Das aktuelle Wetter NRW 20°C
BVB

Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?

17.07.2012 | 22:15 Uhr
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
„Polonia Dortmund“ (von links): Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek.Foto: imago

Dortmund.   Bei Borussia Dortmund sind am Dienstag die drei Polen Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek wieder in die Vorbereitung eingestiegen. Im Team von Jürgen Klopp erfüllen sie wichtige Aufgaben. Wie lange das bei dem Trio noch so bleiben wird, ist die Frage.

Der intensiven Erholung folgte am ersten Arbeitstag die intensive Belastung: Am Dienstag sind die polnischen EM-Teilnehmer Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek bei Borussia Dortmund in die Vorbereitung eingestiegen. Nach Sonnentagen im Süden gab es im Regen von Dortmund eine Laufeinheit samt Laktattest. Mittwoch steigen die drei Polen schon wieder in das Mannschaftstraining ein. Im Team von Jürgen Klopp erfüllen sie wichtige Aufgaben. Wie lange das bei dem Trio noch so bleiben wird, ist die Frage.

Lukasz Piszczek, gerade vom Fachmagazin „Kicker“ zum besten Außenverteidiger der Liga gewählt, macht dem BVB keine Sorgen. Der 27-Jährige, dessen Marktwert auf elf Millionen Euro taxiert wird, steht bis 2016 unter Vertrag. Und er zeigt mit seiner kleinen Familie trotz umwerbender Anfragen von spanischen Großklubs keinerlei Interesse an einem hochdotierten Umzug in den Süden.

Bei Jakub Blaszczykowski hofft Dortmund auf ähnliche Bodenständigkeit. Der Vertrag des dienstältesten BVB-Polen läuft 2013 aus. Und beide Seiten wollen verlängern. Blaszczykowski hatte auf der Mittelfeld-Position des lange verletzten Mario Götze eine überragende Rückrunde gespielt. Die Uefa hat den Kapitän der polnischen Nationalelf für die Wahl zum besten Fußballer Europas nominiert. Der BVB will den 26-Jährigen, um den sich der FC Fulham und Lazio Rom bemühten, bis 2016 binden. „Kuba“ erhofft sich auch in der neuen Saison im BVB-Rotationsmodell gute Einsatzzeiten. Wie unsere Zeitung erfuhr, soll es im zweiten Trainingslager kommende Woche in der Schweiz Gespräche mit dem Spieler und dessen Berater geben. Und vielleicht die erhoffte Unterschrift.

BVB
BVB-Trainer Klopp löst Beckenbauer als Werbekönig ab

Meistertrainer Jürgen Klopp hat Kaiser Franz Beckenbauer offenbar als Werbekönig im deutschen Fußball abgelöst. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Klopp kommt mittlerweise auf sieben Sponsoren.

Auf die muss der BVB bei Robert Lewandowski möglicherweise vergeblich warten. Die Dortmunder wollen den 2014 auslaufenden Vertrag ihres Stürmers vorzeitig verlängern. Nur will das der 23-Jährige – derzeit – nicht. Während sein Berater mit zweideutigen Vertragsaussagen kokettiert, spricht Lewandowski nicht über seine nahe Zukunft. Aber über sein mittelfristiges Ziel: die Premier League, aus der ihn die Großklubs aus Manchester umwerben.

Mittelfristig in die Premier League

„Das ist die Liga, in der ich gerne mal spielen würde. Ich hoffe, es gelingt mir irgendwann“, hat er einem polnischen TV-Sender verraten. Beim BVB nimmt man solche Aussagen zur Kenntnis. „Er ist unverkäuflich“, sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Sollte Lewandowski seinen Vertrag nicht verlängern, müsste ihn der BVB im Sommer 2013 abgeben, um noch die Ablöse von 20 Millionen Euro kassieren zu können.

Thorsten Schabelon


Kommentare
19.07.2012
09:47
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Bor-ussia09 | #18

Auszug zum Thema Kuba ( Ruhrnachrichten)
Erster Ansprechpartner bliebe weiterhin der BVB: „Ich habe hier fünf Jahre meines Lebens verbracht, und ich hätte auch keine Probleme damit, wenn ich noch länger bleiben würde. Ich kann mir das gut vorstellen.“
Das stimmt doch sehr zuversichtlich, ich lege mich fest und sage das Kuba bleibt.
Vielleicht gibt es in Sachen Lewa heute neues zu berichten.Sollte die Aussagen,die in verschiedenen Foren rumgeistern stimmen, dann trifft sich heute Lewas Berater mit
M. Zorc.
Wie immer, viel Platz für Spekulatius .
SGG

18.07.2012
13:48
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Burkinho09 | #17

Bei Kuba wird sich das wohl in den nächsten Tagen entscheiden, ob er noch wechselt oder sogar verlängert. Lukasz ist ein bodenständiger Typ und fühlt sich bei uns richtig wohl. Da mache ich mir keine Sorgen, dass er vorzeitig "fahnenflüchtig" wird. Lewa wird mindestens noch ein Jahr bleiben (müssen) und danach könnte es wie bei Kagawa zu einem Wechsel kommen. Wenn die Ablöse stimmt wäre ein Wechsel zwar schade, aber Normalität.

Lewa wird nicht überschätzt, der ist ein klasse Stürmer und wird das auch weiterhin beweisen. Dieses Theater gefällt mir auch nicht, kommt aber in erster Linie von seinen Beratern, die sich mit ihm eine goldene Nase verdienen wollen. Er selber heuchelt nicht rum, so wie das z.B. Kagawa getan hatte, als er mal erwähnte, dass er gerne bei uns bleiben würde.

Ein Wechsel zu einem Topclub käme für Lewa zu früh, denn da hat er keine Zeit, sondern musst von Anfang an Leistung bringen oder er sitzt auf der Bank. Die Konkurrenz ist da ein bisschen größer als bei uns.

5 Antworten
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von DrNoetigenfalls | #17-1

Wie, Dortmund ist kein Topclub???
Zweimal besser als die Bayern und noch immer kein Topclub???
Was läuft denn da falsch in Dortmund?

17-1
von westfaIenborusse | #17-2

Die deutsche Wirtschaft, allen voran "audi", "adidas" und die "Telekom" werfen den Bayern das Geld nur so hinterher und im reichen Bayern gibt es kaum Wettbewerb. Anders als in NRW mit zahlreichen 1. und 2.Liga-Clubs. Allerdings muss man fairerweise auch sagen, dass die Bayern über Jahrzehnte gut gewirtschaftet haben und oft in der CL waren. Es dauert sicher noch 5 - 10 Jahre, um das aufzuholen.

Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Burkinho09 | #17-3

Ich hätte richtigerweise schreiben müssen zu einem zahlungskräftigen internationalen Topclub. Da man hier auf 1000 Zeichen begrenzt ist, kriegt man nicht immer alles unter.

National ist der BVB ein Topclub, international müssen sie das noch beweisen und finanziell kann man sich eben mit Clubs aus England, mit ihren Oligarchen oder Scheichs, nicht messen. Das ist doch der Hauptgrund, warum Spieler sich verändern wollen und wenn sie woanders locker das doppelte Gehalt bekommen, kann man sie nur in seltenen Fällen davon überzeugen, dass sie beim BVB alles haben, was sie brauchen.

Beim BVB verfällt man eben nicht mehr in den Größenwahn vergangener Zeiten, sondern setzt den Weg der Konsolidierung fort. Daher läuft überhaupt nichts falsch beim BVB, aber er unterliegt ebenso den Gesetzen des Marktes, was Angebot und Nachfrage betrifft. Genau weil der BVB zuletzt sehr viel richtig gemacht hat, stehen Clubs wie Real oder ManU bei uns vor der Tür, um unsere Spieler abzuwerben.

Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von DrNoetigenfalls | #17-4

17.2:
Jetzt ist die deutsche Wirtschaft schuld, dass Dortmund kein Topclub ist...???
Tolle Ausrede...
Geld schießt doch keine Tore, oder etwa doch?

Und je mehr Wettbewerb herrscht, desto besser müsste Dortmund doch sein...Konkurrenz belebt doch das Geschäft.
Tolle Ausrede...

17-4
von westfaIenborusse | #17-5

Schauen Sie sich an, wie die Top-Clubs ihre Einnahmen generieren. Neben den Dauerkarten sind vor allem Sponsoring und die CL-Einnahmen alles entscheidend. Beim Sponsoring liegt der BVB (noch) klar hinter den Bayern und die üppigen CL-Einnahmen von rund 50 Mio. pro Jahr kommen hoffentlich demnächst regelmässig(er).

18.07.2012
11:54
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Emil1972 | #16

solange bis ein anderer Verein daher kommt und ihnen mehr Kohle bietet. So einfach ist das. Was zählt denn heutzutage noch Vereinstreue? Nichts, vlt noch für eine Handvoll Spieler, aber nicht mehr.
Und da unser Club halt nicht mit Chelsea, ManU usw. mithalten kann, dürfte klar sein. Geld regiert die Welt, damit muß man sich abfinden.
Andererseits solange unser Führungstrio nicht die Lust verliert und immer wieder neue Talente hochbringt braucht es uns nicht bange zu werde, Titel werden auch dann weiterhin kommen, muß ja nicht jedes Jahr sein.
Und ein Wort noch zur Premier League: wie es mit der Talentförderung der Spieler von der Insel aussieht, konnte man bei der EM ja wieder mal gut sehen - Erwartungshaltung und Realität klaffen weit auseinander. Und diese gigantische Schuldenblase in England wird bald platzen und dann werden wir uns vor angebotenen abgehalfterten Spieler kaum erwehren können.

18.07.2012
11:33
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Borussenbaer53 | #15

Der geschätzte Herr Lewandowski möge doch bitte seine Leistungen aus der Vorsaison bestätigen und in der CL richtig Betrieb machen, um seinen Marktwert ihn ungeahnte Höhen zu treiben.
Und dann schaun mer mal in einem Jahr, was all die Scheichs und Oligarchen dann zu bieten haben.

Dann ist der Hunter ja auch ABLÖSEFREI........;-)))

7 Antworten
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von jaro_pouzar | #15-1

Dann ist der Hunter ja auch ABLÖSEFREI........;-)))

Allerdings will dessen derzeitiger Arbeitgeber FC Schalke 04 seinen Vertrag verlängern und Klaas-Jan Huntelaar signalisiert Gesprächsbereitschaft. Sollte Lewandowski den BVB verlassen, könnte aber trotzdem ein Schalker Top-Stürmer zum BVB wechseln. Und zwar Ciprian Marica, bei passender Ablösesumme. ;-P

Klaro jaro
von Borussenbaer53 | #15-2

Im Paket mit Jurado........;-)))))

Hunter?
von westfaIenborusse | #15-3

Mal ganz ehrlich...nix gegen den Hunter...aber gegen wen hat der Hunter denn WICHTIGE Tore geschossen? Gegen Bayern, Gladbach, Leverkusen oder uns? Schöne Tore, keine Frage, auch sehr viele, meist zuhause und etliche Elfer...aber WICHTIGE?
So wie z.B. Lewa mit der Hacke gegen Bayern DAS Schlüssel-Tor zur Meisterschaft?

Keine Panik Westfale
von Borussenbaer53 | #15-4

Bevor der Hunter zu uns kommt, wird eher der Papst zum Islam konvertieren.....;-)))

Wenn ich jetzt
von Bor-ussia09 | #15-5

gehässig wäre könnte ich auch folgendes sagen:
" In einen klasse Team( wie zB. unser BVB), würde auch der Hunter " wichtige " Tore schießen:-).

Ok Borussenbaer....
von westfaIenborusse | #15-6

...schweiss-abwisch- :-)
"Gott"-sei-Dank....

Huntelaar
von renibert | #15-7

Der passt schon charakterlich nicht in unsere Borussenmannschaft.Es scheint ein "Stinkstiefel" zu sein, fragt mal den entlassenen Trainer der Elftal. Bezüglich der wichtigen Tore, gegen Andorra oder Liechtenstein 6 Tore, oder in der Bundeslig ja nur ein Elfmeter für den BvB gegeben, den hat Kuba reingeschossen. Huntelaar wird ohne Raul auch nicht mehr die Trefferquote haben.

18.07.2012
11:01
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von ruhrpottfan | #14

nichts ist für die ewigkeit.
diese überaus erfolgreiche mannschaft wird auch wieder auseinandergehen.
trotzdem habe ich genug vertrauen zu unserem trainer das er wieder eine erfolgreiche "neue" mannschaft aufbauen kann.
kloppo wird wieder die passenden "neuen" spieler finden.

18.07.2012
10:46
Kritik an Lewandowski? Leicht überzogen, oder?
von westfaIenborusse | #13

Sorry, die Negativ-Kritik geht doch sehr weit. Hier mal ein paar Zitate aus dem Spiegel:

"Lewandowski ist kein Spielgestalter, ihm fehlt die Passgenauigkeit. Seine Stärken liegen im TORABSCHLUSS, im KOPFBALLSPIEL und in der BALLBEHAUPTUNG im Duell eins gegen eins. Eben die Qualitäten eines echten Mittelstürmers."

Und genau DAS macht ihn so wertvoll. Zitat:

""Für mich ist er Dortmunds bester Spieler, sogar noch wertvoller als Götze", hatte Bayern-Star Franck Ribéry bereits in der Winterpause über den Polen gesagt....Die Wertschätzung kommt nicht von ungefähr. Neben seiner Trefferquote hat sich besonders Lewandowskis Fähigkeit, Bälle zu behaupten, im Vergleich zur Vorsaison stark verbessert. Weitgeschlagene Pässe kann der Pole mittlerweile wie fast kein Zweiter in der Bundesliga in Bedrängnis verarbeiten und verteilen."

22 Tore und 10 Vorlagen sind erstklassig. Schade, wenn er gehen würde.
Glück auf

http://www.spiegel.de/sport/fussball/bvb-stuermer-robert-lewandowski-a-827722.html

18.07.2012
10:02
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von seew1 | #12

ich stehe dazu, ich bin Borussiafan im Exil (wohne in der Pfalz)und wünsche mir, daß "Polonia Dortmund" noch zu vielen Siegen des Vereins beiträgt. Es kann doch nicht so schwer sein, Lewandowski einen Vertrag anzubieten, der ihn noch 2-3 Jahre im Verein hält. der BVB ist ja auch nicht "irgendein Verein", sodern ein Verein der noch Erfahrungen sammeln muß, dann aber in Europ bestehen wird.

18.07.2012
09:32
Ich bin kein BVB-Fan
von ruhrgebieti | #11

und kann das deshalb etwas von "außen" kommentieren:

Wenn man als mehrfacher deutscher Meister, Double-, CL- und Weltpokalsieger und dem größten Stadion in ganz Europa den ganzen Tag über herumrennt und jedem erzählt, der es nicht hören will, man sei kein "großer" Verein, darf man sich auch nicht wundern, wenn die Spieler das irgendwann auch glauben und dann weg wollen, zu einem angeblich "großen" Verein. Der dann wahrscheinlich noch nie die Champions-League oder den Weltpokal gewonnen hat.

Wenn man es mit dem Understatement so übertreibt, läuft das eben so.

2 Antworten
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von markk | #11-1

Klasse Beitrag!

Genau das gleiche habe ich mir auch schon des öfteren gedacht. Das Understatement hat mit Sicherheit einiges zum Erfolg der letzten beiden Jahre beigetragen, aber wie du schon sagst, man sollte den Spielern nicht permanent das Gefühl vermitteln, sie spielen nur bei irgendeinem kleinen BuLi-Verein, der die Großen maximal herausfordern kann.

Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Borussenbaer53 | #11-2

Seid ihr beiden eigentlich sicher,das Intern die Ziele auch so bescheiden formuliert werden???

18.07.2012
08:58
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Bor-ussia09 | #10

Ich schließe mich der Meinung vom westfalenborusse an , nächste Saison ist Lewandowski weg.Seine Berater leisten ihren Beitrag dazu.die Art und Weise ihrer Herangehensweise ist in meinen Augen sehr aggressiv und geht mir in letzter Zeit ziemlich auf den Sa.. .
Ihn jetzt abgeben würde eine zu große Lücke hinterlassen.Es Bedarf schon eine gewisse Zeit diese Lücke zu schließen.
Anders verhält es sich bei Lukasz und Kuba.Letztgenannter war vergangenes Jahr unzufrieden.Warum?Mario war in Topform, also kein vorbeikommen.Die EM stand an, da ist es doch menschlich Unzufriedenheit kundzutun.Anders herum wäre es ein Problem.
Lukasz lies letztes Jahr in einem Interview durchblicken , das er nicht zu der Sorte Fußballer gehört , die den Verein häufig wechseln.
Deshalb verstehe ich die Pauschale Kritik von einem Teil der User nicht.
Kuba und Lukasz verhalten sich im üblichen Rahmen des Fußballgeschäfts normal.
Einzig Lewas Berater heben völlig ab.
SGG

3 Antworten
Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von Borussenbaer53 | #10-1

Lewa sitzt auf gepackten Koffern, da bin auch ich mir sicher.
Frag mich,obs richtig war,Barrios fürn Appel und nen Ei ziehen zu lassen.
Aber könnte es vorn nicht auch so gehn:
Kuba, Götze, Grosskreutz (Perisic) und Reus macht den Knipser bis Schieber in der Spur ist?
Das Eine oder Andere Tor würd da auch fallen......

Borussenbaer53
von Bor-ussia09 | #10-2

Das wäre ja schon in Richtung Barcelonaspielsystem gedacht.
Schöner Gedanke, aber Klopp wird bei seinen "altbewährten" System bleiben.Ich habe kürzlich in einen Artikel(Ruhrnachrichten?) gelesen,das Klopp große Stücke auf Schieber hält.Ich persönlich bin von Schieber nicht so richtig überzeugt, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Eine Option für kurze Zeit (bedingt durch Verletzungen)bleibt es sicherlich.
SGG

Wie lange spielt das Polen-Trio noch für den BVB?
von renibert | #10-3

Schieber ist ein itelligenter Spieler, in der verletzungsfreien Zeit in Nürnberg hat er sein Können aufblitzen lassen. Er wird sich von Lewandowksi Einiges abschauen können; ich habe großes Vertrauen in die Urteilsfähigkeit von Klopp was versteckte zu "hebende" Potentiale anbelangt. So prophezeit er für diese Saison den Durchbruch von Perisic. Mir ist um die Zukunft "unseres" BvB nicht bange, zumal wir das Trio Watzke, Zorc und vor allem Klopp an Bord haben.

18.07.2012
08:45
Klappern gehört zum Handwerk
von MeisterallerKreisklassen | #9

Die drei wären schlechte Fußballer und Geschäftsmänner, wenn sie nicht versuchen würden eventuelle Angebote für sich zu nutzen, um mehr bei den Vertragsverhandlungen mit dem BVB rauszuholen. Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe, aber Blaszczykowski hat wohl in einem Interview von Recht konkreten Angeboten aus England gesprochen.

Aus dem Ressort
BVB-Fahne darf endgültig unbeschwert flattern
Gerichtsentscheid
Auch wenn in diesen Tagen die schwarz-rot-goldenen Schwestern deutlich mehr angesagt sind, die lange heftigst umstrittene BVB-Fahne von der Arndtstraße darf künftig unbeschwert im Winde flattern: Das juristische Tauziehen um das schwarz-gelbe Textil ist endgültig vorbei.
BVB-Profi Aubameyang muss das Training sausen lassen
Personalie
Borussia Dortmunds Pierre-Emerich Aubameyang konnte am Freitag, dem letzten Tag im Trainingslager in Kirchberg, nicht mittrainieren. Den pfeilschnellen Offensivmann plagen Adduktorenprobleme. Erfreulich: Neven Subotic konnte alle Einheiten ohne Beschwerden absolvieren.
Als Dolmetscher direkt am Puls des BVB
Fußball
Massimo Mariotti hat beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund seinen Vertrag als Dolmetscher um ein Jahr verlängern können. Der aus der Schweiz stammende Mendener kümmert sich beim BVB um jene Neuzugänge, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.
Angeblicher Döner-Wurf von Großkreutz - Akte geschlossen
Kevin Großkreutz
Kevin Großkreutz vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund muss nicht mehr mit einer Anklage wegen vorsätzlicher Körperverletzung rechnen. "Wir haben kein besonderes öffentliches Interesse festgestellt und den Kläger auf den Privatklageweg verwiesen", sagte der Kölner Staatsanwalt Daniel...
Klopp bittet zum BVB-Training - Sonderurlaub für WM-Fahrer
BVB-Trainingsauftakt
Die Profis von Borussia Dortmund sind am Samstag in die Saisonvorbereitung gestartet. Noch ist die Gruppe nicht komplett, beim ersten Training fehlten 15 Spieler, die entweder noch im Urlaub, bei der WM oder verletzt sind. Einigen Nationalspielern versprach das BVB-Coach Sonderurlaub.
Umfrage
Evonik steigt bei Borussia Dortmund ein und übernimmt neun Prozent der Anteile. Ein guter Schachzug des BVB?