einen Trainer Klopp beim BVB nie eingestellt.

Das soll heißen:

Bei seiner EINSTELLUNG beim BVB war er noch KEIN DEUTSCHER MEISTER und POKALSIEGER, sondern ein titelloser, sympathischer Trainer bei Mainz.
Es bedurfte also eines Vertrauensvorschusses seitens der BVB- Verantwortlichen, ihn einzustellen.
Das hättest du aufgrund deiner "Erfolgslogik" wohl nicht gemacht.
Du suchst dir beim Zitieren immer nur das raus, was für dich gerade von Nutzen ist, denn ich habe von Watzke auch zitiert, dass er Verständnis für Löw hat.
Also: Einfach mal 100% zitieren! :-)
Gut, dass du nicht mehr abstreitest, Magath mal als NM-Trainer gefordert zu haben.
(Das war FAKT und nicht künstlich konstruiert.) :-)
Was haben Herberger (58,62), Schön (66,68,70, 76,78). Derwall ( 82), Beckenbauer! (86,88)... eigentlich personell u. taktisch falsch gemacht?

Noch etwas, hagpell/ Maskottchen, aber bitte nicht wieder hektisch werden und überreagieren. :-)
von S04CKS | #15-7

Da dir dein Wellensittich, deine Schildkröte, deine Krake oder sonstiges Orakel den falschen Weltmeister bei der Frauen-WM 2011 geflüstert hat, habe ich die Hoffnung, dass deine Voraussagen bezüglich des negativen Abschneidens bei der Männer WM 2014 auch falsch sein könnten.Warten wir´s ab.

Noch etwas:
Dein Satz:
"Mit dem Spielermaterial, was Löw zur Verfügung hat, hätte er garantiert schon mehr geholt (auch wenn das letztlich "nur" hypothetisch ist)."

Du bist der Erfinder des "garantierten Konjunktivs" ( "hätte...garantiert) Das klingt wie: "Wäre ich B-Trainer, garantierte ich euch hypothetisch den Titel.
Garantiere uns doch bitte die hypothetische Möglichkeit, dass wir das Derby gegen Schalke gewinnen! :-))

Übrigens:
Da du die Faktoren "Glück" und "Aberglaube" ja so vehement ablehnst im Fußball ("Glücksarmbändchen und blauen Kaschmirpullovern"), solltest du mal über die Definition deines Nicks "sgMaskotttchen" nachdenken.
Oder nennst du dich deshalb jetzt wieder "hagpell"?

S04CKS - "Du suchst dir beim Zitieren immer nur das raus, was für dich gerade von Nutzen ist!"
von hagpell | #15-8

Das nennt man wohl eine klassische Projektion?
Aber auch wenn du deine Gedanken in andere hinein projizierst, werden sie dadurch nicht richtiger. Du scheinst den "Eintopf" deiner Argumente zu mögen. Aber ein gedankliches Kuddelmuddel bleibt es trotzdem. Boss Watzke hat bereits in der Vergangenheit Löw mehrfach kritisiert, mal mehr, mal weniger. Aber er ist Diplomat genug, auch mal ein paar seltene Worte des Verständnisses zu äußern. Der Grundtenor ist aber richtigerweise kritisch.

Magath war nie eine Option, obschon er in der ersten Saison auf Schalke einen vergleichsweisen ähnlichen "Jugendstil" praktizierte wie Klopp. Da stimme ich User "schwarzgelbesMaskottchen" zu. Denn dein Zitat bezieht sich ja auf den Zeitraum der Saison 2009/2010. Wer diesen Kontext ausblendet, der pickt sich in der Tat nur irgendwelche Rosinen heraus. Hitzfeld oder van Gaal waren bereits nationale Meister, als sie das Amt des Nationaltrainers in der Schweiz bzw.(früher) in den Niederlanden übernommen haben

Teil 2
von hagpell | #15-9

...und Löw eben nicht! Das Kriterium galt für die Nationalmannschaft und nicht für die Vereinsmannschaft.Deshalb ist das Anforderungsprofil für den Trainer der Nati auch deutlich höher.
Die Vereinskarriere des Trainers Löw (mit mehrfachen vorzeitigen Entlassungen) ist nicht gerade ein Empfehlungsschreiben für den Posten des Bundestrainers.Als Hitzfeld zum BVB kam,war er in D noch nicht als Meistertrainer etabliert. Das gilt auch für Klopp. In beiden Fällen war das kein Ausschluss-Argument.Die Nationalmannschaft ist aber die Leistungselite im dt. Fußball.Und daher gelten dort andere Kriterien als auf der Vereinsebene.WER dort "keine Bäume ausgerissen" und z.B. wg. Erfolglosigkeit gescheitert bzw. entlassen worden ist,wie soll ein solcher "Kandidat" ausgerechnet die Crème de la Crème im deutschen Fußball zu Erfolgen führen - und das im heutigen Fußball?Wo ist da die Logik? Letztlich geht es - wie überall - um Erfolge und Titel.Das ist der Anspruch (so Olli Kahn).Nicht nur beim FCB!

:-)) "Da stimme ich User "schwarzgelbesMaskottchen" zu." :-)) Der war gut!
von S04CKS | #15-10

Du willst uns doch sicher nicht weismachen, dass "hagpell" und "schwarzgelbesMaskottchen" zwei unterschiedliche User sind? Also, das hätte schon etwas Sch........

Da müsste man doch glatt unseren alten Bekannten "ollikli" bemühen sowie einige andere "ältere" Kommentatoren ebenso.;-)

Schön, dass du deine Meinung über Magath diesbezüglich ja geändert hast. Du solltest es aber vorher nicht abstreiten, dass du mal anders darüber gedacht hast. (Siehe oben in 15-2). Ist doch menschlich! :-)

Schade, dass du gewisse Entwicklungen und Ergebnisse nicht immer schon vorher genau weißt. Du hättest hier der Fachmann werden können.

Was deine wirren Bilder wie "Eintopf" oder "Kuddelmuddel" sollen, kann ich nur vermuten. Ich denke, du willst einfach nur argumentativ "den Kopf in den Sand stecken" und ablenken.
Bist du so dumm, meine Erklärung zu Kloppos EINSTELLUNG" beim BVB zu verstehen oder tust du nur so? ("Sind Sie so dumm oder tun Sie nur so?" hagpell 8-18)


Ausgerechnet...
von S04CKS | #15-11

Schwätzer Kahn wird hier zitiert. Wann ist der Herr eigentlich Weltmeister oder Europameister geworden? Die gepressten Sprechblasen dieses Herrn taugen gerade mal dazu, Fräulein Müller Hohenstein zu beeindrucken.
Frag doch mal den Herrn Kahn, ob er dieses Amt übernehmen würde oder passt er aus o.g. Gründen nicht in dein Anforderungsprofil?

Es bleibt dabei:
LÖW wird, wenn er die Quali mit seinen Jungs wieder so beeindruckend schafft, auch Trainer bei der WM 2014 sein (mit hoffentlich vielen BVB-Spielern).
Ob er den Titel holt oder nicht, weiß zur Zeit niemand.
Auch du nicht. (s. Frauen WM-2011)

Basta!

S04CKS - du solltest dein gedankliches "Navigationssystem" einmal updaten......
von hagpell | #15-12

..sonst fährst du weiterhin zielsicher am Ziel und der eigentlichen Fragestellung erneut vorbei! Die verhaltensoriginelle Schrödersche „Basta-Haltung" ist sicherlich die falsche Antwort, um ein Thema in all seinen Facetten zu begreifen. Und wer -wie du- Antworten selektiv liest, Antworten per copy & paste bewusst aus dem Zusammenhang reißt (Fynraziel), der versteht eh nur die Hälfte oder eben gar nichts. Deshalb werde ich auch nicht weiter auf den anderen Blödsinn oder deine kruden Thesen eingehen.Jedes weitere Wort ist bei der gedanklichen Verwirrung, die du hier offenbarst, nur glatte Energieverschwendung.

13.10.2012
11:59
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Soccer01 | #14

Das war nur ein Aufbausieg gegen einen extrem schwachen Gegner. "Rekordjäger" und "Wunderstürmer" Klose hatte wieder einmal Gelegenheit sein Torkonto gegen einen stark ersatzgeschwächten und in dieser Verfassung nur drittklassigen Gegner aufzubessern. Damit kommt er seinem Ziel Rekordtorjäger zu werden, näher. Ein typischen Klose Tor, der nur selten gegen starke Gegner trifft und für mich als der größte Torblender in die deutsche Länderspielgeschichte eingehen wird. Abgesehen davon, dass ein Jahrhundertstürmer wie Gerd Müller nicht einmal die Hälfte der Länderspiele benötigt hat, um auf seine Quote zu kommen und zu dieser Zeit nicht permanent gegen Fußballzwerge gespielt wurde. Klose wird im weltweiten Ansehen und in der Legenbildung gegen das Torphänomen Gerd Müller immer nur ein ganz kleines Licht bleiben. Sein Stellenwert ist im Vergleich zu Müller sehr gering. In dieser Beziehung liegt Uli Hoeneß mit seiner Kritik vollkommen richtig

2 Antworten
@soccer01
von kpmoe | #14-1

Wie kann man nur soi ignorant in der bayrischern Vergangenheit (Gerd Müller) und Gegenwart (Uli Hoeneß) leben. Von wegen Fußbalzwerge! Also sind England, Argentinien und Schweden auch wohl solche "Zwege"? Was nützen die Aufrufe der Manschaftskapitäne zu Fairnis vor den Spielen, wenn schon hier solche Kommentatoren mit einem Ausmaß an Unfairnis glänzen wollen! Machen Sie doch solche Kommentare am Stammtisch in einem bayrischen Biergarten mit ihren scheinbaren Busenfreunden Gerd Müller und Uli Hoeneß! Da gehören sie hin!

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von marwang | #14-2

kpmoe der bericht von soccer01 entspricht den tatsachen ob es dir gefällt oder nicht
wieder einer mit der vereinsbrille

13.10.2012
11:38
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von TVtotal | #13

Glaub das war die Mannschaft der Republik Irland...oh der erwartet schwere Gegner^^

13.10.2012
10:57
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von moses65 | #12

Unglaublich - die verdienen Millionen! Und da werden die Herren Stars mal kritisiert, dann rufen sie ihre Vereinsbosse an und memmen rum: "Der Löw hat mich kritisiert, ihr müsst was tun." Und die tun das auch noch! Jungs, kneift mal den ***** zusammen! Wenn ich Mist gebaut habe (und Herr Schmelzer, in Österreich, das war Mist!) dann halte ich den Mund und gehe weiter meiner Arbeit nach (und versuche sie zu verbessern).
Gebt mir Eure Kohle und der Löw dürfte noch ganz andere Sachen über mich sagen und Hoeneß erst recht!

Übrigens: Das gestern war gut! Clever, Chancen genutzt, ...
Schade nur: Klose traf schon wieder nur gegen einen "Kleinen", ts ts.

3 Antworten
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Fynraziel | #12-1

...so kann man s auch sagen ;-)

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von knickerbocker | #12-2

Sie scheinen wirklich nichts verstanden zu haben.

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Fynraziel | #12-3

Ich? Sehr wohl habe ich das.

13.10.2012
09:45
Angst vor dem Trainer?
von Das-musste-mal-gesagt-werden | #11

Ich finde es sehr schlimm, wenn deutsche Nationalspieler (Klose, Schmelzer) sich nach dem Spiel nicht trauen, ihre Meinung zu sagen. Das sagt sehr viel über das Verhältnis zum Trainer aus.

13.10.2012
08:18
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Broncezeit | #10

Ohne Hummels eine Klasse besser.

1 Antwort
Jau
von westfaIenborusse | #10-1

Ohne Broncezeit keine Provokation und eine Klasse besser....

13.10.2012
08:07
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von dieterborussia | #9

Deutschland rast wieder durch die Quali,
um dann bei der WM wieder ab den Finalspielen rauszufliegen.
Mit Löw wird diese Nationalelf keinen Titel gewinnen.

1 Antwort
Na,
von S04CKS | #9-1

....du hättest wohl 1970 auch einen Helmut Schön entlassen...
nach den "Desastern" von 1966, 1968 und 1970.

13.10.2012
07:58
Löw bleibt die Schwachstelle......
von hagpell | #8

Löw hat sich mit seiner öffentlichen Desavouierung von Schmelzer (vor Millionen Fans) endgültig ins Abseits manoveriert und ein grobes Foul begangen. Das war menschlich ebenso erbärmlich wie sein Verhalten im Umgang mit starken Führungsspielern (mit Ecken und Kanten) wie Frings oder "Capitano" Ballack ect.pp.
Löw war in seiner aktiven Zeit ein mäßig erfolgreicher Fußballer und nachher nur ein äußerst mäßig erfolgreicher Vereinstrainer.
Es kann nicht angehen, wenn er Spieler der "Bayern-Fraktion" nur smart und soft behandelt (auch wenn sie offenkundig und für jeden sichtbar im Formtief steckten (Schweinsteiger EM 2012) oder wie ein Badstuber in Südafrika völlig überfordert war), aber Frischlinge der "BVB-Fraktion" mit der vollen Härte öffentlich an die Wand "nagelt" und zu Sündenböcken (bei Niederlagen) macht, Hummels, Schmelzer. Ein solcher Nationaltrainer hat jeglichen Respekt verloren.Löw benötigt selbst einen Coach, der ihm die Grundregeln des Coaching beibringt!

18 Antworten
DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Heiko04 | #8-1

Es geht also nur um deinen gekränkten Dortmund Stolz...

...komm sag schon, mit Klopp hätte die Nati schon drei internationale Titel mehr...

Ist etwas überspitzt aber trifft es glaub ich schon ziemlich genau.

Lies mal # 6, der letzte Absatz dieses Kommentars bringt es hervorragend auf den Punkt.

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von DrDr | #8-2

Offensichtlich hatte Schmelzer den Anschiss nötig. Sah nicht so aus, dass er den Abend vorher heulend mit der Bettdecke überm Kopf verbracht hat. Respekt, Herr Löw, genau an den richtigen pädagogischen Schrauben gedreht.

Heiko04
von hagpell | #8-3

...wie war das doch gleich bei Kevin Kuranyi und Löw? Schon die Kommentare deiner Leute von damals vergessen?
Oder die längere Nicht-Berücksichtigung von Benedikt Höwedes (vom "goldenen" Jahrgang 1988) für die A-Nationalmannschaft???? Während die Kollegen von der U21 (Europameister) bereits ihre ersten Auftritte in der NM hatten???
Es geht doch wohl um gleiches Recht für alle und nicht um "Sonderbehandlung" einer bestimmten "Fraktion" in der NM.
Klopp hat als Vereinstrainer sicher schon mehr erreicht als Löw.
Mit dem Spielermaterial, was Löw zur Verfügung hat, hätte er garantiert schon mehr geholt (auch wenn das letztlich "nur" hypothetisch ist).
Aber darum geht es überhaupt nicht. Wenn einer eine "Vereinsbrille" trägt, dann der "nette" Herr Löw.

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Fynraziel | #8-4

...und natürlich der User namens hagpell...
So nen SCH**** hab ich lange nicht gelesen. Wie wär s wenn Sie sich drauf beschränken, nur noch die BuLi zu verfolgen, und natürlich nur solche Spiele, wo Ihre Lieblingsmannschaft direkt beteiligt ist? An der Nationalelf können (oder wollen) Sie doch nix Positives erkennen. Zumindest solange nicht, wie der Anteil der Bayernspieler so hoch ist wie jetzt. Wie Heiko schrieb: Es ist nur der gekränkte Stolz. Jetzt hat sich die Kritik wirklich als Ansporn erwiesen, Schmelle hat angeblich ein gutes Spiel gemacht, und statt das alles abzuhaken, wird ständig weiter Stimmung gegen Löw gemacht. Und sei es noch so lange her. Das scheint mir im übrigen eine Dortmunder Gepflogenheit zu sein. Wenn man nicht mehr weiterweiß....einfach mal in alter Sch**** wühlen. Irgendwas findet sich immer worüber man meckern kann. Glück ab!!!

Nee Heiko,
von ModemHamster | #8-5

es geht auch um Leute wie Kuranyi. Und die Auswahl der BL-Spiele, die der BundesLoosi sich ansieht, sollte Dir auch zu denken geben.

Ich sehe hier null Vereinsbrille
von The_Cooler | #8-6

Die Kritik von Hagpell ist fundiert. Dem ist wenig hinzuzufügen. Das verletzungsgeschwächte Irland hatte das Niveau einer Abstiegsmannschaft aus der Zweiten Liga. Natürlich wird man auch mit Löw locker die Quali schaffen. Aber das war es dann auch schon :)

Fynraziel
von hagpell | #8-7

Man soll nicht regelmäßig von sich auf andere schließen und Ursache und Wirkung verwechseln. WER grob und undifferenziert die Vorgehensweise von Herrn Löw im Vorfeld des Spiels gegen die Iren gutheißt, weil die Spieler seines Vereins Sonderprivilegien genießen, dem ist doch jegliche Objektivität abhanden gekommen.

@Hagpell.....
von Fynraziel | #8-8

Wo hab ich denn irgendwas gutgeheißen? Als gestern hier so richtig gegen Löw gestänkert wurde, habe ich meine Meinung genauso GEGEN Löw und das WIE seiner Kritik kundgetan. DASS die Kritik berechtigt war, steht ja außer Frage. ABER nochmal: Ich hab gestern auch geschrieben, dass Kritik manchmal auch Ansporn sein kann, und vielleicht auch deswgen von Löw in der Form geäußert wurde. Was ich allerdings immer noch fragwürdig halte. Deswegen sollten Sie mal lieber anderer Leute Kommentare RICHTIG und AUFMERKSAM durchlesen, dann schaffen Sie es vielleicht auch, mit der nötigen Objektivität zu urteilen.

@Hamster...
von Fynraziel | #8-9

Kuranyi? Wieso kommst Du jetzt mit dem an? Der hat sich doch selber aus der NM ausgeschlossen, weil er,absolut berechtigt, nicht spielen durfte und beleidigt nach hause gefahren ist.Mal ehrlich, der hat doch in seiner Schalker Zeit nur noch drauf geachtet, wie seine Frisur sitzt. Sogar Schalker Fans, die ich kenne, sagten das.
Und was für Spiele sich Löw anguckt...hm. Was denkst Du denn? Soll er sich dauernd Spiele der 3 oder 4 führenden Mannschaften anschauen, deren Qualitäten er schon kennt? Ich finde es nicht so verwunderlich, dass er sich andere Spiele anguckt. Und vor allem halte ich es nicht für eine Verschwörung gegen Dortmund, wie es manche hier tun. Soll er doch Freiburg und Hoffenheim angucken. Oder Hannover. Vielleicht sinkt dann auch mal der Bayern-Anteil in der N11.... ;-)

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von knickerbocker | #8-10

Ich möchte die mal sehen,wenn sie vor versammelter Mannschaft als Niete und Notlösung kritisiert werden würden.
Er kann und darf das,aber nicht in aller Öffentlichkeit,weil er nämlich dann Futter für solche wie Ihr es seit gibt.

...hmmmm....
von Fynraziel | #8-11

Also wirklich, es scheint hier wirklich Leute zu geben, die nur das lesen und verstehen was, bzw. wie sie es wollen.
Ich habe nie behauptet, dass ich Löws Vorgehensweise in Ordnung finde. Im Gegenteil: Wie ich gestern geschrieben habe: Es kann nicht sein, dass ein Trainer seiner Mannschaft verbietet, sich kritisch in der Öffentlichkeit zu äußern, und sich dann genau dasselbe rausnimmt.
Aber vielleicht ist mein Satzbau ja auch einfach zu kompliziert. Deswegen mache ich s nochmal auf einfach:
Löws Kritik an Schmelzer, grundsätzlich ok..
Löws Kritik an Schmelzer vor allen Leuten, nicht ok.
Gar nicht.
Jetzt verstanden? Danke!

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Fynraziel | #8-12

..zudem.... wo und wann hat Löw die Worte "Niete" und "Notlösung" gebraucht? Ich habe die PK gesehen UND gehört, solche Begriffe sind dort nicht gefallen. Und wenn Sie solche Bezeichnungen verwenden.... halten Sie Schmelzer dafür? Sie wissen ja.... Jeder zieht sich den Schuh an...

Fynraziel
von hagpell | #8-13

http://www.stern.de/sport/fussball-wm/wm-2010/teams/wm-2010-deutsche-nationalmannschaft-loew-in-der-badstuber-falle-1575323.html

...unglaublich...
von Fynraziel | #8-14

... er merkt nicht worum s geht... noch nicht mal im Ansatz. Das Thema ist LÖW... 2012 !....und nicht irgendwas von vor 2 Jahren... Lassen sie doch ihrer Abneigung gegen Badstuber woanders freien Lauf. Vielleicht in nem Forum wo dieser Spieler Ziel der Diskussion ist. Hier haben solche "Vergleiche" jedenfalls nix zu suchen. Darüberhinaus beweisen Ihre "Postings", dass Ihnen zum eigentlichen Thema langsam die Argumente ausgehen. Da wird dann irgendwas aus den Tiefen des WWW kopiert, was einem gerade nützlich zu sein scheint. Wenngleich, wie schon geschrieben, das Gepostete im Eigentlichen nichts mit der aktuellen Diskussion zu tun hat.

Fynraziel - unglaublich pharisäerhaft und peinlich....
von hagpell | #8-15

...ist ihr Verhalten. WENN es in der Vergangenheit eine Art "Welpenschutz" für junge Bayern-Spieler gab, dann gilt das auch für junge "Welpen"-Spieler des BVB - im Sinne der Gleichbehandlung.Was dem einen recht ist, ist dem andern billig.Und nur darum geht es.
Ein Badstuber durfte bei der WM 2010 - trotz schwacher Leistungen - auf die Unterstützung von Löw bauen (ohne von ihm in der Öffentlichkeit kritisiert zu werden). Im Falle von Schmelzer wäre eine ähnliche Schutzgeste des Cheftrainers - einem Schutzbefohlenen gegenüber- wünschenswert gewesen.Wenn User - wie Sie - das nicht akzeptieren können, aufgrund des Phänomens der selektiven Wahrnehmung, dann diskreditieren Sie sich selbst. Unerträglich wird es aber, wenn dann noch die Attitüde des Moralapostels dazukommt, der stets mit seiner "FCB-Brille" alles bewertet und eine erbärmliche Pseudo-Objektivität pflegt, die subjektivistischer nicht sein könnte.

ok...
von Fynraziel | #8-16

..dann halt nochmal.... Löw hat (laut dem Bericht von 2010) Badstuber damals sehr wohl kritisiert, nicht ganz so deutlich wie er es jetzt bei Schmelzer getan hat, aber hat Kritik geübt. Dann kommt noch dazu, dass Badstuber damals gerade mal 21 war und es sein allererster Einsatz bei nem großen Turnier gewesen ist. Der Gegner hieß damals Serbien und gegen diese Mannschaft haben och ganz andere Verteidiger ihr Probleme gehabt, nicht nur Badstuber. Und ich bin mir sicher, dass wenn der Verteidiger damals Schmelzer gewesen wäre, die Kritikan ihm auch nicht anders ausgefallen wäre als an Badstuber damals. Sie lassen wichtige Fakten einfach weg, aber wahrscheinlich nur aus dem Grund, weil Sie viel zu sehr damit beschäftigt sind, einen Kommentar zu verfassen, der von Fremdbegriffen nur so strotzt, um eine gewisse gesitige Überlegenheit vorzutäuschen. Ich war nirgends in meinen Kommentaren der Moralapostel. Ich habe lediglich Ihre "Postings" kommentiert. Danke für s Gespräch....

DFB-Elf demontiert Irland mit 6:1
von Fynraziel | #8-17

...und an selektiver Wahrnehmung scheinen Sie selber zu leiden, sonst hätten Sie längst bemerkt, dass ich in KEINEM meiner Kommenatre hier die Art und Weise von Löw gutgeheißen habe, was die Kritik an Schmelzer betrifft. Stattdessen kommen Sie immer wieder damit an, dass Bayernspieler so nie kritisiert werden. Wenn s so ist, finde ich das auch sch****, denn wenn, dann dasslbe für Alle. Und wieso Sie mir wegen dieser Meinung Pharisäerhaftigkeit usw. unterstellen, erschließt sich mir hier nicht. Und einen erwachsenen Menschen als "Schutzbefohlenen" zu bezeichnen, hängt wohl mit Ihrer selektiven Wahrnehmung zusammen. Und wirkt peinlich.

Fynraziel
von hagpell | #8-18

Sind Sie so dumm oder tun Sie nur so? Es geht hier um eine prinzipielle Gleichbehandlung von jungen Spielern, die gerade ihre ersten Spiele in der Nationalmannschaft absolvieren.
Der Hinweis auf die WM 2010 und die Kritik an Badstuber in div. Medien und die Reaktionen von Löw, dienten lediglich der Veranschaulichung, um zu zeigen, wie unterschiedlich Herr Löw seine "Fürsorgepflicht" gegenüber jungen Spielern, die ihre erste Spiele in der NM bestreiten, in den Medien wahrnimmt.Darin besteht die Krux. Jürgen Klopp hat denn auch die Kritik von Löw an Schmelzer mit den richtigen Worten kommentiert: "Wenn die Bälle zwei, drei, vier, fünf zuvor nicht thematisiert werden, ist der, der den letzten Fehler macht, der Depp. So haben wir hier in Dortmund Fußball nie verstanden. Deshalb ist Marcel bei uns gut aufgehoben“, sagte Klopp. Anlaufprobleme seien für junge Spieler in der NM normal. Wie UNTERSCHIEDLICH man damit umgehen kann, hat Löw im Falle Badstuber (WM 2010) und Schmelzer gezeigt.

13.10.2012
07:42
Die mannschaftliche Geschlossenheit
von yuppie0 | #7

gegen einen fußballerisch unterdurchschnittlichen Gegnern hat mir gut gefallen. Dass eine Reaktion auf das Österreichspiel zu erwarten war, ließen schon die ersten Bilder der Mannschaft kurz vor Anpfiff erkennen. Habe selten erlebt, dass sich die "Jungs" schon vorher so oft und intensiv anfeuern und abklatschen. Diese positive und demonstrative Zurschaustellung des Zusammenhalts war auch während des Spiels zu erkennen und wer weiss, vielleicht war es auch ein kleiner Seitenhieb in Richtung Löw und eventuell auch Schweini.
Am Dienstag gegen Schweden sollte spielerisch jedoch noch ne Schüppe zugelegt werden, obwohl sich Zlatan und Co. gestern auch nicht mit Ruhm bekleckert haben.

SGG

Aus dem Ressort
Köln-Spiel wohl letzte Chance für Werder-Coach Dutt
Fußball
Selbst dem redegewandten Robin Dutt helfen gegen den 1. FC Köln Worte allein wohl nicht mehr. Wenn Schlusslicht Werder Bremen am Freitagabend den Aufsteiger aus Köln empfängt, geht es auch um die sportliche Zukunft des 49 Jahre alten Trainers.
Schalke fährt ohne Kevin-Prince Boateng nach Leverkusen
Personal
Schalke-Trainer Roberto Di Matteo muss erneut seine Offensive umbauen. Die Königsblauen treten am Samstag in Leverkusen ohne den verletzten Kevin-Prince Boateng an. Mögliche Boateng-Vertreter sind Max Meyer und Eric Maxim Choupo-Moting.
Titelverteidiger Real schon wieder vorneweg
Fußball
Beim Wettschießen in der Champions League marschiert Titelverteidiger Real Madrid mit dem designierten Königsklassen-Torschützenkönig Cristiano Ronaldo schon wieder vorneweg.
Showdown zwischen Barça-Liebhabern Favre und Guardiola
Fußball
Sie gelten als die absoluten Vorzeigetrainer in Deutschland und haben mit ihrem Wirken die Fußball-Bundesliga enorm bereichert. Ihre Idee vom modernen Spiel ist in vielen Bereichen ähnlich, sie verlangen von ihren Spielern vor allem Flexibilität und Intelligenz.
BVB muss gegen Hannover dringend den Pflichtsieg schaffen
Pflichterfolg
Der Sieg gegen Galatasaray Istanbul in der Champions League war gut für das Selbstbewusstsein des BVB, aber eigentlich nur die Kür. Der Klub muss jetzt zeigen, dass er auch in der Bundesliga erfolgreich spielen kann. Sonst hat sich das mit der Königsklasse bald erledigt. Ein Kommentar.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?