Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Kommentar

Dann eben noch schärfere Kontrollen im Fußball

21.01.2013 | 18:27 Uhr
Funktionen
Dann eben noch schärfere Kontrollen im Fußball
Finden sich toll, nicht den Fußball: Vermummte Frankfurter Brandstifter im Stadion von Bayer Leverkusen. Foto: dpa

Essen.  Die Fanproteste wurden wohlwollend begleitet – aber auch im Fußball gilt deutsches Recht. Deshalb sollte darum gehen, Straftaten möglichst zu verhindern und Straftäter abzustrafen. Jene, die dafür sorgen, dass der Fußball kaputt aussieht, müssen aufgehalten werden. Ein Kommentar.

Es wird gerade zum x-ten Mal darüber diskutiert, wie denn wohl Pyro-Randale in Stadien zu verhindern sei. Vereine zu Geldstrafen verurteilen. Partien abbrechen. Geisterspiele anberaumen. Das sind so ungefähr die Mittel, mit denen Schiri-Chef Herbert Fandel und diverse Polit-Populisten die Problemflut eindämmen wollen. Dabei halten Vereine niemanden dazu an, Brände zu entfachen. Und wenn eine Partie abgebrochen wird, dann trifft das nicht etwa die Verursacher. Und wenn Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, dann leidet nur sie darunter, diese Fußball liebende Öffentlichkeit, und nicht diejenigen, die auf dem Ego-Trip gern auch einen klasse Machtrausch mitnehmen. Haben wir gemacht!

Pyro-Randale
Leverkusen will Fans Strafe für Pyro-Randale zahlen lassen

Wieder Pyro-Randale in der Bundesliga: Beim Spiel von Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt zündeten Eintracht-Fans Pyros und Silvesterraketen....

Bei dem, was da gemacht wird, handelt es sich allerdings um Straftaten. Und es ist in Deutschland üblich, Straftäter erst zu überführen und dann zu verurteilen. Unüblich dagegen ist zum Beispiel, bei Ladendiebstahl das Konto des Inhabers zu belasten, unschuldige Kunden sofort von den Regalen zu vertreiben und für den nächsten Tag das Schild „Heute geschlossen“ auszuhängen. Deshalb sollte es im Fußball auch nur darum gehen, Straftaten möglichst zu verhindern und Straftäter abzustrafen. Kann sein, bei all den Fanprotesten ist das etwas in den Hintergrund geraten: Die Bösen, die, die dafür sorgen, dass der Fußball kaputt aussieht, müssen aufgehalten werden. Notfalls durch noch schärfere Kontrollen und noch schärfere Urteile.

Frank Lamers

Kommentare
22.01.2013
11:42
Dann eben noch schärfere Kontrollen im Fußball
von Robert_Meier | #3

@ rafl.. Sie kehren auch alle über einen Kamm. Was können die Fans dafür, wenn es in Ihren reihen verblödete Leute gibt, die sich profilieren wollen...
Weiterlesen

Aus dem Ressort
Der MSV Duisburg geht mit Grlic den richtigen Weg
Kommentar
Dass die Zebras ihren Manager bis 2020 an sich binden, ist die richtige Entscheidung. Ausruhen darf man sich aber nicht. Ein Kommentar.
1:1 gegen Slavia Prag - MSV-Zebras kassieren erstes Gegentor
Testspiel
Der Zweitligist kommt im Testspiel gegen Slavia Prag nicht über ein 1:1 hinaus. Testspieler Christian Daminuta überzeugt nicht.
BVB reist mit echter Liebe im Gepäck nach Asien
Asien-Tour
Borussia Dortmund will den asiatischen Markt erschließen. Ilkay Gündogan reist nach Pfeifkonzert bei der Saisoneröffnung mit Bauchgrummeln nach Japan.
VfL Bochum trotzt der Hitze beim 3:1 über Beveren
Testspiel
Beim 3:1 im Test gegen den belgischen Erstligisten Beveren zeigte der VfL Bochum trotz der hohen Temperaturen eine gute Leistung - auch die B-Elf.
Das Mittelfeld des VfL Bochum ist ein wackeliges Konstrukt
Kaderplanung
VfL-Trainer Verbeek hofft, die personelle Lücke im Mittelfeld demnächst schließen zu können. Geht Gregoritsch, soll auch noch ein Stürmer kommen.
Fotos und Videos
Saisoneröffnung des BVB
Bildgalerie
BVB
RWE gewinnt Traditionsspiel
Video
Saisonvorbereitung
RWE gewinnt 1:0
Bildgalerie
Fußball
article
7507848
Dann eben noch schärfere Kontrollen im Fußball
Dann eben noch schärfere Kontrollen im Fußball
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/dann-eben-noch-schaerfere-kontrollen-im-fussball-cmt-id7507848.html
2013-01-21 18:27
Fußball,Fußball-Bundesliga,Fandel,Schiedsrichter,1. Liga,Bundesliga
Fußball