Das aktuelle Wetter NRW 8°C
BVB

Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte

20.01.2013 | 14:08 Uhr
Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte
Schwarz und gelb und gut gelaunt: Nuri Sahin (l.) und Lukasz Piszczek gratulieren Jakub Blaszczykowski, dem Torschützen zum 5:0.Foto: dpa

Bremen.  Wie im Vorjahr ist Borussia Dortmund mit einem Paukenschlag in die Rückserie gestartet. Doch auch nach dem 5:0-Kantersieg bei Werder Bremen liegen weiterhin zwölf Punkte zwischen dem Titelverteidiger und Tabellenführer Bayern München.

Vor einem Jahr der Hamburger SV, diesmal Werder Bremen - wieder hat sich Borussia Dortmund im hohen Norden gegen einen Traditionsklub im Umbruch zu Beginn der Rückrunde für eine Bundesliga-Aufholjagd warmgeschossen. 'Wenn wir ins Rollen kommen, sind wir eben schwer zu schlagen. Das könnte gern noch öfter passieren', kommentierte Trainer Jürgen Klopp den mitreißend herausgespielten 5:0 (2:0)-Sieg an der Weser.

Im Januar 2012 demontierten die Westfalen den HSV mit 5:1 und zogen kurze Zeit später noch am Tabellenführer Bayern München vorbei. Doch ein solcher Coup dürfte diesmal ungleich schwerer gelingen, denn der Herbstmeister von der Isar fuhr beim 2:0-Erfolg gegen Neuling Spvgg Greuther Fürth ebenfalls einen Dreier ein, weiterhin trennen die beiden Klubs zwei Tabellenplätze und zwölf Punkte.

BVB
BVB-Zugang Nuri Sahin hatte Gänsehaut

Nuri Sahin feierte am Wochenende sein Liga-Comeback bei Borussia Dortmund und triumphierte mit dem BVB bei Werder Bremen mit 5:0. „Die Sprechchöre, der Empfang, das ist ja alles andere als selbstverständlich, da hatte ich schon Gänsehaut“, gestand der 24-Jährige.

was auch den Blitztransfer von Nuri Sahin erklärt. 'Wir können unser Umschaltspiel sogar noch besser zeigen', erklärte Nationalspieler Ilkay Gündogan selbstbewusst, dennoch ließ man sich im Lager des Doublegewinners vom mühelosen Sieg im Weserstadion nicht über die Gesamtsituation hinwegtäuschen. BVB-Kapitän Sebastian Kehl: 'Zwölf Punkte, das ist eine ganz schöne Hausnummer.' Auch Klopp kann sich eine erfolgreiche Titelverteidigung nur vorstellen, 'wenn die Bayern eine ganz schreckliche Rückrunde spielen.'

BVB-Stimmen
Kapitän Kehl sieht "wahnsinnige Qualität nach vorne"
Kapitän Kehl sieht "wahnsinnige Qualität nach vorne"

BVB-Trainer Jürgen Klopp lobt nach dem 5:0 (2:0)-Sieg seiner Elf über Werder Bremen das Umschaltspiel seiner Mannschaft, sein Gegenüber Thomas Schaaf lobt das Klopp-Team und bei Felipe Santana läuft's auch mit Maske. Die Stimmen zum Spiel.

Jürgen Klopp: Das war ein fantastischer Start in die Rückrunde. Entscheidend war, dass wir immer sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten konnten. Wir haben viele Situationen gut gelöst und uns besonders in der zweiten Halbzeit klare Vorteile herausgespielt.

Thomas Schaaf: In der zweiten Halbzeit nach dem dritten Tor haben wir uns nicht mehr gewehrt. Der BVB kann gut spielen, das hat man gesehen. In der ersten Halbzeit haben wir viele Dinge noch ganz gut gemacht, haben aber nicht getroffen und mussten nach einem Freistoßtor wieder hinterherlaufen.

Felipe Santana: Ich habe mich sehr über mein Tor gefreut. Mit der Maske hat es ziemlich gut geklappt.

Marco Reus: Wir waren aggressiver, haben teilweise gutes Pressing gespielt und Bremen zu Fehlern gezwungen.

Sebastian Kehl: Es hat wirklich gut gepasst. Viele Dinge, an denen wir in der Winterpause gearbeitet haben, konnte man heute sehen. Insgesamt haben wir wahnsinnige Qualität nach vorne. Wir haben Werder immer wieder unter Druck gesetzt, haben sie kaum ins Spiel kommen lassen. Wir haben sie nicht zur Entfaltung kommen lassen, haben am Ende eiskalt gekontert und die Tormöglichkeiten perfekt abgeschlossen.

Ilkay Gündogan: Das war richtig gut, viel besser kann es kaum laufen. Im Umschaltspiel haben wir einen Schritt nach vorne gemacht. Wir haben mal wieder zu Null gespielt, das ist auch schon länger her. Jetzt freue mich auf das Spiel gegen meinen Ex-Klub Nürnberg am Freitag. (aufgezeichnet von Thorsten Schabelon)

Doch auf diesen zweifellos unwahrscheinlichen Fall will der BVB vorbereitet sein, Der Ur-Dortmunder, bei Real Madrid und dem FC Liverpool gescheitert, soll den internen Konkurrenzkampf weiter schüren, in der Hansestadt feierte der Mittelfeldspieler immerhin schon ein von den mitgereisten Fans bejubeltes sechsminütiges Comeback.

Sahin will " sehr, sehr gute Option" sein

'Ich versuche, eine sehr, sehr gute Option für unseren Trainer zu sein', sagte der 24-Jährige bei Sky, Klopp will ihn in der Tat eher behutsam an seine Stammformation heranführen: 'Nuri bekommt die Zeit, die er braucht.'

Die Norddeutschen bräuchten einen wie den türkischen Nationalspieler viel dringender, können sich einen solchen Topakteur nach mehr als zwei Jahren ohne Einnahmen aus dem internationalen Geschäft schon längst nicht mehr leisten. 'Wir sind im Umbruch, haben eine junge Mannschaft und müssen immer wieder mit Rückschlägen rechnen', sagte Coach Thomas Schaaf, dem es einfach nicht gelingen will, die Deckung der Grün-Weißen zu stabilisieren. Aber nach fast 14 Jahren auf dem Trainerstuhl bei Werder lässt der Aufsichtsratsvorsitzende Willi Lemke auf das grün-weiße Urgestein Schaaf derzeit noch nichts kommen. 'Wir werden ihn nicht zum Abschuss freigeben, denn schwächen wir den Trainer, schwächen wir auch das Team', erklärte der Ex-Manager bei Sport1.

Der 51 Jahre alte Fußball-Lehrer ärgerte sich auf jeden Fall mächtig über den über weite Strecken blutlosen Auftritt seiner Schützlinge, der in die höchste Heimniederlage seit fast 26 Jahren mündete: 'Wir werden jetzt nicht durchdrehen, aber so ein Spiel steckt man nicht so leicht weg. Wir sind während des Spiels mehr und mehr zurückgewichen, das war elementar falsch. Die Mannschaft ist wütend über die eigene Leistung, jetzt muss eine Reaktion von ihr kommen.' (sid)



Kommentare
21.01.2013
18:40
Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte
von schalkerhesse | #5

Respekt! Das war schon allererste Sahne, meine können zwar auch 5 Tore schießen, nicht unbedingt so herausgespielt und von der königsblauen Abwehr der 2. Hälfte will ich erst gar nicht anfangen. Holt die Bayern ein, bitte. Glück auf Ruhrpott.

3 Antworten
Danke, Schalkerhesse,
von yuppie0 | #5-1

faire Kommentare dürfen in dieser Form auch auf "feindlichen"Seiten stehen;-)
Habe übrigens am Freitag und Samstag beide Spiele mit meinem BlauWeißen Kumpel am TV gesehen. Eure haben ja bis zum 2:0 ganz gut gespielt, aber was dann von den beiden Abwehrreihen abgeliefert wurde, dürfte jedem Fan und sicherlich auch Trainer den Hals zum Schwellen gebracht haben. Aber egal, kann ja nur besser werden. In diesem Sinne für "unsern Pott"!

SGG

schalkerhesse
von westfaIenborusse | #5-2

Dann knallt doch mal die Bayern am 9.Februar aus der Allianzschüssel,
dann wären es nur noch 9 Punkte :-) Wir machen dannam 4.Mai zuhause auch
noch mal 3 Punkte und den Rest müssen wir sehen .....

Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte
von yuppie0 | #5-3

Oder so;-)

SGG

20.01.2013
21:49
Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte
von Kalef | #4

Jetzt heißt es gegen Schlachthof Donjetzk zu bestehen.

1 Antwort
Wird schwer, aber....
von westfaIenborusse | #4-1

18 Spiele in der PL, davon 17 Siege. Schachtar spielt schon Klasse,
haben aber auch gegen Chelsea 3:2, Arsenal Kiew 2:0 und Turin 1:0 verloren.

http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/intwettbewerbe/premjer-liga/2012-13/schachtjor-donezk/vereinsinformationen.html

20.01.2013
19:55
Eine "Klatsche" ....
von TakaTuka | #3

...wie sie im Lehrbuch steht, war das, was der BVB mit Werder da gemacht hat. Das lässt hoffen auf das Pokalspiel gegen die Bayern, die CL und wenn diese Form nur ansatzweise gehalten würde, dann könnte selbst ein eventuell nervöser oder gar schwächelnder FCB in der BL noch mal Probleme bekommen.

20.01.2013
16:51
BVB startet im hohen Norden erneut furios
von The_Cooler | #2

In der Vorrunde der CL wurden drei Mannschaften genannt, die den "schönsten Fussball" zelebrierten: Barcelona (nehme ich mal an), abwr wirklich immer wieder genannt wurdem Donezk und Dortmund. Da können wir uns auf zwei unvergessliche Spiele freuen. Den Borussen schien gestern de Lust am Fussball aus jeder Pore zu quillen. Und Kehl hat mit seiner Bemerkung zur "wahnsinngen Qulaität nach vorne" natürlich recht. Tja. Und die "wahnsinnige Qualität nach hinten" ist ja auch vorhanden. Wenn auch nicht "in der Breite" wie vorne. Die vier Baustellen für die kommende Saison heissen wahrscheinlich: backup für Pischu, Nachfolger von Santana, backup für Schmelle, Nachfolger von Lewa. Die Option einer "echten Neun" wird nicht gekippt, nur weil man auch 4 3 3 kann.

19 Antworten
Deinen Voraussagungen zu unserem Personal habe ich noch was hinzuzufügen:
von yuppie0 | #2-1

Mein Sohn, 14 Jahre, Innenverteidiger und Mats als Vorbild, hat die Szene eben mit Hummels im Strafraum der Bremer zum Anlass genommen und gesagt, wenn Lewa uns verlässt, wird Mats zum Stürmer umfunktioniert und Santana bleibt in der IV. Mats war ja in seiner Jugend Stürmer. Vermessen, aber hat doch was;-)

SGG

BVB startet im hohen Norden erneut furios
von The_Cooler | #2-2

Mats, der "polyvalente" Spieler:)

Habe mir vorhin unseren nächsten Gegner angeguckt, das totlangweikige Spiel aber nur bis zur Halbzeit geschafft. Wenn es normal läuft, gewinnt Borussia 4:0 bis 8:0.

BVB startet im hohen Norden erneut furios
von yuppie0 | #2-3

Ich bin gerade bei Fortuna-Augsburg gelandet. Die Franken haben soeben auf 2-0 erhöht. Sieht gar nicht so schlecht aus, was die "Puppenkiste" da so zeigt. Munter nach vorne und die Fehler der Düsseldorfer eiskalt bestrafen, so gehts auch.

SGG

BVB startet im hohen Norden erneut furios
von The_Cooler | #2-4

Tja, unser Spiel gegen Düsseldorf war ein bisschen dusselig:)

Cooler
von westfaIenborusse | #2-5

Umso bemerkenswerter, wie stark Manchester City in der PL spielt, die wir zwei
mal richtig gut im Griff hatten. Nach dem 23.Spieltag haben die nur 2 Niederlagen und
liegen mit 5 Punkten hinter ManU mit nur 19 Gegentreffern. Weißt Du noch, wie uns der "Experte" Mabuse-Monster-Magnum die Jungs aus City schlecht reden wollte und die Leistungen des BVB nichts Wert wären?

Westfale,
von The_Cooler | #2-6

Müssen wor uns an an solchem Mentalschrott abarbeiten. Eigentlich nicht, woll?

Cooler&Westfale
von falo123 | #2-7

Ich leg mich mal fest.
In Sachen Lewa war ich bis kurz vor Weihnachten pessimistisch.
Lewa verlängert.
Und im Sommer kommt noch ein Spieler aus Vizekusen zu uns.
Na?

SGG

falo
von westfaIenborusse | #2-8

Du denkst an Schürrle? Aber wohin? Das Gedränge ist ja jetzt schon so gross....
Und Lewa? 25% Chance, dass er bleibt, denn die 7 - 10 Mio wird der BVB nicht
zahlen, obwohl wir es könnten. Nur das Gefüge kommt durcheinander, also
dann eher 4 - 3 - 3 oder ein neuer Knipser fürs 4 - 2 - 3 - 1

Westfale
von falo123 | #2-9

richtig,vor dem Sahinwechsel konnten ich mich nicht entscheiden.
Schürrle oder Bender.
Mit Schürrle könnte Kloppo ohne nennenswerten Qualitätsverlust mehr rotieren.
Ich glaube nicht das Lewa 7-10Mio.von z.B ManU bekommt.Rooney bekommt dort um die 10 Mio.und Kagawa ,wenn mich nicht alles täuscht um die 5,5 Mio.
Der BVB macht Lewa ein Angebot in der Gehaltsklasse von Götze-Reus plus Erfolgsprämien,dann ist er auch bei 4,5 - 6Mio., das klappt-:)

SGG

Westfale/Falo
von The_Cooler | #2-10

Hoffe, ihr habt Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs gesehen. Der Bremer Arndt musste noch mal durch seine bittere Heimniederlage durch: umterlegte die Bilder allerdings mit einem Kommentar des jungen Heribert Fassbender, der scheinbar einen Kantersieg von Dortmund gegen die Bremer aus uralter Zeit kommentierte. dazu die Bilder des aktuellen Spiels. Als Kuba traf, beschrieb Heribert ein Tor von Aki Schmidt - herrlich!!!!

Und dann war auch noch Guardiola in der Wohnung des Bremers, abe nur von hinten zu sehen, und er hatte kein Bock auf ein Interview - herrlich...

Cooler
von falo123 | #2-11

Nochmals danke für den Tipp.
Habe mir die Aufzeichnung während des Frühstücks angeschaut,einfach nur köstlich-:).
Neues von Lewa
Im Westlineforum geistert das Gerücht herum , das Lewa verlängert.
Insiderinformation,der User gilt in diesen Forum nicht als Schwätzer und hat schon mehrmals verschiedene VVL des ein oder anderen BVB Spielers voraus gesagt.
Das wäre der Hammer , mein Optimismus in Sachen VLL Lewa wird dadurch nur bestärkt.

SGG

Falo,
von The_Cooler | #2-12

Aki Schmidt wär auch ne Option:)

Aber: Lewa, das glaube ich nicht. Darf ja diese Saison keine pessimistischen Ergebnistipps geben -:)-, aber Lewa geht für mich so sicher wie das Amen in der Kirche. Dieses neue Gerücht müsste doch irgendwoher Substanz bekommen haben...nee, das glaube ich nicht.

Cooler
von falo123 | #2-13

Hier noch eine Quelle
Lies dich durch die Seiten,der Typ scheint wirklich kein Troll zu sein.Bin gespannt ob du dann immer noch so pessimistisch bist.

http://www.meinbvb.de/templates/forum/index.php?showtopic=4409&st=1380



Wie der BVB Konkurrent Werder Bremen überrollte
von The_Cooler | #2-14

Naja, also, bis auf eine ominöse Insiderquelle, und dass der Typ kein Schwätzer oder Troll ist, finde ich da nichts Erhellendes, sorry:)

Cooler
von falo123 | #2-15

Mein näherer Umkreis hat von mir auch noch keine Jubellaute vernommen und konnten keine Siegerposen beobachtet -:).
Think positive because thats all you need.


SGG

falo und Cooler
von REWE61 | #2-16

Habe dort auch nichts Erhellendes gefunden. Aber, falo, das wäre natürlich der Hammer! Bin in dem Fall aber ehrlich gesagt ähnlich pessimistisch wie Cooler. Lewa wird wohl gehen... Hoffentlich nicht zu den Bayern. Bei dem Gedanken, dass er ab Sommer das Bayern-Trikot trägt und zukünftig Tore u.a. gegen den BVB schießt, stellen sich mir die Nackenhaare auf..:-( SGG

REWE61
von falo123 | #2-17

Jetzt du auch noch-:).
Mensch vermiest mir nicht meine gute Montagmorgenlaune-:).
In die Südstaaten siehst du Lewa ziehen?
Das wäre der "Wört Käs"-:).

falo
von REWE61 | #2-18

"Wört Käs", ja, das wäre es. Den Südstaatlern muß man alles zutrauen...Sorry, aber ich wollte Dir nicht die Montagmorgenlaune vermiesen. Warten wirs mal ab... Vielleicht kommt ja alles so wie es das Gerücht im Westlineforum besagt. SGG

Lewa bei den Bayern?
von Samenstroem | #2-19

Ne, das glaube ich nicht. Obwohl der Möller mich 2000 auch überrascht hat.

20.01.2013
15:03
BVB startet furios
von westfaIenborusse | #1

Furios?
Na ja, das war doch auch schon zum Ende der Hinrunde allerbest, oder?

Das Pokalspiel mit dem 5:1 gegen Hannover konnte kaum besser laufen
und in Hoppeheim gab es ein 3:1. Doof gelaufen ist nur das "Stark"-Spiel
zuhause gegen Golfsburg. Leider gab es gegen Nürnberg, Frankfurt, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf und München zuviele Remis, ansonsten würde die Tabelle anders aussehen.

Entscheidend ist wohl jetzt die bessere Defensivarbeit (symbolisch Hummels-
Zweikampfwert gestern von über 90%).

Jetzt "einfach" eine annähernd geniale Rückrunde wie im letzten Jahr spielen und hoffen, dass die Bayern sich selbst ein Bein stellen. Bei noch offenen 48 Punkten
glauben zwar nur noch die grössten Optimisten an die Meisterschaft, aber warum
sollten wir nicht im Pokal ganz weit kommen und mit einer bärenstarken Leistung
gegen Donezk ist auch in der CL was drin.
Glück auf und nur der BVB

4 Antworten
BVB startet im hohen Norden erneut furios
von Hubelwusel | #1-1

Die wollten den Anderen hier mit der Überschrift " Der BVB gewohnt auswärtsstark " nicht weh tun........;-)

BVB startet im hohen Norden erneut furios
von isdochklar | #1-2

seh ich auch so... ;)
ulkig finde ich, dass die etablierten bayrischen Nationalspieler (außer Neuer) jetzt schon Muffensausen vor dem neuen Trainer haben- oder wie sind die Kommentare von Müller und Lahm zu verstehen ?
Wenn man dann so ein geiles Spiel wie das in Bremen gestern sieht, mit viel tiki taka, ganz ohne spanische Unterstützung, kann man das schon verstehen ;);)
- muß man erst mal können !

Nervös...
von westfaIenborusse | #1-3

Also soooo furios war das Bayernspiel gegen den Letzten nicht und die Bayern haben abends mit Sicherheit den BVB gesehen. Vielleicht gibt es noch Theater rund um Sammer, Hoeneß und Heynckes...Und wenn mal ein Unentschieden oder ne Niederlage kommen würde, könnten die Nord-Italiener noch leicht nervös werden...

Aber auch ein 2. oder 3. Platz mit CL-Quali wäre nach den
wunderbaren 2 Jahren voll OK.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Watzke verlangt "Blut, Schweiß und Tränen" von BVB-Spielern
BVB
Mit deutlichen Worten hat sich Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf der Aktionärsversammlung an die BVB-Spieler gewandt: Er forderte "Blut, Schweiß und Tränen". Wer, wie in der zweiten Halbzeit beim 2:2 gegen Paderborn, im Verwaltungsmodus spielen wolle, sei Fehl am Platz. 
Reus meldet sich auf Facebook zu Wort: "Ich komme wieder"
Reus
Zwei Tage nach seiner erneuten Verletzung blickt BVB-Spieler Marco Reus schon wieder nach vorne. Auf Facebook bedankte sich der Pechvogel, der nach einer anderen Blessur gerade erst wieder in Form kam, für die vielen Genesungswünsche. Und Reus versprach: "Ich komme wieder!"
Watzke zählt BVB-Stars an: "Gift muss aus den Ohren raus"
BVB-Krise
Der BVB muss erneut lange auf seinen Schlüsselspieler Marco Reus verzichten. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt öffentlich: Aus Tabellenkeller herauszukommen, „ist kein Selbstläufer“. Den Stars der Schwarz-Gelben redete er ins gewissen.
Nachträgliche Sperren würden Stars wie Reus besser schützen
Kommentar
Die Deutsche Fußball-Liga diskutiert – allerdings nicht über den Schutz ihrer wertvollsten Spieler, sondern über die Einführung der Torlinientechnologie. Dabei wäre es sinnvoll, nachträglich Strafen für brutales Einsteigen wie das von Marvin Bakalorz gegen den nun schwer verletzten BVB-Star Marco...
Schiedsrichter Stark nach Reus-Aus: "Hätte Rot geben müssen"
Schiri-Frust
Borussia Dortmund verspielte in Paderborn einen Zwei-Tore-Vorsprung, zeigte am Ende aber auch mit dem Finger auf Wolfgang Stark. Der Referee hatte nicht ohne Grund fast zwei Jahre kein BVB-Spiel mehr gepfiffen. In Paderborn erkannte er ein Tor ab und ahndete das Foul an Reus nur mit Gelb.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?